Frage an die Frauen: Kann man Eisprungschmerzen erleiden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Hui, hier wird ja schon heiß diskutiert. Ich werfe mal ein paar Infos in den Ring:

der Mittelschmerz ist ein sehr individuelles Merkmal, das nicht jede Frau hat bzw. wahrnimmt und das auch nicht immer auftreten muss. Man weiß inzwischen, dass es einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Mittelschmerz und Eisprung gibt - mehr aber auch nicht.

Die Ausprägung ist, wie schon gesagt, sehr unterschiedlich. Von gar nicht bis zu mehrtägigen Schmerzen ist alles möglich. Recht oft ist es ein leichtes Ziepen und wenn man nicht gerade seinen Zyklus beobachtet bzw darauf achtet, geht das unter. Darum kann ich dir eigentlich am ehesten empfehlen, dass du dir Aufzeichnungen zu deinem Zyklus machst. Wenn du dann merkst, dass die Symptome immer zur selben Zeit auftreten, dann gibt es auf jeden Fall einen Zusammenhang. Ob das jetzt der Mittelschmerz ist oder Zeichen dafür, dass du eine PMS Kandidatin bist, wäre noch zu klären. Schau dir mal die Seite an:

http://www.verhuetung-cyclotest.de/zyklus-laenge/hausmittel-menstruationsbeschwerden/pms-syndrom/pms-symptome.php

Wenn die Probleme bleiben, geh auf jeden Fall mal zu nem Arzt.

Grüße!

Molly

Ich kenne das auch mein fruchtbares Leben lang... 15 Jahre nachdem ich meine erste Periode hatte bzw den Eispungschmerz erstmals, wurde dann bei mir ärztlicherseits der Hashimoto diagnostiztiert. Wenn ich ausreichend Schilddrüsnhormone einnehme spüre ich den Eisprung nicht mehr so unangenehm, fast gar nicht mehr, auch PMS, Zyklusverlängerung, Myome, Inkontinenz, Blähungen, Eierstockzysten verschwinden damit.

DIESER Zusammenhang wird leider in der deutschen Medizin nicht so ausführlich gelehrt. Frauen die unter sowas leiden, leiden meist weiter. Sie sollten nach Schweden udn Dänemark auswandern. Da kennen die Ärzte die Nutzung des Hormons Progesteron für uns Frauen...also nicht nur einige wenige auf Kinderwunsch spezialsisierte gynäkologen..sondern viele Ärzte, villeicht sogar ALLE...denn die Länder sind KINDERFREUNDLICH eingestellt und sie bekommen mehr kINDER ALS WIR...man erkennt beim Spaziergang durch Kopenhagen dass es viel mehr zufriedenen vor Gesundheit strotzende Frauen gibt, sehr auffällig sogar in fortgeschrittenem Alter...die Frauen, die bei uns immer mehr von der Bildfläche verschwinden, weil sie sich vor Schmerz und Gram nicht mehr aus dem Haus trauen.

Nein, praktisch alle Frauen können ihren Eisprung weder spüren noch ermitteln. Wenn Probleme auftreten (Schmerzen usw.) haben die andere Ursachen.

Sorry.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelschmerz

Soviel zum Thema "gibt es nicht" werter PrinzSchnick....

1
@Miesepriem

Ich habe das bereits weiter kommentiert. Ich kenne niemanden, der das berichtet. Womöglich handelt es sich um einen medizinindustrie-initiierten Mythos.

0
@PrinzSchnick

Doch ich..ich spüre meinen Eisprung. Ob was nun normal ist oder nicht..ich spüre ihn und es ist NUR der Eisprung den ich da SPÜRE...es kann ziemlich wehtun, ein kleines Kiepen oder ein heftiger Krampf sein.Mir egal wenn die meisten Gynäkologen das ausschliessen..ich verfolge das bei mir bereits über Jahrzehnte...kann die Uhr nach stellen ...es geht auch synchron mit der Verflüssigung des Sekrete.

Immer lustig wenn MÄNNER es besser wissen;)

0
@Schnabelwal
Immer lustig wenn MÄNNER es besser wissen;

Sehe ich auch so. Ich hatte das in "jungen Jahren" auch zeitweise das ich den Eisprung ab und an gemerkt habe.

0

Was möchtest Du wissen?