Frage an diejenigen, die aus ihrer Schüchternheit erfolgreich rausgekommen sind: Erzählt eure Geschichten! Wie habt ihr das geschafft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich war früher auch voll schüchtern, haha. Ich hab kein Wort geredet, wenn ich irgendwann einmal geredet habe, hab ich gleich angefangen zu weinen. Jetzt bin ich vor Menschen nichtmehr schüchtern, dank meine Freunde. Am Anfang hab ich mir bei denen gedacht, wie sie so sein können, so reden können ohne sich zu schämen. Ich hab viele Sachen mitbekommen, die anderen passiert ist. Hab mir dann gedacht, dass ich einfach reden soll, es mir nicht peiinlich sein soll und ich mich nicht schämen soll, weil anderen peinlichere Sachen epassiert sind, die mir meine Freundin erzählt hat und alle sich auch alles trauen. Ich hab immer so gedacht und jetzt bin ich garnicht schüchtern. Ich sag immer meine Meinung, wenn mir was nicht gefällt sag ich es denen ins Gesicht. Nur bei Beziehungen bin ich noch schüchtern.. Alle meinen jetzt auch dass ich mich nie schäme und einfach alles sage, was ich möchte und das mögen alle an mir auch. 😇

Ich wurde damals gemobbt. Dadurch bin ich sehr vorsichtig gegenüber anderen geworden und habe mich verstellt. Ich kannte mich ja nicht einmal selbst. Als ich dann in die Berufsschule kam, hatte ich wahnsinnig Angst wieder gemobbt zu werden. Das wäre auch fast passiert, weil ich noch so schüchtern war. Jeder der ein bisschen Feingefühl hatte, konnte meine Angst spüren. Aber zum Glück war ich mit den beliebtesten Schülern der Klasse in einem Zimmer. Also im Internat. Sie haben mich einfach angenommen. Und das hat mir die Kraft gegeben, mich zu zeigen. Am Ende war ich dann einer der beliebtesten. Nicht weil ich wirklich so toll war, sondern weil ich einer der auffälligsten war. Die Leute mochten mich, weil sie ein Bild von mir hatten. Heute weiß ich, dass meine Verschlossenheit der Auslöser war. Denn ich habe mich selbst von ihnen abgegrenzt und sie dann mich. Das gab mir viel Selbstbewusstsein und ich sah wieder einen Grund zum leben. Doch nach diesen zweieinhalb Monaten behandelten mich meine Arbeitskollegen wieder wie gewohnt und 2 Wochen später war alles wieder verblasst. Ich wollte aber nicht loslassen und habe angefangen im Internet zu suchen. Irgendwann stieß ich dann auf ein Video von Peter Frahm. Das gab mir endlich ein Konzept von Selbstbewusstsein. Durch seine Videos begriff ich, dass die Welt nicht so ist wie ich sie mir vorgestellt hatte. Es war ein langer Prozess, in dem ich sehr viel lernte. Und vor allem mich selbst kennen lernte. Ich habe mit meiner Persönlichkeitsentwicklung angefangen und die Wahrheit erkannt Das war vor 3 Jahren und ich bin heute ein komplett anderer Mensch. 

Da reicht einfach die Erkenntnis, dass es total egal ist, was andere über einen denken. Der Rest ist Übung.

Nr.1  Durch Kraftsport

Nr.2  Immer wenn ich mich etwas nicht getraut habe, 
habe ich daran gedacht das meine Lebenszeit begrenzt ist und ich nicht irgendwann einmal denken möchte hätte ich das doch gemacht!

Ich töte Dich 

0

Ich kann aus Erfahrung sagen das Schüchternheit wenn man älter wird nach und nach von sich verschwindet. 

Darf ich mal fragen, wie alt du bist, wenn du sowas behauptest?

0

Nein, die Aussage trifft nicht auf alle zu. Vor allem wenn man nichts dafür macht.

0
@FelinasDemons

Nein für alle sicher nicht. Ich kann natürlich nur aus meiner Erfahrung berichten.

0

Was möchtest Du wissen?