Frage an Eltern wie kannten am besten einem 5 Jährigen abgewöhnen an das Handy seiner Mutter zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hmm, hätte nicht so weit kommen müssen... Unser Nachwuchs wuchs damit auf das die Smartphones uns Eltern gehören und niemand sonst dran darf.

Also, Handy verstecken ist sinnfrei. Immerhin braucht die Mutter es ja.

In dem Fall würde ich nochmal ein ernstes Wort mit dem Sohnemann sprechen. Er ist 5, also schon verständig genug ziwschen "mein" und "dein" unterscheiden zu können/ Grenzen respektieren zu können.

In dem Gespräch würde ich klar ankündigen was passiert wenn er das Handy - ohne mich vorher zu fragen - einfach nimmt. Dabei würde ich dort ansetzen wo es das Kind wirklich "kratzt" (etwas sehr zeitnahes, kein "Babykram"). Dies dann aber auch umsetzen wenn das Kind sich nicht an die Abmachung hält (und das wird passieren). Also, die Konsequenz folgt, das Kind merkt "oh, das war kein Blödsinn... so ein Mist". Das wird noch ein paar Mal vom Kind getestet, also würde ich es dann nicht schleifen lassen und keine Ausnahme machen.

Überleg mal, jetzt das Handy... irgendwann der Geldbeutel und sonstiger Privatkrempel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lady287
11.11.2015, 00:43

genau das ist ja das Problem  was sie hat sie findet keine Konsequenze die ihm wirklich  klar macht das war nicht in Ordnung und das das Handy ihr gehört weiß  er ganz genau ...

sonst ist er ein echt lieber junge und hört auch  meistens.....

0

Daten futsch bedeutet wohl iPhone mit aktivierter Werkszurücksetzung, wenn das Passwort zu oft falsch eingegeben wird? Diese Funktion kann man meines Wissens deaktivieren.

Erklärendes Gespräch mit dem Kind führen und PIN (nach Änderung der Einstlelungen) drauf, sollte sich nach kurzer Zeit mit konsequentem Umgang klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Kinderpsychologen reden. Mehr als eine PIN einrichten ist nicht drin. Es gibt warscheinlich Programme die das Handy sperren, bei denen man die PIN immer falsch eingeben kann, ohne das sich das Handy sperrt, aber das löst das Problem nicht.

Wie gesagt, ab zum Kinderpsychologen, bevor es noch schlimmer wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lady287
11.11.2015, 00:26

Das war auch mein Rat 

0

Telefon an einer unerreichbaren Stelle deponieren. Da muss man halt auch die eigene Bequemlichkeit überwinden.

Es läßt sich auch wegschließen und der Schlüssel an einer für das Kleinkind unerreichbaren Stelle deponieren, wenn man es länger nicht benötigt.

Wenn sie es nicht schafft, einem 5jährigen Kind beizubringen (mit 6 kommen manche bereits in die Schule), was richtig und was falsch bzw. erlaubt und nicht erlaubt ist, was soll das dann erst werden, wenn das Kind mal in die Pubertät kommt? 

Deinen Kommentar lesend, dass sie Spielzeug vom Kind als "erzieherische Maßnahme" zustört hat, läßt mich stark an ihrer Fähigkeit als Mutter zweifeln. Evtl. sollte ernsthaft darüber nachdenken, sich Hilfe zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lady287
11.11.2015, 00:32

Nein sie ist ne tolle  Mutter und was das zerstören eines Spielzeug  angeht ich hätte wahrscheinlich  nicht anderes gemacht  manchmal müssen  Kinder eigene Erfahrungen  machen  du kann seinem Kind 100 mal sagen die flamme einer Kerze ist heiß  und doch wird es sie irgendwann   einmal anfassen. es wird merken au heiß und das bleibt im Gedächtnis  sofort gespeichert  während  das flamme ist heiß  macht au lass die Finger davon von Mama immer wiederholt werden  muss und selbst dann vergessen  wird. 

0

Es sollte schon möglich sein , in einer Wohnung einen Bereich zu finden , wo ein fünfjähriger keinen Zugriff hat ! Zur Not ein kleiner abschließbarer Safe oder eine dieser kleinen Geldkassetten , die man verschließen kann .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lady287
11.11.2015, 00:08

hat sie schon um ihn daran zu hindern sich den Bauch mit süsskram voll zu stopfen oder damit er nicht noch an ihr  Tablet ran kommt. doch auch da klaut er ihr den Schlüssel aus der Hosentasche  sie muss ihn immer wo anders  verstecken 

0

Da gibt es nichts abzugewöhnen. Das handy für das Kind unzugänglich machen und fertig. Und vlt eine zeit zu vereinbaren wenn er mal ein Spiel spielen darf (zb. 15 Minuten am tag)

Wenn ich denke als ich fünf war.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie muss es dem Kind klar machen! Das geht gar nicht. Wie würde er das finden, wenn seine Mama sich ständig ungefragt über seine Lieblingsspiele hermacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lady287
11.11.2015, 00:11

aus Wut und Verzweiflung hat sie schon mal eins seiner Spielzeuge kaputt gemacht weil er etwas was ihr viel bedeutet hat kaputt gemacht hat 

0
Kommentar von AppleTea
11.11.2015, 00:18

Sie muss ihm das wirklich mal ruhig und verständlich erklären, dass es IHR allein gehört und man das nicht machen darf.

0
Kommentar von AppleTea
11.11.2015, 00:33

Tja.. dann sieht sie mal wie "toll" so eine antiautoritäre erziehung ist. ein klaps mehr hätte bestimmt nicht geschadet

0

Hat sie keinen verschliesbaren Schrank, bei dem sie den Schlüssel abzieht, wenn das Handy drin ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lady287
11.11.2015, 00:15

hat sie aber selbst da hat er ihr wären sie schlief den Schlüssel  aus der Hosentasche  gemopst

0
Kommentar von AppleTea
11.11.2015, 00:44

Warum kein Safe mit Nummernschloss? die Nummer kann er schlecht klauen wenn seine Mama die im Kopf hat

1

Da kann man nichts machen.

Außer das Handy niemals aus der Hand zu legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte, die Erwachsenen werden wohl noch mit einem Fünfjährigen fertig werden.

Dann wird das Handy eben auf den Schrak gestellt, da kommt das Kind nicht dran.

Was für eine Frage........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lady287
11.11.2015, 00:12

kommt er eben doch man nehme einfach Stuhl oder andere Aachen spapelt sie und schwupps ist man dran 

0

Was möchtest Du wissen?