Frage an schachprofis?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Patt ist immer ein unentschieden, denn ein Matt setzt voraus, dass sich der König zwar nicht mehr bewegen kann (wie beim Patt), aber gleichzeitig auch im Schach stehen muss. Das ist beim Patt nicht der Fall und da sich der im Patt stehende König nicht mehr bewegen kann, bleibt nur das unentschieden.

Das Ziel einer Schachpartie ist es, den gegnerischen König mattzusetzen. Der König ist matt, wenn

  1. er im Schach steht und
  2. diesem nicht ausweichen kann
  3. die schachbietende Figur nicht geschlagen werden kann
  4. und keine Figur zwischen die schachbietende Figur gezogen werden kann.

Entsprechend ist der König patt, wenn

  1. keine seiner ggf. verbliebenen Figuren (praktisch immer Bauern) ziehen kann
  2. er in ein Schachgebot ziehen müsste.

Wenn der König eben nicht matt ist, aber nicht ziehen kann, wurde als Regel festgelegt, dies als „patt“ zu bezeichnen und als unentschieden zu werten.

Beim Fußball muss man ja auch nicht über Sinn oder Unsinn der Abseitsregel debattieren. Das ist dort ebenso „Regel“.

Guten Abend,

die Frage ist ja schon häufig beantwochtet worden, ich wiederhole also nicht alles.

Im Grunde kannst du das so sehen, Schachmatt ist wenn du auf dem Schlachtfeld den gegnerischen König umgebracht hast. Dann hast du die Schlacht gewonnen.

Doch beim Patt hast du den König nur umzingelt. Keiner kann in dieser Situation noch handeln, da du den gegner dazu zwingst nichts machen zu können und so die Möglichkeit einen Zug zu machen weiterzugeben.

Das Ziel ist es die Schlacht zu gewinnen, das ist nur beim Schachmatt gegeben da der gegnerische König beseitigt wurde. Beim Patt hingegen hast du das Ziel nicht erreicht und so kann niemand mehr etwas unternehmen. Deswegen ist Patt dann auch ein halber Punkt für jeden.

Matt ist, wenn der König im Schach steht und der verteidigende Spieler keinen Zug mehr machen kann, um den Angriff abzuwehren.

Beim Patt hat man keine Möglichkeit, einen erlaubten Zug zu machen. Man darf seinen König ja nicht selbst ins Schach stellen. Deshalb kann die Partie nicht fortgeführt werden und sie wird als Unentschieden bzw. Remis gewertet.

Alsooo vorab ich bin KEIN Schachprofi, hab aber ein bisschen Erfahrung und soweit ich mich erinnere ist Schachmatt, wenn man seinen König nicht mehr bewegen kann ohne geschlagen zu werden und Patt wenn man keinen Zug mehr machen kann, also alle deine Figuren so gestellt sind, dass du gar nichts mehr machen kannst und das ist dann halt ein Unentschieden :p

Hoffe konnte dir ein wenig helfen

Lg

patt ist wenn man am Zug ist und man sich nicht bewegen kann ohne sich in ein Schach zu bewegen. Also muss es als unentschieden gewertet werden da man ja nicht im Schachmatt steht.. :D

"Schachprofis" hahaha, deine Frage kannst du richten an Leute, die einfach nur lesen können, eben die ganz normalen Schachregeln lesen.

Das einfachste Patt wäre, wenn nur noch die 2 Könige auf dem Brett stehen. Die können sich nicht gegenseitig in Schach setzen, also unentschieden.

Matt ist hingegen ein eindeutiger Sieg.


Patt ist etwas ganz anderes. Zwei Könige sind Remis.

0

Beim Schachmatt  steht der gegnerische König im Schach und kann kein Feld mehr betreten ohne dass er im Schach stünde. Beim Patt steht er nicht direkt im Schach, kann sich aber nicht mehr bewegen ohne ins Schach zu geraten. Dann Remis L.G.


Was möchtest Du wissen?