Frage an Vegane Hundebesitzer?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil.. 100%
Ich ernähre meinen Hund ebenfalls Vegan, weil... 0%

18 Antworten

Huhu.

Mhmm. Ich bin jetzt auch Vegetarierin und zwar eine der Sorte hartcore, aber halt keine Veganerin, habe sechs Hunde und füttere sie alle mit Fleisch. Trockenfutter kommt bei mir gar nicht in die Tüte.

Das liegt nicht daran das ich Tiere quälen möchte oder es lustig finde mit dem Fleisch rumzuhantieren, sondern einfach weil Hunde Fleisch BRAUCHEN. Es sind von Natur aus FLEISCHFRESSER und es tut FLEISCHFRESSERN einfach nicht gut wenn sie vegan/vegetarisch gefüttert werden.

Jedoch gibt es in den Medien und auch so keine Beweisführung ob eine vegane/vegetarische Ernährung gut oder schlecht für Hunde ist. Zwar gibt es eine Studie, allerdings haben die Professoren versemmelt eine Gegenstudie zu machen, womit man die Glaubwürdigkeit dieser Studie schon irgendwie anzweifeln sollte.

http://www.peta.de/studievegetarischehunde#.WBjus8n_Bdg

In dieser Studie wird jedoch auch erwähnt das die vegitarische/vegane Ernährung ursachen von Herzproblemen sein könnten, die in den meisten Fällen tödlich endeten. In dieser Studie wurde allerdings auch aufgeführt das vegitarisch/vegan lebende Hunde ab einer bestimmten Zeit keine Infektionen mehr hatten, natürlich kann man sich NICHT darauf stützen, da es KEINE Gegenstudie gab und die Studie auch nur über ein Jahr lang ging.

Aber stelle dir doch jetzt bitte eine Frage, würdest du das Leben deines Hundes für das eines dir unbekannten Tieres opfern?

Vorallem kannst du ja als Hundebesitzer entscheiden welches Futter du welcher Herkunft kaufst,

Liebe Grüße,

Coryn.

Hmm. Echt schon interesant das ich als einzige mir Zeit genommen habe um eine genauere Begründung zu schreiben und Nachweise zu suchen. Viele haben ja nur geschrieben: Blablabla, weil es Tierquälerei ist. Tolle Antwort ^^

Edit: Man habe ich manchmal komplizierte Satzstrukturen :O

2

Mehr braucht man auch nicht, jeder normale Mensch wird wohl wissen dass hunde fleisch brauchen

1
Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

...es ein Carnivore ist, Hunde können zwar auch Nährstoffe aus Pflanzen gewinnen aber nicht sehr gut. Fleisch ist die Nahrung die die Natur vorgesehen hat, mit ein paar Pflanzen nebenbei. Wenn man sich ein Tier zulegt das Fleisch frisst muss man auch dafür Verantwortung übernehmen und dafür sorgen das es artgerecht ernährt wird. Wir Menschen können entscheiden aber Haustiere sind darauf angewiesen das wir sie ihren Bedürfnissen entsprechend versorgen.

Ich füttere Trockenfutter (Wolfsblut), 1-2x die Woche dazu frisches, rohes Rindfleisch oder Wild, was mir grad in die Finge kommt. Es sind keine großen Mengen, meist eine Beinscheibe oder ein Stück Bratenfleisch, was bezahlbares halt. Mit etwas Glück gibts Reste als Hundetüte. Wie mein eigenes Fleisch vom Metzger um die Ecke.

Um für Abwechslung im Napf zu sorgen gibt es außerdem Hüttenkäse, Quark, Joghurt (mein Hund ist nicht Laktoseintolerant), Kartoffelpü wenn  ich zuviel gekocht hab, etwas Kokosöl fürs Fell, manchmal Nussstücke, Fischreste etc. Mit Möhren und anderem Gemüse muss ich ihr nicht ankommen, das wird sorgfältig auf eine Seite geschubst und bleibt liegen^^

So lange ich welche finde gibts als Leckerchen und Snack Beeren: Walderdbeeren liebt sie, Waldbeeren hat sie gelernt selber zu pflücken und für süße Himbeeren macht sie fast alles^^

Warum fragt eigentlich niemand, ob man Kaninchen, oder Meerschweinchen nur mit Fleisch ernähren kann?  Wer sich diesen Unsinn mal vor Augen hält, der wird merken, dass jedes Tier eine spezielle auf seine Art abgestimmte Ernährung braucht.  

