Frage an die Moslems: wer ist anstelle von Jesus gekreuzigt worden?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwei Fragen in einem, die in der Zusammenfassung nur einer Antwort bedürfen.

Wenn der Islam die Kreuzigung von Jesus anerkennen würde, wäre der Islam sinnlos.

Aber im einzelnen:

  1. Der Andere. Der Islam kennt den sogenannten "Anderen" nicht. Dies resultiert aus einem einfachen Grund. Mohammed hatte nur eine "Quelle", welche ein behaupteter Engel war.
  2. Die Person Jesus. Würde der Islam in seinem hierarchischem Denken Jesus am Kreuz sterben lassen, dann wäre Jesus auch der Sohn Gottes, und würde demnach in der Hierarchie über Mohammed stehen.
  3. Das Christentum. Im "Neuen Testament" der Bibel ist die Geschichte von Jesus geschrieben. Würde der Islam dies anerkennen, wäre der Koran sinnlos. Um dies zu vermeiden, wurde die Schriftverfälschung behauptet, um so den Koran zu rechtfertigen. Dies ging nach dem Denken der Verfasser aber nur, indem man die Fundamentalität des Christentums angreift, sprich die Berichte über Jesus als falsch behauptet.
  4. Der "Prophet" Jesus. Aufgrund des gelebten Christentums, sowie der vielen Berichte, konnte Mohammed in seiner Behauptung, der Islam wäre eine abrahamitische Religion, Jesus nicht einfach unter den Tisch fallen lassen. Aus diesem Grund hielt Jesus in diffamierender Art seinen Einzug in den Koran. Hätte Mohammed dies nicht getan, hätte er eine gewaltige zeitliche Lücke zwischen Judentum und seinen Behauptungen.

Die Unlogig und Blasphemie des Islam findet sich dann in den Behauptungen über Jesus.

Die Begründung das Jesus nicht Gottes Sohn ist, erfolgt auf die Annahme der Einizgartigkeit Allahs. Allah wird als der Allmächtige im Islam angesehen, und nach dem Denken der arabischen Kultur, wäre Jesus sein Erbe, und somit ebenfalls allmächtig.

Der Fehler dabei ist:

Wenn Allah allmächtig ist, aber keinen Sohn wegen seiner Einzigartigkeit haben kann, dann ist er nicht mehr allmächtig. Die Verleugnung von Jesus ist somit gleichsam die Verneinung der göttlichen Allmacht.

Glasklare Logik.

1

Das ontologische Paradoxon war noch nie deine starke Seite?

0

Vielen Dank für die Auszeichnung.

0

Der Andere. Der Islam kennt den sogenannten "Anderen" nicht. Dies
resultiert aus einem einfachen Grund. Mohammed hatte nur eine "Quelle", welche ein behaupteter Engel war.

Du hast natürlich Jesus, den Heiligen Geist, und den Erzengel Gabriel persönlich gesehen und mit Ihnen auch gesprochen.

Sie sagten dir sicherlich auch, das sowas irgendwann behauptet werden wird und das du nicht daran glauben sollst.

Wohlmöglich haben Sie dir auch gesagt, das der, der sowas behaupten wird, den Namen Mohammed haben wird.

Die Person Jesus. Würde der Islam in seinem hierarchischem Denken Jesus am Kreuz sterben lassen, dann wäre Jesus auch der Sohn Gottes, und würde demnach in der Hierarchie über Mohammed stehen.

Wer über wen steht, das weiß nur Gott allein und wenn ein Mensch dermaßen überheblich wird und sich über einen anderen stellt, der kann auch kein richtiger gläubiger sein, zumindest nicht aus Sicht des Islams, denn im Koran steht, niemand ist einem anderen überlegen, weil alle Menschen vor Gott gleich sind, egal welcher Hautfarbe, Körpergröße, Reich oder Arm usw.

Warum sollte gerade ein Prophet wie Mohammed das Recht nehmen sich über den Jesus zustellen, wenn Er dadurch sich Gott widersetzen würde?

Wer will denn schon einem Arroganten Propheten überhaupt folgen wollen, der Gott widerspricht?

Ist doch nur Paradox.

