Frage an Mütter: Müssen es immer Pampers sein?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Müssen muss man nicht, aber man kann.

Man muss es selbst wissen, mit sich selbst ausmachen. Was die Cousine der Nachbarin darüber denkt ist egal.

Du und zu dem was du gelesen hast: Es lag zum Großteil an dem Toilettentraining das jedes Kind mit allerspätestens 12 Monaten begann (bzw. dessen Eltern mit dem Kleinkind). Denn "es war so üblich". Ganz egal ob das Kind schon so weit (körperlich) war oder nicht.

Ja, natürlich kannst du ruhigen Gewissens weniger Hightech windeln kaufen ohne dich als schlechte Mutter fühlen zu müssen. Du tust deinem Kind gar nichts Böses an, wenn du es in Stoffwindeln wickelst. Wenn du Zeit und Lust hast, lies dazu mal hier:http://www.utopia.de/gutefragen/fragen/stoffwindel-oder-pampers-eine

Einen weiterern, sehr interessanten Link mit Vergleichswerten, was Wasser- Stromverbrauch betrifft usw., schicke ich dir in einem Kommentar, weil man hier immer nur einen kompletten Link pro Amtwort senden kann.

Kinder, die noch sehr klein sind und die unmöglich ihre Blase und ihren Darm kontrollieren können, sollte man nicht der Qual nasser und kalter Windeln aussetzen. Wenn du aber meinst, das Kind könnte seine Körperfunktionen schon behrrschen, kannst du es tagsüber in Stoffwindeln wickeln. Vielleicht lernt es dann zwei, drei Wochen eher, Pipi und AA auf dem Klo zu erledigen, Dafür nimmst du in Kauf, dass das Kleine eher wund ist und du eine Menge Arbeit mit der Wäsche hast.

Kinder wurde früher eher "sauber", weil die Mütter sich die Arbeit mit den Stoffwindeln verkürzen wollten. Da saßen Kinder ab 6 Monate teilweise stundenlang auf dem Topf, solange, bis sie was gemacht hatten....

Ob Du nun die original P. kaufst, oder die Billigwindeln vom Discounter, ist aber relativ egal, musst halt ausprobieren, was Dein kind verträgt. manche sind wohl parfümiert, und Kinder werden wund davon.

Warum solltest du als schlechte Mutter gelten, wenn du dein Kind mit Mullwindeln wickelst? Für mich wäre es zwar nichts gewesen, da meine ersten 3 jeweils nur ein Jahr auseinander waren und das einen enormen Mehraufwand an Wäsche bedeutet hätte, den ich mir nicht antun wollte, aber es ist vollkommen okay, wenn du alternativ wickelst.

Bei meinen Kids war es aber (fast) kein Problem, die mit jeweils 2 Jahren trotz Wegwerfwindeln trocken zu bekommen. Hat beim ersten und bei der dritten innerhalb von 2 Wochen geklappt. Beim zweiten waren es 4. Die Jüngste wird noch ein Weilchen gewickelt.

Es ist aber deine freie Entscheidung. Und ich als Einwegwindelbenutzerin finde es vollkommen okay, da jeder für sich die Entscheidung treffen muss. Es gibt ja auch welche, die bereits Babys zur Sauberkeit erziehen mit Abhalten und Co und diese Kinder haben überhaupt keine bzw kaum Windeln.

Mach es und überlege nie, was andere davon halten könnten.

Alles Liebe.

Wieso ein schlechtes Gewissen? Ich hatte ein schlechtes Gewissen, WEIL ich meine Kinder mit Fertigwindeln gewickelt habe. Zu meiner Zeit waren es die bewussten, alternativen "Öko-Muttis" die ihre Kinder aus Überzeugung in Stoffwindeln steckten, und das war in meiner Umgebung die Mehrheit. Ich hatte aber keine Lust auf und keine Zeit für diese Wäscheberge und habe das Thema Umwelt hierbei ausnahmsweise beiseite geschoben.

Deshalb kann ich nicht vergleichen, ob sie so oder so schneller trocken waren, bzw. in welchen sie sich wohler/unwohler gefühlt haben. Ich GLAUBE allerdings, dass die Art der Windeln keinen Einfluss darauf hat, wann sie trocken werden, sondern dass das einzig und allein mit ihrem Entwicklungsstand zusammenhängt.

Den Werbeaussagen habe ich allerdings schon immer und auch bei allen anderen Artikeln misstraut. Ich habe nur meine eigene Wahrnehmung oder andere Erfahrungsberichte als Maßstab genommen, und meine Überzeugung, dass das richtig war, verfestigt sich bis heute noch immer mehr.

Du bist deswegen doch keine schlechte Mutter! Klar wird in der Werbung der Hightech-Windeln versprochen das Wohlbefinden hochgepriesen - die wollen ihre teuren Produkte ja an den Mann bringen. Es gibt viele Eltern, die sich die teuren Pampers gar nicht leisten können und auf die einfache Variante zurückgreifen müssen. Und wenn man die einfachen Windeln benützt und sorgsam darauf achtet, dass die Kleinen nicht wund werden, dann ist doch alles paletti.

Das erste meiner Kinder vertrug keine "Pampers". Ihn habe ich mit Mullwindeln gewickelt

Früher waren die KInder früher "sauber", weil man Sauberkeitserziehung betrieb. Das macht man nicht mehr, weil es nicht sonderlich gut ist.

