Frage: Ausbildung bei der Bundespolizei

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bundespolizei ist eine BNundesbehörde ... Du musst also auch damit rechnen bundesweit eingesetzt zu werden, die Nachwuchskräfteverteilung erfolgt danch wo Bedarf ist udn wenn in Bayern Bedarf ist, darfst du in Bayern Dienst tun, das ist der Nachteil des Bundesbeamten ....

Bei der Bundespolizei kannst du im ganzen Bundesgebiet, mit deinem Einverständnis sogar auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

wo werde ich dann eingesetzt ? also ich komme aus nrw kreis recklinghausen ist es dann so das ich auch in bayern eingesetzt werden kann oder werde ich dann hier im umkreis eingesetz?

wohl weniger in Recklinghausen. Personalfresser sind die großen Städte und Flughäfen, also Frankfurt/Main, Berlin, München, Stuttgart usw.

Hallo. Du bewirbst dich bei der für dich zuständigen Direktion. Das wäre für NRW die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin. Sollten sie Dich auswählen, wirst Du zu diversen Tests und Gesprächen eingeladen. Wenn Du am Ende das Auswahlverfahren (je nach Schulabschluss mittlerer/gehobener Dienst) angenommen wirst, durchläufst Du eine dreijährige Ausbildung. In jedem Fall unterschreibst Du, dass Du damit einverstanden bist bundesweit einsetzbar zu sein. Unterschreibst Du nicht, ist Deine Ausbildung beendet, bevor sie überhaupt angefangen hat.

Nach der Ausbildung in Lübeck an der FH Bund (gehobener Dienst), oder in einem BPOLAFZ (mittlerer Dienst) wirst Du dann irgendwo in Deutschland eingesetzt. Wo das sein wird, ist zunächst nur Spekulation. Hier wäre die Bereitschaftspolizei oder eine Flughafendienststelle jedoch naheliegend. Viel Erfolg.

Ps. Wenn Du auf Heimatnähe wert legst, dann bewerb dich beim Land.

Was möchtest Du wissen?