Frage an Studenten: Wie studiert es sich in einer Großstadt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die meisten Großstadt-Unis sind selber... groß. Unübersichtlich, bunt gemischte Fächer und Kombinationsmöglichkeiten, z.T. mehrere Abteilungen über die ganze Stadt verteilt. Viele Studenten sind "Zugereiste", nicht nur aus der näheren Umgebung oder ganz Deutschland, sondern aus allen Teilen der Welt. Manche sehen das als tolle Chance, den eigenen Horizont zu erweitern, andere eher als Hindernis und Ablenkung. Und natürlich kannst du nicht alle Großstädte, Universitäten oder Studiengänge über einen Kamm scheren. Jeder Professor ist, genau wie jeder Student, ein Individuum, und ob die Kombination passt - das kann dir vorher keiner sagen.

Was deine Fragen zur Sicherheit angeht, finde ich evtl. Ängste dann doch etwas überzogen - Unis liegen eigentlich NIE in sozialen Brennpunkten, und wo deine Wohnung liegt, bleibt ja dann doch auch dir selbst überlassen. Und ob du nachts am Bahnhof rumlungerst - naja, das hat mit dem Studium dann nichts zu tun, oder?

Generell sind die Vorteile von Großstädten eben das vielfältige Angebot, was Sportvereine, medizinische Versorgung, Geschäfte, Freizeitangebote und nicht zuletzt Arbeitsmöglichkeiten angeht.

In kleineren Städten hast du ein familiäreres Umfeld (inklusive mehr Tratschereien), findest u.U. schneller Anschluss und wirst nicht so leicht vom Studieren abgelenkt. Außerdem sind Wohnraum und auch der ÖPNV meist günstiger, Wege allgemein kürzer und gerade an kleineren Unis ist die Betreuung persönlicher, Änderungen im Studienziel sind dafür oft vor Ort kaum möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?