Frage an Marktforscher?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Solche Unternehmen haben oft ein sehr hohes Startkapital; können somit viel Geld in Werbung investieren und haben auch eigene Abteilungen zum "anwerben" von Anbietern.
Das wird Hauptsächlich online oder in seltenen Fällen auch per Telefon gemacht.

Sobald eine gewisse Anzahl an Anbietern vorhanden ist, wird überall Werbung geschaltet und nach kurzer Zeit sind diese Unternehmen dann so groß, dass sich die Anbieter freiwillig dort anmelden, um Konkurrenzfähig bleiben zu können.

Restaurants sind auf Kunden angewiesen und werden daher i.d.R. jede Chance nutzen, um mehr potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen.

Da Unternehmen wie Liferando meistens auf Povisionsbasis vergütet werden, hat der Restaurantbetreiber kein Risiko. Falls das Projekt scheitert, hat er nichts verloren und falls das Projekt erfolgreich wird, bekommt er neue Kunden.
Es gibt also auch kaum einen Grund nicht daran teilzunehmen.

Was die rechtliche Situation angeht ist es alles viel einfacher, als du dir das vorstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?