Glücklicherweise gibt es heutzutage spezielles Futter für Vögel, Fische, Reptilien und andere "Haustiere" und kein vernünftiger Mensch würde auf die Idee kommen, diesen Tieren eine nicht artgerechte Diät aufzuzwingen.  Es gibt in der Natur eben Fleischfresser, Pflanzenfresser und Allesfresser.  Man kann das nicht einfach nach Lust und Laune umändern wollen, nur weil man diesen veganen Modetick an sich selber gerade ausprobiert.

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

Ich würde meinen Hund niem als vegetarisch oder vegan ernähren, das entspricht ihm als Raubtier nicht. Ich selbst kann für mich entscheiden, was ich essen will, für mein Tier fälle ich diese Entscheidung.

Hier ist übrigens ein sehr guter Artikel zu eben diesem Thema, ich denke, der klärt alle bestehenden Fragen dazu auf:

https://www.facebook.com/equusworldhamburg/posts/996164997139904:0

Ich gebe keine Wertung ab!

Ein Hund ist ein Raubtier und soweit ist die Evolution nicht fortgeschritten um ihn dies abzugewöhnen. Fertigfutter ist schon ein Verbrechen am Tier und wer meint seine Ernährungsgewohnheit als genetischer Allesfresser abzulegen, steht für sich. Einem Fleischfresser das überzustülpen geht nicht, dann lieber Pflanzenfresser halten.

Das Verdauungssystem eines Fleischfressers ist anders ausgelegt. Darm und Enzyme lassen reine pfanzliche Kost beim Hund nicht zu. Er kann sie nicht verwerten und es entstünden Mängel.

Ich verabscheue Fleisch aus Massentierhaltung. Es schmeckt nicht, gesund ist es auch nicht. Artgerechte Tierhaltung und dass Nutztiere bis zum Ende glücklich sind, macht mir Fleischverzehr zum Genuss.

Sterben muss jeder und jedes Tier. Die Zeit der Lebensqualität macht es. Am Ende steht ein sehr kurzer, fast schmerzfreier Prozess bei guter Schlachtung, was einem natürlichen Ableben selten gegeben ist.

Angesichts der Massentierhaltung vergeht einem der Appetit auf Fleisch. Als Folge dem zu entgehen, weil man es sich nicht leisten kann oder will, kann ich Fleischverweigerer verstehen. Ernährungsphysiologisch ist Fleischverzicht  totaler Nonsens. Aber jedem das Seine.

Will man einen Hund, Katze, dann kommt man ohne tierische Eiweiße nicht herum.

Schizophren die ganze Einstellung, wenn man auf für die eigenen Tiere zu Fertigfutter zurückgreift. Die Inhaltsstoffe sind sind extrem Kontra zur eigenen Lebensweise. 

Ich schaue nach den Angeboten für günstiges Frostfutter, kauf vom Schlachthof, koche viel selber und gebe nur ganz wenig Fertigfuter in hochwertiger Qualität. Hätte ich kleinere Hunde, würde ich liebend gern ganz auf Fertigfutter verzichten.

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

ich vegan geworden bin.

undefinierbare Klumpen wo ich nichtmal weiß wo das Fleisch herkommt kamen nicht mehr in Frage und die vegane Ernährung ist für mich einfach ethisch für den Hund/die Katze nicht vertretbar. - wenn es anders auch geht!

Deswegen der Griff zum Fleisch aus der Region.

