Frage an die "Schreibgelehrten" - ich kann einen Buchstaben nicht entziffern und hänge fest...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Normalfall wird so etwas gemacht, um ein Wort hervorzuheben. Es wird dann in einer anderen Schrift gesetzt, um es vom Rest des Textes abzuheben.... In deinem Fall ist das Wort ja in einer Art "Mischschrift" gesetzt, was noch dazukommt ist, dass das Wort "Blenecten" wirklich wenig Sinn macht! Den rest des Textes kann man (ich zumindest) relativ flüssig lesen.

"Wann die Wasser- und Mooß-Vögel sich zu atzen ausgehen, so halten sie mehrentheils, diese Ordnung: Zuerst gehen die kleinen Gänß aus, hernach die Kranich, sodann die großen Gänß , zuletzt aber die Baum-Gänß, und eine Art kleiner Gänß, die mit den Blenecten lauffen, und dann die andern Arten der Wasser-Vögel."

hmmmm, ich habe ehrlich gesagt auch gar keine Ahnung, was das in diesem Kontext sein soll... Das E-Book habe ich gefunden, aber da gibt es ja auch keine Anmerkungen oder Ähnliches zu...

Viel Erfolg noch mit dem Text! ;)

Danke Dir! Ach, ist das schön, dass ich jetzt weiß, was das für Buchstaben sein sollen!

Und das Buch, das ich wälze, ist das "Falkenbuch" von Friedrich II ("Kunst zu Beizen") - das ist also schon ein paar "Tage" älter, die Übersetzung ins Deutsche ist von 1756, also auch nicht so taufrisch. Falls Du aber Interesse an Natur / Jagd oder ähnlichem hast, kann ich es Dir nur allerwärmstens empfehlen - ich staune über das Wissen des Kaisers, echt. Ich hab unter anderem schon gelernt, warum Enten kurze Beine haben grins.

0

Wenn in Frakturtexten lateinische/fremdsprachliche Begriffe vorkommen (hier: Blenecten), wurden, wie hier, Antiquaschriften verwendet. Die Umschrift ist völlig eindutig, das "ct" ist eine gängige Ligatur. Leider weiß ich auch nicht, was es bedeutet. Aber ich kann Dir versichern, dass es auf den Buchstaben genau stimmt :-)

Dass die beiden letzten Buchstaben (en) wieder in Fraktur gesetzt sind, kann ein Fehler des Setzers sein oder ein Hinweis darauf, dass hier ein lateinisches Wort deutsch flektiert wurde.

Eeeeeeeeeeeeecht??? Stein-vom-Herzen-plumps Das wäre ja beinahe zu schön, um wahr zu sein, als "ct" und das auch noch mitten im Wort hätt ich das nie erkannt. Ja, dummerweise haben die immer mal wieder Lateinische Namen auf einmal in dieser Schrift gedruckt, aber bisher hatte ich die noch irgendwie "eindeutschen" können. Hach, ich könnt Dich knutschen! :-)

Jetzt muss ich nur noch rausfinden, was das für ein Piepmatz ist. Vielen, vielen Dank!

0
@LucieTommy

Na, dann danke für die Blumen :-)

Obgleich Biologe, kann ich Dir da leider nicht weiterhelfen. Viel Glück!

0
@botanicus

Naja, wer den Namen "botanicus" führt ist eher kein Ornithologe, schätze ich zwinker Wüsste jetzt nur zu gern, ob das tatsächlich eine weitere Vogelart ist oder ob der Kaiser mit "Blencten" womöglich besonders geformte Füße meint - aber das werde ich wohl im weiteren Kontext rausfinden.

Darf ich Dich anschreiben, falls ich wieder festhängen sollte?

0

Irgendwie sieht das so aus, als hätte da jemand einfach in der heutigen Schrift 'ene' hingeschrieben. Es passt gar nicht zum Rest der Schrift.

Tja, das kommt aber im weiteren Text noch mehrmals vor und sieht immer so aus. Es ist echt zum Mäusemelken...

Aber zumindest gibt es mir moralischen Beistand, dass andere das auch nicht lesen können :-)

0

Da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen, obwohl ich gerade zahlreiche Alphabete dursucht habe. Aber ich hatte mal eine ähnliche Frage:

http://www.gutefrage.net/frage/wer-kann-suetterlin-lesen

Vielleicht kannst du dich ja mal per Kompliment an meine "Retter" wenden ;-)

Das ist ne witzige Idee, das versuche ich mal... Danke!

0

Fraktur ist nicht Sütterlin, am Alphabet scheitert es nicht. Das ist einfach Garamond-Antiqua.

0
@botanicus

botanicus, na, bei mir scheiterte es zunächst am Alphabet - und wer Sütterlin lesen kann, hat vielleicht auch schon öfter ältere Bücher in der Hand gehabt, also, so abwegig war der Gedanke ja nicht. Aber zum Glück unnötig, Hurrageschrien

0

Also ich hätte ja jetzt auf eine Bleiente getippt... aber da es die ja nicht wirklich gibt ;) Ich denke damit ist eine bestimmte Entensorte gemeint was für eine kann ich dir aber leider nicht sagen...

Aber Du hast auch keinen Schimmer, was für ein Buchstabe das ist? Oder kannst Du mir da weiter helfen?

0
@Bienchen1809

Mist. Jedenfalls kommt eine Bleiente als Wasservogel schon mal gar nicht in Frage ;-)

0

Verflixt, das mit dem Anhängen hat nicht geklappt...

Das isses! - (Biologie, Buchstaben, druckschrift)

Was möchtest Du wissen?