Frage an Physiker . schiefe Parabel?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du wirfst also unter einem bestimmen Winkel im Punkt (0,0) ab.

Für diesen Wurf hast du die Parabelgleichung.
Hab ich das recht verstanden?

Bilde die Ableitung für x=0 und du hast den Abwurfwinkel (Steigung = tan(alpha))

Suche für 1.Ableitung = 0 das x, das ist die Lage des Extremwertes. Für dieses X das y und du hast den Y-Max alsi die Wurfhöhe.

ok ich habe folgendes:

x: v mal cos(a) mal t

y: -4.9 mal t^2 plus v mal sin(a) mal t

gegeben Punkt (25/2.44)

0
@IIZI9I5II

nur, um sicher zu sein:

x = v * t * cos (a)

y = -4,9 * t^2 + v * t * sin (a)

und: a = g = Erdbeschleunigung = ay

0
@IIZI9I5II

sorry . . ich komme da auch nicht weiter... schau mal :

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=bddd3b-1480063869.jpg

wir haben die nutzbaren Gleichungen 1 und 2. mit den 3 Unbekannten vox, voy und t. Es fehlt uns also 1 Gleichung für die 3. Unbekannte.

Gleichung 3 bringt nix, weil dann noch das vy hinzu kommt.

Man kann 1 und 3 zwar hinschtlich der Zeit gleichsetzen, dann bleiben aber immer noch 2 Unbekannte übrig. Das gleiche gilt auch, wenn wir 1 nach t auflösen und t in 2 einsetzen....

Es  fehlt noch 1 Info.... ist der angegebene Punkt vlt der Scheitelpunkt?

Tut mir leid . . . ich habe kein Lösungsangebot.

1

Parabeln sind immer schief

meinte schiefen wurf sry! weißt du wie man das macht?

0

Was möchtest Du wissen?