Frage an die Männer: jeden Tag oder jeden zweiten Tag pornos gucken um sich zu befriedigen bei einem Mann der 30 ist normal?

11 Antworten

Was ist normal? Heute ist nichts mehr normal! Nein, im Ernst: Es ist weit verbreitet, dass sowohl Mann wie auch Frau in der Partnerschaft gelegentlich ihre Sexualität in der Masturbation allein ausleben. Das ist nicht ungewöhnlich und Du kennst das vielleicht selbst auch. Lust geht eben eigene Wege. Die Frequenz von einmal am Tag Hand anlegen in einer Partnerschaft erscheint mir viel, vor allem gehe ich mal davon aus, dass Dein Mann mehr wichst als mit Dir schläft. Dann stimmt etwas nicht, es sei denn, du verweigerst Dich mit den berühmten Kopfschmerzen oder so.
Dass irgendwo bei Euch der Wurm in der Beziehung ist, zeigt doch auch das Fremdgehen deines Partners. Da wundert es mich allerdings auch, sehr wie Du das quasi nebenbei erwähnst und Dich nur die häufige Masturbation beunruhigt. Gut, es soll Menschen geben, die ein starkes Verlangen nach Pornos und Masturbation haben. Wenn er diese Wünsche und Vorstellungen hat, könnt ihr das evtl. in Eure gemeinsame Sexualität einbauen. Wenn es seine Neigung ist, kann auch gemeinsames Masturbieren z.B. als Vorspiel sehr erregend sein, vielleicht auch für Dich. Darüber solltet ihr mal offen reden.
Fremdgehen ist in aller Regel allerdings Gift für jede Beziehung. Das halte ich für wesentlich problematischer, weil damit Vertrauen erheblich verloren geht und die Einmaligkeit einer starken partnerschaftlichen Intimität verloren geht, ganz unabhängig von den seelischen Verletzungen, die ein solches Verhalten immer mit sich bringt.

Das darfst du nicht als Konkurrenz betrachten. Das hat auch rein garnix mit dir zu tun. Die würde er schauen ob du da bist oder nicht. Viele schauen das sogar nachdem sie Sex hatten.


Männer müssen selbst entscheiden inwieweit sie die Filme schauen möchten. Es ist halt meistens schon eine Sucht, aber hier sollte man niemanden zwingen damit aufzuhören. Das einzige was man tun könnte ist ihm die Vorteile aufzuzeigen die er hat, wenn er aufhört sich das Zeug hereinzuziehen aber auf verständnisvolle Art. Das echte sexuelle Erlebnis wird z.B. viel intensiver, man verschwendet weniger Zeit, man hat mehr Antrieb usw. usf.

Ich finde es gut das er da ehrlich mit dir ist. Spricht für eure
Beziehung. Ich kenne viele Männer die sich dafür schämen oder es vor der
Freundin verheimlichen. Ich würde ihn auch fragen ob er bestimmte
Sachen davon gerne mit dir machen will, falls ihr die noch nicht tut.
Das Sexleben kann nur durch offene Kommunikation verbessert werden.


Mit den Sexfilmem ist es halt vergleichbar mit Erotikromanen oder Liebesfilmen bei Frauen. Da könnte ein Mann auch sagen: "Hey, sie ist jetzt mit mir zusammen, wieso braucht sie noch solche Filme? Sind ihre Gefühle nicht stark genug für mich? Ist ja ok wenn sie sowas schaut, wenn sie Single ist, aber in einer Beziehung? Hat sie Sehnsüchte von denen sie mir nichts erzählt?"


Hm. Normal oder nicht...
Ich denke, das kann man nicht so pauschal sagen.
Wichtig ist ob ihn oder dich eigentlich krank und kaputt macht. Ich habe es leider selbst erlebt. Nur erkennen kann man es nur allein.
Wenn man also dabei frei bleiben kann... Warum nicht, aber so klingt es etwas merkwürdig. Obwohl ich nicht sagen möchte dass Mann/Frau in einer Beziehung nicht auch SB machen kann (manchmal auch täglich).
Auf alle Fälle solltet ihr reden, wenn es für dich nicht Ok ist. Vielleicht kann er dir ja sagen, was ihn evtl bedrückt oder warum Er das tut. Zwingen kannst du ihn jedenfalls nicht, nur Konsequenzen aufzeigen.
Ich habe leider zu spät zugehört (in meiner Beziehung).