Denk mal bitte für einen Moment nach, was aus dem Christentum geworden wäre, wenn es diese Kreuzigung nicht gegeben hätte?

Hat der Apostel Thomas nicht das gleiche gesagt, das die Kreuzigung eigentlich nicht stimmt?

Wieso wissen wir kaum etwas über die Kindheit von Jesus?

Aber in den Evangelien von Thomas kommt die Kindheit von Jesus vor.

Warum nicht in der Bibel?

Was versuchte man zu verstecken?

Etwa das die Kindheit von Jesus, Ihn verraten würde, das Er eigentlich doch kein Gott sein kann, weil seine sämtlichen Handlungen eher für einen Menschen sprechen, statt für einen Gott

Warum nahm man keine Evangelien von den engsten Jüngern wie Petrus, Maria Magdalena, Thomas uvam. in die Bibel hinein, stattdessen hat man die Evangelien 4 Leuten genommen von denen zwei die Schüler (Lukas und Markus) von Paulus waren aber Jesus nie gesehen haben und keine Zeitzeugen gewesen sind.

Wäre es nicht Sinnvoll gewesen, nur die Evangelien von den engsten Jüngern zu nehmen?

Natürlich ja, aber in deren Evangelien standen weit Interessantere Informationen über Jesus, die Ihn nur als Mensch spiegelten und nicht als Gott.

Ich würde mir mehr gedanken über den Paulus von Tarsus machen, wie er das eigentliche Christentum so verzerrt hat, das heute die Annahme vorhanden ist, das Gott Mensch wird und am Kreuz stirbt.

Wofür? Für die Erbsünde

Wenn ich mir ansehe, was für Sünden heute durch Menschen begangen werden, wieviel Leid und Schmerz von Menschen an  Menschen zugefügt werden, dann kommt bei mir folgende frage auf.

Was müsste heute Gott für all diesen elend an Opfer bringen, wenn Er für einen Delikt von Adam und Eva seinen liebsten Sohn opferte?

Hat Gott überhaut noch was größeres die Er als Opfer bringen könnte?

Seine Engel? den Satan oder gar sich selbst?

Ach ja, er war doch schonmal am Kreuz, das zieht nicht zwei mal

0

Das geht vermutlich auf  den Gelehrten "Basilides" zurück der die Lehre vertrat, dass Jesus nicht am Kreuz gestorben ist sondern direkt in dem Himmel aufgestiegen ist.

Es gibt aber auch im Islam mehrere Ansichten:

- Es war wie in der Bibel beschrieben

- Jesus ist an das Kreuz geschlagen worden aber ist in den Himmel aufgestiegen bevor er daran gestorben ist bzw da er unsterblich war

- Gott hat eine Person in die Gestalt von Jesus verwandelt, so dass man dachte man hätte Jesus gekreuzigt

Du kannst dir auch die Sure selber anschauen und deine eigene Interpretation von machen.

sure 4 (An-Nisa) ayat 157-15

Jesus kann im Islam nicht göttlich sein, da es im Islam nur einen Gott geben kann (Tauhīd).

Mann müsste im Original (arabisch) schauen, was dort genau steht, in der ungefähren Übersetzung wäre es:

und weil sie ungläubig waren und gegen Maria eine gewaltige Verleumdung vorbrachten,
4:156

"und (weil sie) sagten: ""Wir haben Christus Jesus, den Sohn der Maria und Gesandten Allahs, getötet."" - Aber sie haben ihn (in Wirklichkeit) nicht getötet und (auch) nicht gekreuzigt. Vielmehr erschien ihnen (ein anderer) ähnlich (so daß sie ihn mit Jesus verwechselten und töteten). Und diejenigen, die über ihn uneins sind, sind im Zweifel über ihn. Sie haben kein Wissen über ihn, gehen vielmehr Vermutungen nach. Und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet."
4:157

Nein, Allah hat ihn zu sich (in den Himmel) erhoben. Allah ist mächtig und weise.
4:158

Und es gibt keinen von den Leuten der Schrift, der nicht (noch) vor seinem Tode (der erst am Ende aller Tage eintreten wird) an ihn glauben würde. Und am Tag der Auferstehung wird er über sie Zeuge sein. -
4:159

(Wegen all dieser Vergehen) und weil von seiten derer, die dem Judentum angehören, gefrevelt wurde, haben wir ihnen gute Dinge verboten, die ihnen (an sich) erlaubt waren, und (deswegen) weil sie viele vom Wege Allahs abhielten,
4:160

Jesus war nicht "nur" ein Prophet, er war einer der letzten Propheten, vor dem letzten. Messias wurde dann ins griechische Übersetzt und so wurde es "Christos".

