Frage an Fahrradspezialisten(Thema Naben)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, man kann die Achsen relativ problemlos wechseln. Die sind so gut wie alle in den gleichen Abmessungen, wenn du nicht gerade eine super tolle Leichtbaunabe, Nabenschaltung oder Tandemnabe meinst. Ein Fahrradladen sollte diese Achsen auch, mindestens in der Abfallkiste, rumliegen haben.

Vollachsen sind allerdings schwerer, bei Platten nur mit Werkzeug zu öffen, und etwas weniger haltbar als Hohlachsen, weil sie stärker auf Zug beansprucht werden und meist schlechteres Material genutzt wird.Einziger Vorteil, ein gewisser Diebstahlschutz.

Wenn die Konen des Rades, bzw. die Kugel schon geschädigt sind, läßt sich das Rad meist nicht mehr völlig spielfrei einstellen, es klappert dann immer leicht.

Und warum sollte eine Hohlachse sich nicht ständig verstellen?

Die Achsen würden sich schon wechseln lassen. Ich wüsste allerdings nicht, wo ich eine einzelne, genau passende Achse bestellen könnte.

Die Aktion muss auch nicht sein. Deine Koni sind anscheinend nicht richtig gekontert. Das ist alles.

Achsen gibts viele im netz, bräuchte nur die richtige. was heißt das die sind nicht richtig gekontert?

0
@KleineSau

Der Konus, auf dem die Kugeln laufen, ist üblicherweise nicht fest befestigt auf der Achse, sondern nur aufgeschraubt. Fest sitzt dafür die zweite Lagerschale, die die Kugeln hält, und zwar in der Nabe. Damit nun die Koni genau an der Stelle bleiben, wo sie hingehören, werden sie mit einer Kontermutter gekontert.

Kontern heißt gegeneinanderschrauben. Mit zwei Schlüsseln macht man das. Mit dem einen hält man den Konus in seiner Position, mit dem andern schraubt man die Kontermutter fest dagegen. Jetzt sitzen beide Teile, Konus und Kontermutter, unverrückbar auf der Achse.

Ist die Konterung offen, die geht manchmal auf, bekommt das Lauflager Spiel, das Rad fängt an zu wackeln und lässt sich auch nicht mehr gut einspannen.

Es gibt auch Achsen, bei denen ein Konus von vornherein fest sitzt.

Hier siehst du ein paar Lager:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/ca/Labeled_Bicycle_Hub_Comparison-de.svg/2000px-Labeled_Bicycle_Hub_Comparison-de.svg.png

Zwischen Konus und Kontermutter können auch noch Scheiben bzw. Distanzteile sitzen.

0
@FelixLingelbach

Okay danke, aber theoretisch müsste das doch funktionieren wenn ich die konen dann an die schraubachse an schraube das es dann läuft, oder nicht? möchte das schon seit langen machen nur hat das noch keiner ausprobiert?!

0
@KleineSau

Die Konen (oder Koni oder Konusse) sind bereits auf deiner Achse. Einer ist aber nicht mehr fest.

0

Was möchtest Du wissen?