frage an elektriker wegen Metall- und Kohlefadenlampe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die elektrische Leistung ist entscheidend für die Wärmewirkung des elektrischen Stromes. Die Leistungsformel lautet:  P = U² / R

Bei Parallelschaltung liegt an beiden Lampen die gleiche Spannung. Der
Kaltwiderstand der Metallfadenglühlampe (Metall = Kaltleiter) ist kleiner als
der Kaltwiderstand der Kohlefadenglühlampe, deshalb erwärmt sich die
Metallfadenglühlampe früher und leuchte eher, wenn die Spannung allmählich vergrößert wird.

Bei Reihenschaltung ist die Stromstärke gleich und die Leistungsformel lautet:

P = I² · R

Die Kohlefadenlampe wird in diesem Fall früher leuchten, weil Ihr Kaltwiderstand größer ist.

Gruß, H.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mnal hier http://www.b-kainka.de/bastel69.htm

Der Kohlefaden hat im kalten Zustand einen DEUTLICH höheren Widerstand, so wird die Metallfadenlampe eher zu leuchten beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?