Frage ausschließlich an Vegetarier?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ich wurde damals Vegetarierin, weil ich dachte, dass ich damit das Schlachten von Tieren nicht mehr unterstützen würde.. bis ich lernen musste, dass Vegetarier zu sein kaum Sinn macht. Deswegen bin ich nun Veganerin. ☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin vor allem gegen den unkontrollierten Massenkonsum von Fleisch und damit natürlich gegen die Haltungsbedingungen von Tieren, die meiner Meinung nach unzureichend sind zumindest im konventionellen Bereich. Des weiteren sollte man den Umweltaspekt nicht vergessen. 

Deswegen begrüße ich jede Person, die sich mit dem Thema auseinandersetzt und den Fleischkonsum etwas einschränkt und von verantwortungsbewussten Quellen kauft. Manche gehen dann weiter und werden vegetarisch oder gar vegan. Ich ernähre mich zwar erst seit 1 1/2 Monaten vegetarisch aber ich bereue es bis jetzt nicht und finde, dass es eine sehr interessante Erfahrung ist.

Aber im Großen und Ganzen sage ich immer, dass jeder das essen soll was er will. Ich bin nicht die Person, die das zu entscheiden hat. Aber ich freue mich über Leute, die bewusster konsumieren wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eigentlich wurde ich nur Vegetrarierin, weil mir die Tiere so unglaublich leid taten und immernoch tuen. Erst nachdem ich Vegetarierin war setzte ich mich noch mehr mit dem Eifluss der 'Tierproduktion' auf die Umwelt auseinander.

Ich wurde Vegetarierin, weil ich Fleisch-essen nichtmehr mit meinem Gewissen vereinbaren konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte früher gerne Fleisch gegessen, habe aber bemerkt das ich das auch ohne könnte. Einfach mal ausprobiert und irgendwann gemerkt das es mir ohne sogar lieber ist.

Heute sind die Gründe, weil ich keine Tiere essen will und ich mit der vegetarischen und veganen Leben sehr glücklich bin. Fleisch will ich gar nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es mal eine Zeit lang versucht. 

Mein Grund war vorallem die Massentierhaltung nicht unterstützen zu wollen. Und ich fand Fleisch wurde zu etwas selbstverständlichen, was es nicht werden darf, meiner Meinung nach. Wie du gelesen hast verzichte ich nicht mehr auf Fleisch, dafür gibt es nur noch Bio Fleisch und nicht mehr als einmal in der Woche. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Hauptgrund ist die Minimierung von Flächen-, Wasser- und Ressourcen-Verbrauch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Vegetarier, weil ich finde, dass wir Menschen die Nahrungskette und die Natur total ausnutzen, weil wir immer mehr Fleisch essen wollen und dann müssen halt manche verzichten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin kein Vegetarier, kenn aber diese Gründe: Schutz von Tieren, Schutz der Umwelt (also Klima und so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus reinem Pflanzenhass.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin zwar keine Vegetarierin, kann dir aber einen Grund von einer Vegetarietin nennen, die ich kenne. 

Das nenne ich, weil ich denke das der Grund nicht so häufig ist.

Sie hatte mit Leuten eine Wette abgeschlossen. 

"Wer hält es am längsten ohne Fleisch aus?"

Dadurch ist sie Vegetarierin geworden. 

Und ihre Eltern besitzen eine "Metzgerei".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Massentierhaltung, finde es ekelig tote Tiere zu essen, meiner Meinung nach gesünder, ich liebe Tiere über alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich bin schon ziemlich lange Vegetarierin, anfangs nur weil mir die Tiere leid taten.

Mit der Zeit habe ich allerdings viele andere Gründe gefunden, von denen mir viele sogar fast noch wichtiger erscheinen. Alles findest du auf diesen drei Seiten sehr gut und übersichtlich zusammengefasst, schau da auf jeden Fall vorbei :)

http://www.erkenne-den-zusammenhang.de/welthunger/#

http://www.erkenne-den-zusammenhang.de/umweltzerstoerung/

http://www.erkenne-den-zusammenhang.de/krankheiten/

LG
Maddi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin seit meinem vierten Lebensjahr Vegetarier. 

War mit den Großeltern am Bauernhof schlachten.... ein Schwein, ein paar Hühner... 

Danach war es das mit dem Fleisch. Alles was ich als Fleisch und Wurst identifizieren konnte wurde weggelassen. 

Ich hab übrigens als einziger Vegetarier der Familie gestartet. Mittlerweile sind wir schon 3,5 ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen den Tieren bzw. Die schlimme Tierhaltung und das schlachten von Tieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar keiner, aber als Koch eines hohen Hauses kenne ich mich ein bisschen damit aus:

1. Protest gegen Tötung von Tieren

2. Ekel vor Fleischprodukten

3. Gewissenskonflikte

4. gesündere Ernährung (Das ist eine These, ob das so ist, lasse ich mal im Raum stehen)

Bei genaueren Erklärungswünschen zu den einzelnen Punkten gerne einfach unten drunter kommentieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Ich bin der Meinung das Fleisch zu essen nicht nötig ist

- Mir schmeckt es auch nicht, da ich mir bewusst bin, das dort ein Totes Tier vor mir liegt😢

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen den Tieren da sie mir leid tun:( wegen der Haltung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?