Würde das aber nicht mehr funktionieren und ich wieder zum TroFu greifen müsste, dann würde ich es mit einem veganem ausprobieren. Dem Hund ist  es egal was sich hinter den Brocken versteckt und das die vegane Ernährung bei Hunden funktioniert ist kein Geheimnis.

Ich würde mir schwer tun TroFu mit Fleisch unbekannter Herkunft zu verfüttern.

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

Ich würde mein Kind auch nicht vegan ernähren, wenn es das nicht möchte...außerdem brauchen Hunde das Fleisch eindeutig mehr als wir Menschen

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

Hunde sind Carnivoren und werden mit Fleisch ernährt. Vegane Ernährung für einen Hund ist für mich Tierquälerei.

Genau so ist es! Hunde brauchen Fleisch, können ergänzend auch pflanzliche Kost bekommen (In Gegensatz zu Katzen, die sind REINE Fleischfresser).

Einen Hund vegan zu ernähren sehe ich auch als Tierquälerei!

2

Hund vegan ernähren, geht ja mal echt garnicht.
Mir ist es echt egal was du isst, aber ernähren deinen Hund artgerecht, der kann nichts für eine Essgewohnheiten

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

mein Hund nichts dafür kann wie beschissen wir Menschen mit "Nutztieren" umgehen und kein bisschen Verstand einsetzten wenn es um unseren übermäßigen Konsum geht!

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

Ich ernäh(t)e meinen Hund mit Fleisch, weil es ein Fleischfresser ist und ich ihm genauso wenig wie mir ideologische Mangelernährungen aufzwingen würde. Außerdem wäre eine solche Ernährung pure Tierquälerei und das mit voller Absicht.

Was du mit deinem Körper machst ist dir überlassen aber ernähre deine Tiere ANSTÄNDIG! Die können nicht entscheiden was sie essen wollen/dürfen. Fleisch hat Proteine was auch dein Tier braucht....

Falls du deine Tiere doch "vegan" ernähren solltest, ist das Tierquälerei und strafbar...

Ruhig Brauner. Ich frage nur nach meinungen von anderen leuten. ich habe nicht mein eigenes statement abgegeben. 

0
Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

Unser Hund bekommt nur Trockenfutter, ab undem zu Obst und Gemüse.  Und zu besonderen Anlässen Nassfutter. Man sollte keinen Hund Veganer ernähren, dann fehlen ihm wichtige Nährstoffen. 

Welches Trockenfutter füttert ihr denn?

0
@TheFreakz

Wir nehmen die Hausmarke von fressnapf. verträgt unser Hund echt gut. 

1

Ich finde persönlich Trockenfutter abstoßend^^  das sind oft echt komische dinge drin. aber jedem selbst überlassen

0

Im Trockenfutter sind auch keine Nährstoffe..:-) und die die drin sind sind künstlich zugesetzt.. Trofu besteht in den meisten Fällen nur aus Mist. Getreide, Zusatzstoffe und Fleischmehl.. hat mit Artgerechter Ernährung nix zu tun.

0

einen Hund vegan zu ernähren ist kein Problem. Bei Katzen eher, kenne aber auch Leute die 2 vegane Katzen haben, die sehr alt sind.

Es gibt sogar veganes Hundetrockenfutter zu kaufen, auch Dosenfutter.

https://vebu.de/tiere-umwelt/haustierhaltung/vegane-hundeernaehrung/

Das ist einfach abartig wenn man vegan leben will schön aber denn hund vegan ernähren? Das geht gar nicht...

0

Einen Hund kann man nicht vegan ernähren... Das ist doch Tierquälerei!

Es machen trotzdem viele. deswegen frage ich nach der meinung dieser leute warum sie es tun.

2
@reggaeclicker

Such danach mal im Internet, man kann einen Hund prinzipiell vegan ernähren! Es gibt auch Hunde die allergische Reaktionen auf Fleisch haben, dann muss man die Ernährung sogar auf Fleischfrei umstellen. Findest du alles bei Google ;)

0

Viele Veganer zwingen ihren Tieren diesen Hype auch auf. Leider!

