Frage an Muslime bezüglich Gebet?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

 Asalamu aleykum Ist zwar ein bißchen spät aber egal.. natürlich wird es nicht gelöscht "verziehen"  dann kann ja jeder den Islam wechseln und dann wieder Moslem sein wie toll  die Gebete die nicht gemacht werden werden in der anderen "welt"  auf den Feuer wiederholt Bruder lieber jetzt machen und später nicht bereuhen hoffentlich bist du nicht die Person wenn ja viel Glück mit den gebeten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gebete nachholen ist eine lächerliche Idee, genau so bescheuert wie Gebete voraus beten. So eine überstrapazierte Vorstellung kann sich höchstens in radikalen Salafisten-Szenen entwickeln.

Das Gebet ist eine Liebesbeweis, eine Glaubens-Bestätigung, eine Bitte, eine Zuneigung oder ein Dankeschön für Vergangenes,
für den Augenblick des Seins. 

Nein es gibt keine Nachhol- oder Vorrat-Gebete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elibasin
09.02.2017, 22:27

1. Gibt es in Ahlisunna (bei den Sunniten) Gebete nachholen, was schon seit Jahrhunderten gemacht wird und unser Prophet uns das sagt. 2. Hat dein Beitrag 0 zu meiner Frage gepasst. Deswegen meinte ich 'Frage an Muslime'. Wenn du keine Ahnung hast, halt dich raus. danke.

0

Die brauchst du in deinen beschriebenen Fällen nicht nachholen. Allah um Verzeihung bitten und vom Herzen bereuen. Allah ist allbarmherzig. Nachholen musst du, wenn du regelmäßig betest und DANN Gebete verpasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wa aleykum Salam Wa Rahmatulahi Wa barakatuh.. Ob man dann wirklich alle gebetete nachholen muss, weiß ich nicht..... aber seine Religion 2 mal zu wechseln bringt natürlich nichts, Man kann Allahs gesetzte (wenn man alle nachholen muss) nicht einfach so umgehen ? ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elibasin
09.02.2017, 22:28

Man muss alle nachholen, es gibt ein Hadith darüber. 2. War die Frage eher zum allgemeinen gerichtet.

0

Naja dazu gibt es viele meinungen. Doch solltes mann niemals die hoffnung auf allahs barmherzigkeit unterschätzen. Du solltest einfach versuchen ein guter mensch zu sein und ein guter muslim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest nicht deine Religion wechseln, da es nicht erlaubt ist im Islam, dh du würdest ins grosse Feuer rennen während du von einem kleinen Feuer wegrennst.
Die Sunnah Gebete zählen ebenfalls als nachgeholte Gebete, dh dass wenn du zB 5 Jahre nicht gebetet hast, du das ganze auch in ca einem Jahr wieder nachgebetet hast, was aber keine Entschuldigung ist, dass man seine Gebete nicht betet.
Desweiteren gibt es, soweit ich weiß, dass man diese Gebete nicht wiederholt bzw eher mit den Sunnah gebeten "wieder gut macht".
Woran ich gerne aber erinnern würde ist, dass der Prophet (saw) auch in schweren Situationen das gebet nicht unterlassen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
09.02.2017, 21:37

Was für ein Unfug. 

Das "große Feuer" - damit alle gläubigen Muslime in Angst versetzt werden und für immer und ewig in ihrem Glauben gefangen sind?

Und auch wenn es die Betonköpfe für uneralubt halten: Selbstverständlich kann man seinen Glauben wechseln. Oder den Glauben ganz aufgeben.

2
Kommentar von Elibasin
09.02.2017, 22:30

Also man kann es mit Sunnah nicht gut machen. Es gibt ein Hadith, man muss alle nachholen. İst auch die Ahlisunna İdeologie.

0
Kommentar von Kranich67
10.02.2017, 04:38

https://youtu.be/4TSlfeiOyT4 _ Hier ist das ganze nochmal mit Erklärung und Quelle (leider auf Englisch)... Über das nachholen gibt es verschiedene Meinungen, deshalb bezweifle ich dass es darüber einen Hadith gibt, aber wenn du mir die Quelle nennst, kann ich mir das ja Mal durchlesen.

0

Warum wird er Ungläubig und dann wieder Gläubig ? Will er seine Sünden löschen ? Wenn will er denn Verar...ein ? Seinen eigenen Got ? TöbeHascha

Ich denke natürlich muss er es wieder nachholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elibasin
09.02.2017, 22:25

Danke für deine Antwort. Würde mich freuen wenn du in Zukunft eine klare Antwort auf meine Frage gibst statt sie erstmal mit einer Gegenfrage zu beantworten. Trotzdem danke :)

0

Er hat Wissen besessen das er dann verleugnet hat, das ist die schlimmste Sünde, ob sie ihm verziehen wird wenn er nochmal zum Islam geht, keine Ahnung,Allah weiß es besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elibasin
09.02.2017, 22:20

Natürlich wird ihm verziehen. Allah verzeiht alles sobald man es bereut. Steht im Koran.

0
Kommentar von Nichtwichtiggg
09.02.2017, 22:29

Ausser diejenigen die das Buch und die Religion bis zum Tod verleugnen. Diese wird er nicht ansehen.
In dem Fall von dem Bruder der Schwester weiß es nur Allah und er ist Allerbarmend wie du sagst wasalam

0
Kommentar von Nichtwichtiggg
09.02.2017, 23:34

Lese den Koran, vor allem Sura 2 dann weist du es,

0

Wenn diese Person sicher gehen will, dann sollte sie alle Gebete nachholen und auch jeden Tag viele mal Allah um Verzeihung bitten. Für sie gilt sicher nicht die Verzeihung aller Sünden, weil sie schon als Muslim gelebt hat. Dies gilt nur für einen Nichtmuslim, der neu zum Islam konvertiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerne kannst Du weiterhin glauben, dass Du beten musst und dass Gebete nachzuholen sind.

Womit Du aber schleunigst aufhören solltest, ist anzunehmen, dass man Allah verschei**ern könnte.

In schā'a llāh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elibasin
09.02.2017, 22:23

Was sollte das jetzt für ein Kommentar? Geht es 1. nicht höflicher 2. hat deine Antwort mir null gebracht. Das war richtig unnötig. Entweder du legst ein Beweis auf den Tisch, was die Antwort (die ich von erwartet hätte) beweist, oder du hältst dich raus. danke.

0

Was möchtest Du wissen?