Wir haben später auch keine Pampers gekauft, sondern die Windel, die gerade im Angebot war.

Ich bin zwar keine Mutter, werde aber demnächst 90, bin also ohne Pampers aufgewachsen. Ich kann mich an kein unangenehmes Gefühl erinnern.

Die Kinder wurden nicht schneller trocken, weil sie nicht das unangenehme Gefühl haben wollten, sondern weil die Mütter nicht täglich Windeln waschen wollten und das ohne Waschmaschine und Trockner.

Man setzte Babys schon früh auf den Topf. So lernten sie bald, auf dem Topf zu machen und nicht in die Windeln.

Man muss keine Pampers nehmen - es gibt genug Alternativen, die man einfach in die Waschmaschine stopfen und dann wieder verwendet kann.

Aber Du darfst trotzdem nicht davon ausgehen, dass das Kind schneller trocken wird.

Wenn Du die Baumwollwindeln regelmässig wechselst und wäscht, sollte das kein Problem sein, damit fühlen sich die Kinder genau so wohl wie mit Pampers oder sonstigen Windeln.

Eincremen und pudern musst Du sie so oder so.

Ob sie aber deshalb schneller "trocken" werden, bezweifle ich. Das ist ausschliesslich Erziehungssache und hat mit den Windeln nicht viel zu tun.

ArbeiterRind 08.09.2014, 09:30

Na doch, denn die Kinder merken in den Hightech windeln gar nicht, dass sie eingepinkelt haben und dass das eklig ist.

0
turalo 08.09.2014, 09:35
@ArbeiterRind

So ein Quatsch.

Eine Mutter will nicht, daß ihr Kind sich eklig fühlt, deshalb wechselt sie die Windeln bei Bedarf.

Du warst doch die, die studieren will und schnell ein Kind bekommen will, nicht wahr?

Diese - wie Du sie nennst - High-Tech-Windeln sind angenehm für den Babypopo. Er wird nicht so schnell wund.

"Sauber" werden Kinder von ganz allein.

0
ArbeiterRind 08.09.2014, 09:54
@turalo

Ich weiß nicht, was die Anspielung soll, außer dass du mal wieder überheblich bist. Vor allem, weil du nicht verstanden hast, dass und das schreibe ich für dich extra groß: DASS EIN KIND SICH NICHT UNWOHL FÜHLEN KANN IN DEN HIGHTECH WINDELN. Und für dich zum Weiterdenken, was eigentlich logisch sein sollte: Wenn sich das Kind nicht unwohl fühlt, hat es auch keinerlei Interesse daran sauber zu werden und das Unwohlsein zu beenden.

0
turalo 08.09.2014, 17:35
@ArbeiterRind

Siehst Du, Du kommst aus dem Tal der Ahnunglosen.

Meine Kinder (zwei davon) trugen diese Windeln. Sie waren VOR der Zeit trocken und sauber, ohne jegliche Sauberkeitserziehung. Einfach so. Sie mochten keine Windeln mehr.

Sauberkeit hat mit Erziehung nichts zu tun, noch weniger mit guten oder weniger guten Windeln.

0

Wenn Du Dir die Arbeit antun willst kannst Du ruhig auch Stoffwindeln nehmen.Aber die besten sind und bleiben halt mit Abstand die orig.Pampers..Lg Retlawx

Alles Käse, die Hauptsache ist, das dein Kind sich wohlfühlt. Wir kaufen auch Billigwindeln, das macht doch keinen zu schlechten Eltern!

Da sieht man mal wie die Werbung das Denken beeinflusst....ich wurde auch oft von Müttern kritisiert, weil ich nur Bebivita-Nahrung gekauft habe und nicht Hipp oder alete....

Aber zurück zu den Windeln, ich hatte beim 1. Kind dieses Windelsystem von Popolino für tagsüber, war nicht schlecht. Doch als der zweite Windelträger kam, habe ich kapituliert vor dem Wäscheberg.

Pampers machen die Welt nicht besser, nur den Müllberg größer:-))

Meine hat von ANfang an die Windeln von Babylove aus dem dm Markt gehabt und die waren ecvht super. Andere Mütter schwören auf rossmann, Aldi oder Lidl. Nein, man muss sich nicht schlecht deswegen fühlen.... aber es wird eben immer welche geben die eben pampers für das Beste halten und sagen, dass alles andere Schrott ist.

Das Beste ist, wenn man selber ausprobiert und sich seine eigene Meinung bildet... anstatt auf das Gewäsch Anderer zu hören!

verstehe die frage nur zur hälfte... entweder man benutzt stoffwindeln oder eben einweg windeln.

einwegwindeln sind waschbar ,dadurch günstiger( auch nicht wirklich weil man die ja duaernt waschen muss) sind aber wohl hautfreundlicher....

muss jeder selber wissen.... ich benutz meist pampers, die es auch günstig gibt und ich keine zeit hätte noch den stuhl aus stoffwindeln zu kratzen und dauernt bei 90 grad zu waschen;)

Nein, müssen es nicht.

Blemishes 08.09.2014, 09:20

Denke ich auch :)

0

Was möchtest Du wissen?