7

Das geht garnicht. Soll der Mensch von mir aus nur Tofu essen, ein Hund braucht aber Fleisch! Da soll man sich Tiere zulegen die kein Fleisch fressen..

Ich ernähre meinen Hund mit Fleisch weil..

Ich bin nicht Vegan und leute die ihren hund Vegan ernähren haben nicht alle tassen im Schrank 

Nein ich bin zwar sehr tolerant aber das geht gar nicht

Ein befreundetes Pärchen hat einen Hund, der wird vegan ernährt. Die Frage, wie das gehen soll, versteh ich nicht. Gibt doch genug veganes Hundefutter.

Es mag ja sein, dass es das gibt. Aber ist das natürlich? Ist das gesund? Bitte lies hierzu den von mir eingestellten Link.

0

was ist schon natürlich?^^ und unnatürlich muss auch nicht ungesund sein. Der Hund ist topfit. Da kann in dem Link stehen was will

0
@ApfelTea

Veganes Hundefutter ist aktive Tierquälerei! Und jeder der seinen Hund absichtlich vegan ernährt ist ein absichtlich bzw. aktiver Tierquäler!

Immer wieder lustig: Sich über Milchkühe aufregen, aber selbst das echte Quälen von Tieren praktizieren. Welch eine Doppelmoral im Veganismus!

1

Hunde sind Raubtiere, Fleischfresser bzw Canivoren...wie auch immer man das schreibt. Da beantwortet sich die Frage selbst, ob das gesund ist oder natürlich

2

Tja Omni, Hunde werden weder ausgebeutet, noch geschlachtet. Ist also schon merkwürdig, was du so für Vergleiche anstellst.

0
@ApfelTea

Vegane Hundeernährung ist Ausbeutung ihrer natürlichen Bedürfnisse nach tierischer Nahrung!!!

0

@NormalesMädche, Wie gesagt.. vieles ist unnatürlich und deswegen lange nicht schlecht.

0

Sorry ... aber Leuten, die ihre Hunde vegan ernähren, gehört in meinen Augen der Hund abgenommen. Geht echt gar nicht sowas, sorry.

Hunde brauchen Fleisch einfach, allein für ihre Verdauung und die Organe. Und es ist ungesund und führt zu langfristigen Schäden.

Wer selbst vegan ist und einem Raubtier kein Fleisch füttern mag, der soll den Hund in ein gutes Zuhause vermitteln und sich bitte ein Kaninchen anschaffen, denn das kann bedenkenlos vegan ernährt werden.

Übrigens, wenn man dem Tierschutzgesetz folgt, bedeutet die Tatsache, dass man ein Haustier hält auch, dass man dieses möglichst seiner Art entsprechend zu halten hat. Dazu gehört auch die Ernährung, und das als sehr wesentlicher Bestandteil!

1
@Secretstory2015

Vollste Zustimmung @Scretstory

Nur eine Korrektur: Raubtier hat nicht immer was mit Fleisch zu zun. Pandas sind auch Raubtiere, weil sie hundeartige Tiere sind (wie Bären, Marder und echte Hunde). Jedoch sind es reine Pflanzenfresser. Hunde dagegen Fleischfresser. Aber soviel ist richtig: Hunde Fleisch zu verwehren ist und bleibt Tierquälerei.

1

Wenn du meinst :)

0

ohje.. du solltest das wort "ausbeutung" nochmal googeln.

0
@ApfelTea

Oh je....du solltest das Wort Tierquälerei, artgerecht und Fleischfresser noch mal googeln

1
@Secretstory2015

Sie meinte auch mich! Sie nutzt ein Handy und kann daher nicht die Kommentare an die korrekte Stelle setzen. Daher ist es manchmal Rätselraten mit ihr. Aber ich nehme sie mal ausnahmsweise in Schutz: Diesmal hat sie mal wirklich jemanden angesprochen, wen sie meint. (jedenfalls weiter oben)

1

Was möchtest Du wissen?