Frage an Muslime, die keine Musik hören?

6 Antworten

Ich bin kein Muslim. Egal. Für diejenigen die nicht wissen um was es geht: https://islamqa.info/ge/answers/5000/das-urteil-uber-die-musik-den-gesang-und-das-tanzen

Musik ist komplett haram (verboten). Musik machen und Musik hören.

Was haram ist darf man nicht mögen.

Die meisten Muslime mögen trotzdem Musik in allen möglichen Stilrichtungen. Normalerweise plärrts in einem orientalischen Markt von vorne und hinten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit über 50 Jahren mit Blues und Rock verheiratet

Schon vor Tausenden von Jahren erschufen sich Menschen Instrumente und spielten auf Knochenflöten, erzeugten damit Töne, trommelten auf Steine, Holz, Felle und erzeugten damit Rhythmus, sie bewegten sich dazu und erschufen Choreographien. Was soll daran verboten sein? Menschen drücken mit ihrer Sprechstimme Stimmungen aus und haben dadurch unterschiedliche Tonhöhen in der Stimme, je nachdem, was sie gerade ausdrücken möchten. Soll das auch verboten sein oder sollen alle gleichförmig und ausdruckslos reden? Was ist an einem Instrument, das aus Holz oder Leder oder Metall besteht, haram? Ich verstehe einfach die muslimische Welt nicht! Der Wind macht Geräusche und kann sogar Töne hervorbringen, warum verbietet ihm dies kein Moslem? Weil der Wind nicht auf sie hört, und deshalb wird dann den Mitmenschen alles untersagt, was nur irgendwie dem Wohlgefühl dient. Nur gut, dass nicht alle Moslems solche verknöcherten Vorstellungen vom Leben haben.

Ich höre keine Musik und konnte schon lange, bevor ich wusste, dass es nicht erlaubt ist, nicht wirklich was damit anfangen.

Übrigens ist nicht die Musik an sich verboten, sondern die Instrumente oder Inhalte.

Und wenn Instrumente und Inhalte (damit meinst du wohl Texte) verboten sind, bleibt doch von Musik nichts mehr übrig, dann ist einfach nur Stille. Was soll dann der Satz bedeuten: "Übrigens ist nicht die Musik an sich verboten"?

0
@critter

Es gibt bspw nasheeds oder generell andere Formen von Musik, die ohne Instrumente auskommen...

Mit Inhalte meinte ich, wenn bspw im Text was vorkommt, was nicht mit dem Islam zusammen passt.

0

Sie soll nicht haram sein, sie ist haram.

Also, als ich noch nicht muslim war, da habe ich Musik sehr sehr geliebt. Aber mittlerweile konnte ich das Musikhören schon sehr weit einschränken im Gegensatz zu früher. Und anfangs habe ich auch lange nicht verstanden, warum Musik schlecht sein soll, fand ich doch überwiegend positive Effekte in ihr, wenngleich ich wusste, es gibt auch schlechte/böse Musik. Aber es liegt nicht immer an der Musik an sich alleine.

Und es geht auch nicht darum, was wir mögen. Allah hat ja die Musik nicht umsonst verboten, er ist weiser als wir und allwissend. WIr sollten ihm vertrauen und die Sache nicht noch hinterfragen. Eigentlich.

Und dir sollte langsam mal klar werden, dass nicht immer alles tatsächlich gut für einen Menschen ist, was er gut findet. Es gibt auch Menschen, die Finden Drogen schön, die finden das Töten schön usw... Deshalb liegen sie lange noch nicht richtig damit.

Allah sagt im Koran (2:216):

„…Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wisst nicht.

Mit der Zeit habe ich aber immer mehr verstanden, warum Allah die Musik verboten hat. Sicher, gibt es auch gute Effekte mit der Musik, das weiß Allah, aber der größere Teil ist der Schaden. Das ist wie mit dem Berauschenden, von dem Allah im Koran spricht. Er sagt sinngemäß: Im Berauschenden liegt Nutzen und Schaden. Und der Schaden überwiegt den Nutzen. So ist es auch mit der Musik. Und darum sollte man möglichst ganz die Finger davon lassen.

Ich weiß heute, wie man mit Musik Menschen manipulieren kann mit unterschwelligen Botschaften, die wir nicht direkt wahrnehmen können, dann die ganze satanische Musikindustrie, die Sänger, die unseren Kindern als Vorbilder verkauft werden, welche die Jugend aber verderben und dann Musik, die unsere Sinne beeinflussen kann in einem bestimmten Hertz-Bereich, der schädlich ist für das Gehirn und den Körper. Wenn man da genauere Hintergründe kennt, dann wird man sehen, dass der Islam nicht falsch liegt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

,,die unsere Sinne beeinflussen kann in einem bestimmten Hertz-Bereich"

Deine Verrücktheit erscheint immer vollkommener.

1

Und welcher Hertz-Bereich wäre das? So von... bis...? Ich frage nur, weil Gesang ja etwa im gleichen Hertz-Bereich liegt, wie Sprache. Oder ist Sprechen etwa auch haram?

0

Ich bin Moslem und höre Musik ganz oft.

Warum soll sie haram sein, wenn sie doch Balsam für die Seele ist.

Was möchtest Du wissen?