Frage an lehramtstudenten. ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bitte sei so kooperativ und zeige ein Mindestmaß an Eigenintiative, in dem Du auf die zentrale deutsche Seite für die Lehrerausbildung gehst. Lehrerbildung ist Ländersache und natürlich sind die Bedingungen für die Primarstufe andere als in der Sekundarstufe 2 und die Unterschiede zwischen den Bundesländern riesig.

http://www.lehrer-werden.de/lw.php?seite=welcome

http://www.lehrer-werden.de/lw.php?seite=5740

Außerdem solltest Du den Begiff "Lehrerbedarfsprognose" in Verbindung mit Deinem Bundesland googlen. Jedes Jahr werden von den  Kultusministerien Bedarfszahlen veröffentlicht, nach denen Du aktuell eher schlechte bis gar keine Chancen auf Übernahme in den Schuldienst hast.

Beispiel Bayern: https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/lehrerbedarfsprognose.html

Wenn Du dann noch typische Girliefächer (Germnanistik, Anglistik, Musik, Bio) studieren möchtest, gehen Deine Einstellungschancen in Richtung 0. Allesfalls MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften ohne Bio und Technik hat noch geringe Aussichten.

Was die Arbeitsbelatung angeht, kannst Du Dich an den sog. ECTS-Credit Points orientieren, nachdem an einer x-beliebigen Uni wie Freiburg während des Bachelor-Studiengangs in 6 Semestern 180 Credit-Points erreicht werden müssen und im konsekutiven Masterstudiengang über 4 Semester weitere 120 Punkte (in Musik und Kunst weitere Extrapunkte

http://www.zlb.uni-freiburg.de/info\_ba-ma

Macht 30 ECTS-Punkte pro Semester, die mit einem Zeitaufwand von 30 Stunden pro Punkt kalkuliert werden, also 900 Stunden pro Semester ohne Praktika und individuelle Prüfungsvorbereitung. Das Semester hat netto  22-23 Kalenderwochen, in denen Du auf knapp 40 Stunden Wochenarbeitszeit kommst, mit einigen Tricks vielleicht auf 30 bis 35.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du, gerade zu Beginn des Studiums, an irgendeinem Tag nur 1-2 Veranstaltungen hast, also deine 3-4 Stunden, wirst du den Rest der Woche 8-18 Uhr-Tage haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
22.10.2016, 15:30

Je nach Uni gehen Veranstaltungen auch bis 20, selten bei Raummangel bis 22 Uhr

0

das hat sich in den letzten Jahren extrem verändert, mittlerweile hat man 6-7 Stunden Vorlesungen jeden Tag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
22.10.2016, 15:31

Ich habe 2005 angefangen zu studieren, da waren 6-Stunden-Tage aber eher die Ausnahme. Gerade am Anfang war ich von 8-18 oder 8-16 an der Uni

0

Und in der zeit hat man dann auch keine vhance nach hause zu kommen? Also mittagspause oder so? Und sonst wie lang sind pause zwischen den verantstaltungen so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
22.10.2016, 16:30

30 min.  Ist Pause immer nach 90min.

Mittagspause musst du dir halt so legen, wenn es passt.

0

Was möchtest Du wissen?