Ist das Kreuz ein Symbol des Satans?

Ich habe das ja schonmal geschrieben , dass ich den Karfreitag als etwas sehr schlimmes empfinde, ich da irgendwie sehr weinen muss, da Jesus , an dem Tag sehr leiden mußte.

Wir hatten ja nun schon meine vorherige Frage , warum die frühen Christen in den Katakomben nirgends ein Kreuz bis ins vierte Jahrhundert zeichneten.

In der Bibel steht : wer am Holz hängt ist verflucht .

5 Mose 21 ab Vers 22

22 Hat jemand eine Sünde an sich, die ein Todesurteil nach sich zieht, und er wird getötet und an ein Holz gehängt23 so soll sein Leichnam nicht über Nacht an dem Holze bleiben, sondern du sollst ihn an demselben Tage begraben. Denn ein Gehängter ist von Gott verflucht, und du sollst dein Land nicht verunreinigen, das der HERR, dein Gott, dir zum Erbe gibt.

Dass der Mensch in Sünde fällt , ist von Satan , das zeigte Adam und Eva und Gott , denn auch Satan bekam sein Strafe.

Es hängt das Gesetz daran , wo Gott alle Strafe und Sünde auf Jesus warf , damit wir gerettet werden können.

Jesus wurde gekreuzigt mit extrem viel Leiden , die sicher von Satan bestärkt wurde.

Satan sah den Sieg für sich am Kreuz , doch Jesus hat dieses Kreuz überwunden .

Der Sieg , war der Todeszeitpunkt danach die Auferstehung. Das Holz selbst war kein Sieg . Das Kreuz war kein und ist kein Siegessymbol.

In der Anbetung zu Gott , ist es da richtig immer zielgerichtet auf das Kreuz zu sehen ? oder auf die Auferstehung ? Will Gott dass wir auf ein Hinrichtungswerkzeug schauen , oder dass wir Glauben , mit dem Blick gerichtet zu Gott?

Das Kreuz wird heutzutage sehr als Symbol hervorgehoben, obwohl es nichts Gutes hatte, nur die Auferstehung hatte Gutes. Die Kreuzigung selbst brachte Leid .

Ist es nicht von Satan , wenn das Verkehrte angebetet oder verherrlicht wird? Ein Kreuz als Siegeszug .. .. das Kreuz war der Siegeszug von Satan , da Jesus stark leiden musste.

Warum das Kreuz , konnte man die Auferstehung nicht symbolisieren? , dass man ein Hinrichtungswerkzeug sich überall hinhängt ?

Schaut es für mich nach Irreführung von Satan aus . Ist das Kreuz von Satan`?

...zur Frage

Wenn Jesus gehängt, statt gekreuzigt worden wäre, wäre dann auf jeder Kirche ein Galgen?

Oder wenn er erschossen worden wäre, was dann?

...zur Frage

Ist Jesus Gottes Sohn oder ist er ein Prophet, was ist der Unterschied zwischen Bibel und Koran, ist glauben wichtig und was ist ein Antichrist?

...zur Frage

Was wenn Jesus nicht gekreuzigt worden wäre?

Hallo,

die Frage steht oben.

pontius pilatus, war ja der Stadthalter zu Zeit Jesus. Er wollte doch Jesus freilassen, da er nicht wusste wieso man ihm kreuzigen sollte.

Die Menge hat jedoch gefordert, das Jesus hingerichtet wird.

Was wäre nun gewesen, wenn Pilatus nicht auf die Menge gehört hätte? Wäre Jesus dann trotzdem gekreuzigt worden? Hätten wir dann errettet werden können?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?