Ich wünsche dir viel Glück

Ich bin 19. Hab ich eine Chance bei einem 37 Jahre alten Mann?

Ich bin ein 19 Jahre altes Mädchen. Hab ich Chancen bei einem Mann zwischen 30 und 40. Gibt es Männer, die mich nehmen würden? Ich steh total auf Männer Mitte 30. Männer unter 30 sind für mich keine echten Männer. Gruß Lisa

...zur Frage

Ich glaub ich bin Bi, finde Männer in Pornos aber abstoßend, bin ich wirklich Bi?

Persönlich kann ich es vorstellen, mit einen Mann zu schlafen und finde den Gedanken auch erregend, auch eine Beziehung kann ich mir vorstellen. In Pornos finde ich Männer aber meistens abstoßend, besonders das zeigen von deren riesen Schw***** bekomme ich Brechreiz. Deswegen habe ich zweifel, ob ich bi bin, obwohl ich Männer in Pornos abstoßend finde.

...zur Frage

Ist es normal das Männer sich immer rausreden und “angeblich“keine pornos schauen weil sie angst hätten den partner nicht mehr attraktiv zu finden?

Hallo leute

Mein Freund und ich sind mittlerweile 1 jahr und 10monate zusammen. Ich liebe ihn wirklich überalles aber eine aktionen von ihm nagen an meinen Selbstwertgefühl z.b Wenn wir auf das Thema pornos kommen sagt er zu mir er guckt keine pornos mehr weil er angst hat mich dann nicht mehr attraktiv zu finden und ich habe vorkurzem gesehen das er camgirls im internet anguckt.

Ich bin echt verzweifelt selbst wenn ich ihn drauf anspreche und ihm zeige das ich den verlauf gefunden habe leugnet er er oder sagt schlichtweg er hätte sowas noch nie angeguckt und fängt immer an zu heulen...

Hat irgendwer einen Rat für.mich oder selber schonmal sowas erlebt?

Ich habe überhaupt nichts dagegen wenn er pornos guckt und das weiß er auch selbst wenn ich frage ob wir zusammen einen gucken wollen verneint er es

...zur Frage

Warum werde ich nicht so geil bei frauen wie bei pornos?

Hallo leute, meine frage ist warum ich richtig geil werde, wenn ich mir welche fantasien ausdenke also es mir selbst machen will oder zB bei pornos aber bei frauen nicht so? Ich hab das gefühl ich muss mir paar tage keinem runter holen damit ich richtig geil werde bei frauen und attacke machen kann. Weiss einer von euch vlt warum das bei mir so ist?

...zur Frage

Porno vs Hentai?

Hallo. Ich habe vor einiger Zeit ein paar Videos gesehen, in dem über Pornokonsum gesprochen wurde. Eines setzte sich vor allem mit dem Pornokonsum in der Pubertät auseinander. Der Creator (Jungsfragen falls es jemanden interessiert) meint, dass Pornokonsum vor allem in der Pubertät schlecht ist, weil man sich an die unrealistischen Sachen gewöhnt und somit nicht mehr mit normalen Sachen zufrieden ist. Im Gegensatz dazu seien Sexgeschichten perfekt als "Masturbationshilfe", weil die ja nur eine Richtung vorgeben und der Fantasie trotzdem "freien" Lauf lassen. Dem kann ich persönlich zustimmen (ihr könnt ja eure Meinung dalassen wenn ihr wollt). Ich Frage mich aber, wie es mit Hentais aussieht. Die sind ja teilweise unrealistischer als Pornos (zum Beispiel Riesige Brüste und winzige Taillen), aber um einiges abstrakter; sie sind halt gezeichnet und nicht echt. Ich Frage mich also, ob sie die gleiche Auswirkungen auf die Psyche und die Entwicklung haben wie echte Pornos.

Bitte schreibt was ihr darüber denkt.

...zur Frage

So oft wie möglich Masturbieren?

Wie treibe ich meinen Körper dazu, öfter Lust auf Masturbation in geringerem Zeitraum zu bekommen? Ich möchte (bitte Fragt nicht, warum. Ist einfach so :D) es schaffen, 8x am Tag zu masturbieren, allerdings kann ich mir es nicht vorstellen, dass mein Körper vom Lustempfinden da mit macht.

Tipps & Tricks ?
(PS: Ich habe eine Freundin & ein gutes Sexleben, es geht mir rein um die Masturbation)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?