Frage an einen ADS oder ADHSler

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich (45) und mein Sohn (12)haben beide ADHS (Mischform) - Ritalin war vor 20 Jahren das Einzige Medikament auf dem Markt. Inzwischen gibt es 9 versch. Produkte: Der Grundwirkstoff heißt 'Methylphenidat' und ist in allen AD(H)S -Präparaten in verschiedenen Zusammensetzungen enthalten. Auch die 'Freisetzung' des Wirkstoffes ist unterschiedlich gegeben. Bei Tabletten: sofort (innerhalb von 10 -15 Min), bei Redadierten Kapseln tritt die Wirkung nach ca. einer 1/2 Stunde ein und hält ca. 6 - 10 Stunden, je nach dem. Für AD(H)Sler sind diese Medikamente ein'Segen', denn sie befähigen uns, das unsere falsch angelegten Botenstoffe genauso kommunizieren können, wie bei 'normalen! Somit können wir unsere durchaus ansehnliche Intelligenz und Kreativität 'angepasst' in unserem 1000 und 1 Regelsystem durchaus sehen lassen!!! Die 'Nebenwirkungen' legen sich nach knapp 8-10 Tagen, wenn nicht, sollte ein anderes Präparat und/oder die Dosierung anders eingestellt werden (vom Psychiater natürlich, nur die sind die Fachmänner/frauen, keine Psychologen o. Kinder- und Jugendärzte!!!!!!). Einjunger Mensch mit 15 Jahren, der zur Schule geht, bekommt meist ein Retard verschrieben, weil er sonst alle 3 Stunden eine Tablette bis Schulschluß nehmen muß, und dann kommen auch noch die Hausaufgaben!!!! Mein Sohn kann mit Hilfe seines Medikamenres (EQASYM 30mg) seine Fähigkeiten voll zum Ausdruck bringen, sein Leidensweg in der Schule ist endlich vorbei!! Hast Du weitere Fragen, einfach nochmal mailen! PS: Für NICHT-ADSler ist Ritalin pures GIFT!!!!! Grüße

Unser Sohn nimmt seit 4 Jahren (er ist 12J.)Medikamente.Wir haben die Wirkung ,angefangen haben wir mit Medikinet 10mg.,sofort gemerkt.Er war konzentriert ,aufmerksamer und vor allem zugänglicher. Zur Zeit nehmen wir Ritalin Retard 30mg. Wir können in dieser Zeit(Wirkung ca.6-8Std.)mit Ihm viel besser kommunizieren und unternehmen.Auch er fühlt sich besser.Wenn die Wirkung abklingt merken wir es ;Er ist unruhig,Konzentration lässt merklich nach und ist mit sich und der Welt unzufrieden. Dies sind unsere Erfahrung mit Medikamente.Unser Alltag ist heute mit Medikament erträglicher für alle Beteiligten.

Du kannst Dich besser sortieren, kannst Dich besser konzentrieren, Du hast eine "Überlegenssekunde" bevor Du mit einer Antwort herauskommst, Du platzt nicht mehr unbedacht heraus, Du überlegst mehr, was Du tust, Du bist strukturierter. Du bist nicht mehr so hibbelig, die Unruhe legt sich mehr, aber Du wirst nicht schläfrig, Du wirst auch nicht intelligenter. Du kannst Dich zwar besser konzentrieren, aber wenn Du faul im Lernen bist, wird Dir Ritalin nicht das Wissen ins Hirn transportieren. Du kannst optische und akustische Reize besser ausblenden und kriegst nicht mehr alles gleich stark und ungefiltert mit. Im Straßenverkehr wirst Du überlegter und weniger spontan handeln und Dich und Andere weniger gefährden.

Was möchtest Du wissen?