Frage an Elektriker oder andere die Ahnung haben!

...komplette Frage anzeigen Schalter Strom - (Technik, Strom, Elektrik)

4 Antworten

dein schalter ist nur einpolig. wenn du ihn so anschließt, dann gibt es 2 optionen:

entweder brennt die lampe gleich von anfang an, und geht dann beim 1. mal betätigen aus, wobei sich der schalter unter einem lauten knall verabschiedet, oder der Schalter verabschiedet sich sofort beim 1. einstecken mit einem lauten knall.

richtig angeschlossen wäre es so, dass die beiden blauen drähte mit einer Lüsterklemme oder so duch verbunden werden, der eine braune kommt vorne an den schalter, der andere hinten...

es gibt aber noch mehr zu beachten:

  • zu nächst mal muss sichergestellt sein, dass du keine metallischen teile berühren kannst, ein gehäuse für den Schalter ist dafür erforderlich.
  • die kabel müssen im Gehäuse so befestigt sein, dass man sie nicht heraus rupfen kann (zugentlastung)
  • wenn das schaltergehäuse aus metall ist, oder an den schalter was angeschlossen werden soll, was eine erdung braucht (metallgehäuse) dann brauchts ein drittes, grüngelbes kabel (erdung) mit der erdung wird genauso verfahren wie mit dem blauen draht, abgesheen von einem metallischen schaltergehäuse, in dem fall muss die erdung damit verbunden sein

lg, Anna

Danke für die Antworten. Es handelt sich hierbei wirklich um einen einpoligen Stecker.

Ich habe die Antworten zu spät gelesen und habe es so angeschlossen wie auf dem Foto zu sehen ist.

Als ich den Stromstecker in die Steckdose steckte ging die Lampe sofort an und es hat ca. gefühlte 2 - 3 Sekunden gedauert bis die Sicherung rausegeflogen ist.

Der Schalter wurde heiß und ist Rabenschwarz. "Also reif für die Tonne"

Nun habe ich einen anderen Schalter genommen (Habe noch 9 Stück davon) und habe das

Blaue Kabel mit einer Lüsterklemme verbunden, und das Braune über den Schalter.

Es funktioniert alles super.

"Peppie85" und "Szintilator" hatten Recht.

Danke :-)

0
@CScheller

das ist aber auch nicht normal dass es 3 sekunden dauert, bis die sicheurng kommt bei so einem vollschluss... ich würde mal die anlage von einem elektriker überprüfen lassen. entweder ist die sicherung jeneeits von gut und böse oder die verdrahtung so marode, dass ein derartig derber schleifenwiderstand drin ist, dass die sicherung eben so lange braucht... in beiden fällen ist das was du da treibst sprichwörtlich ein spiel mit dem feuer...

lg, Anna

0
@Peppie85

Ob einer, der nicht mal weiß, wie ein Schalter angeklemmt wird, mit dem Wort "Schleifenwiderstand" etwas anfangen kann?

0

Wenn Du keinerlei Messgeräte (oder keine Ahnung, wie man damit umgeht) hast, solltest Du besser die Finger davon lassen.

Wenn Du ein Messgerät hast: Stelle fest, welche Anschlussbuchsen des Schalters im einen und im anderen Schaltzustand miteinander verbunden sind.

Vermutlich hat HerrHoeltchen Recht mit seiner Antwort, die meisten Schalter sind so aufgebaut. Aber das ist nicht zwingend. Bist Du überhaupt sicher, dass es sich um einen Ein/Aus-Schalter und nicht um einen Umschalter handelt?

Diese Schalter sind einpolige Tischlampenschalter. Z.B. werden die beiden blauen Adern, rechts und links, direkt verbunden, die beiden braunen werden an ja einer Seite des Schalers angeschlossen.

Dieser Schalter ist 2-polig.

0
@Szintilator

Kollege, wenn Du keine Ahnung hast oder solche Schalter noch nicht in der 2-poligen Version in der Hand hattest, dann lass es lieber.

0
@HerrHoeltchen

Nun Kollega, ich habe keine Ahnung und davon so viel.

So, woran sieht man das?

Wenn das zuviel gefragt war, dann lasse das nächste mal solch eine polemische Anwort sein, eventuell weist Du das selbst ja nicht !

2
@Szintilator

Danke für die Antworten. Es handelt sich hierbei wirklich um einen einpoligen Stecker.

Ich habe die Antworten zu spät gelesen und habe es so angeschlossen wie auf dem Foto zu sehen ist.

Als ich den Stromstecker in die Steckdose steckte ging die Lampe sofort an und es hat ca. gefühlte 2 - 3 Sekunden gedauert bis die Sicherung rausegeflogen ist.

Der Schalter wurde heiß und ist Rabenschwarz. "Also reif für die Tonne"

Nun habe ich einen anderen Schalter genommen (Habe noch 9 Stück davon) und habe das Blaue Kabel mit einer Lüsterklemme verbunden, und das Braune über den Schalter.

Es funktioniert alles super. "Peppie85" und "Szintilator" hatten Recht. Danke :-)

1

Dreh den Schalter bitte um 90° !

Zu- bzw. Ableitung werden jeweils an den beiden Schmalseiten angeschlossen.

PS. Verwende bitte Aderendhülsen.

Ob der Schalter wirklich zweipolig ist, lässt sich auf dem Foto nicht erkennen.
Gruß DER ELEKTRIKER

0

Was möchtest Du wissen?