Frage an die (erfahrenen) Tabakpfeifen Raucher?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kommt auf die Tabake an.

Je stärker die aromatisiert sind, desto mehr manifestiert sich der Geschmack in der Pfeife.

Ich habe in einer den Navy-Flake von MacBaren. Der hängt da sowas von drin. Selbst unaromatisierter Tabak schmeckt darin nach Navy-Flake :D . Der ist sehr stark und markant aromatisiert. 

Ansonsten, wenn du nicht für jeden Tabak eine eigene Pfeife hast, würde ich es wie folgt machen:

Aromatisiert: Gleichartige oder zumindest zusammenpassende Aromen in derselben Pfeife. (Schnäpse in einer, Früchte in einer anderen...)

Unaromatisiert: Pro Pfeife eine Tabakart oder zumindest zusammenpassend

Aber von einmal rauchen eines anderen Tabaks setzt sich dessen Geschmack nur wenig in der Pfeife fest.

Kritisch ist allerdings ein Wechsel von aromatisierten auf unaromatisierten Tabake.

Jedoch sollte die Pfeife neutral schmecken, weil das Probieren sonst schwierig wird.

Ansonsten kannst du das Aroma aus der Pfeife ziehen, wenn du sie mit Salz stopfst und ein paar Tropfen Alkohol reintropfst. Natürlich nicht rauchen, sondern eine Woche stehen lassen. Das Salz wird richtig eklig sudelig werden. Dann komplett entfernen, nochmal reinigen und dann sollte die Pfeife wieder neutral sein.

Reamen ist eher dann sinnvoll, wenn die Kruste zu dick geworden ist. Ggf. Vor der Salzbehandlung durchführen.

Zum Probieren wild durch das Angebot des Händlers ist vielleicht auch eine oder mehrere günstige Corn-Cob für wenige Euro geeigneter. Wenn du die verhunzt, wirfste die einfach weg. Wenn du einen Tabak behalten möchtest, kaufst du dir eine gute Pfeife dafür nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elmaton
11.09.2016, 17:22

Der Einzige der meine Frage beantwortet hat und mir nicht das sagt was ich schon wusste. Daumen hoch.

1

warum nimmst du nicht die aus dem Einsteigerset um die verschiedenen Tabake zu testen?

Bei vielen Händlern gibt es (zumindest war es früher so) meist einen Korb oder ähnliches mit ganz billigen Pfeifen (so ab 20€). Da kannst du dir ja auch noch welche holen und die für Experimente nutzen.

Und wenn dir das Pfeiferauchen wirklich gefällt, dann bekommst du früher oder später eh eine kleine Sammlung zusammen.

Wobei ich auch sagen muß, ich hab mir damals auch eine Billig-Pfeife geholt, für 40 DM und hab dort das erste halbe Jahr immer den gleichen Tabak geraucht. Ich wollte dann eine zweite (eine Churchwarden, also eine lange Lesepfeife für etwa 100 DM) und hab dann natürlich auch einen eigenen Tabak für diese Pfeife geholt. Nach 2-3 Jahren hatte ich dann ruckzuck 5-6 Pfeifen und für jede einen eigenen Tabak. Damals habe ich auch penibel drauf geachtet, immer den jeweiligen Tabak in der entsprechenden Pfeife zu rauchen.

Aber über die Jahre ist mir das nicht mehr so wichtig. Ich hab so meine 2-3 Lieblingspfeifen (von ca. 20) und da rauche ich den Tabak auf den ich gerade Lust habe.

Ich hab da noch keine extreme Beeinträchtigung festgestellt, was den Geschmack angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elmaton
11.09.2016, 17:22

Beantwortet nicht meine Frage.

0

Was möchtest Du wissen?