Frage an ehemalige Raucher Wie habt Ihr Euch das Rauchen abgewöhnt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich hab einfach aufgehört. Die ersten Wochen hab ich Nikotinpflaster geklebt gegen die Entzugserscheinungen

30 Jahre geraucht, zuletzt Filterzugarillos, die billigen, im Zigarettenformat, nur mit Tabakblatt, und ca 30 am Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz spontan...

Ich war auf einem Geburtstag in ner verrauchten Kneipe und hab an dem Abend gesoffen und geraucht wie blöd... Bestimmt 2 Schachteln an dem Abend...

Am nächsten Tag ging es mir so richtig dreckig und ich hab große Töne gespuckt, von wegen: "Ich rauch NIE WIEDER! Das schwöre ich hiermit hoch und heilig!!"

Tja, keiner hat mir geglaubt und ich war dann zu stolz, um mein Wort zu brechen. Der Stolz hat mir geholfen, denn ich wollte nicht schwach sein :D

Auch wenns mir am Anfang hammer schwer fiel... Die letzte Zigarette ist heute genau 8 Monate her! Ich freu mich riesig darüber! :)

Irgendwelche anderen Versuche (Langsam die Menge runter schrauben, mir ein Datum setzen,...) sind kläglich gescheitert.

Mir hat dieses radikale geholfen, weil ich dann nicht angefangen hab, dem Ende entgegen zu zittern und die Zigarette immer mehr zu vergöttern...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mehrmals probiert, immer wieder angefangen. der grund dafür ist allerdings ein anderer, welchen ich hier nicht thematisieren möchte.

in klaren worten: ohne rückschläge im leben ist es um einiges einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich Versuch es mit einem Verdampfer, beim Kollegen ist es auch gelungen. Bin derzeit von 9 auf 6mg Nikotin runter... Bisher klappt das ganz gut... Jedoch nervt mich die Investition in jenes gerät usw... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab zwei Schachteln geraucht und nie an das Aufhören nachgedacht.

Dann habe ich zwei Tage lang 3 Stück zur Hälfte geraucht, zwei Tage nur noch 2 gepafft (nicht auf Lunge) und ab dann keine mehr angefasst. Das ist jetzt 9  Jahre her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zack. Von jetzt auf gleich. Während der WM 2010...:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von jetzt auf gleich, also von heute auf morgen keine Zigarette mehr, auch nicht ein einziger Zug. Ich hatte mehrere Anlaufversuche, die daran scheiterten, dass ich mir Ausnahmen erlaubte, wie z.B. bei Geselligkeiten, Veranstaltungen, Partys oder Festen zu rauchen. Das hat nicht hingehauen und ich bin immer wieder «rückfällig» geworden. Nur mit Disziplin, Konsequenz und starkem Willen geht das und auch nur sofort und nicht allmählich. So habe ich das jetzt schon mehrere Jahre geschafft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Kippe auf Dampfer mit Nikotin, dann dampfen ohne Nikotin, dann ganz ohne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach aufgehört,von einem Tag zum anderen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin aufs Dampfen umgestiegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?