Frage an die erfahrenen Neurodermitiker hier

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Allerdings finde ich es interessant, dass alle (Ärzte!) immer meinen, die Haut müsse gefettet werden... ich habe die Erfahrung gemacht, dass die trockene Haut viel eher Feuchtigkeit anstatt Fett benötigt!

Fettsalben auf Wollwachs- oder Erdölderivatbasis sind nämlich bei Neurodermitis kritisch, da sie häufig die Poren verstopfen und damit noch stärkeren Juckreiz (oder Akne!) hervorrufen - das vertragen viele Allergiker nicht...

Ich komme als Neurodermitikerin seit über 30 Jahren am besten mit einer simplen Urea-Emulsion klar, die ich mir in der Apo anfertigen lasse. Die spendet und erhält Feuchtigkeit, deckt mit minimaler Menge Fett ab, verstopft aber die Poren nicht und wirkt auch leicht desinfizierend - und somit auch gut gegen die Juckerei. Also - lass dir in der Apotheke

  • Urea Pura 5,0

  • Unguentum Emulsificans Aquosum ad 100,0

(wahlweise auch 10,0 auf 100,0) anmischen!

Am besten in feuchter Haut einzumassieren... (kann anfangs beim Auftragen ein bissi brennen, hört aber schnell wieder auf!) Die hat eine tolle, lang anhaltende Feuchtigkeitswirkung und kostet auf 100 Gramm ca. 10 Euro! (Je größer die Menge, je preiswerter...!)

Alles Gute für dich!

37

danke , klingt gut ich verwende eine Waschlotion mit Urea und merke, dass danach keine Rötungen auftreten wie von anderen Lotions Hab mir jetzt von Neribas die Creme geholt und verwende versuchsweise die Salbe mal nur am Abend. Wenn diese Sachen leer sind und keine Besserung am Hautbild eingetreten, probier ich es mal mit deinem Vorschlag.

0
46
@Schnucki2000

Hallo - nachdem ich mir die Neribas Inhaltsstoffe mal angesehen habe, finde ich es allerdings nicht mehr verwunderlich, dass du davon Pickel bekommst. Die Salbe enthält jede Menge Erdölderivat (Paraffin, Vaselin) sowie Konservierungsstoffe (Benzoate)... - naja, ich würde mir die nicht mehr länger antun...

Aber das musst du schließlich besser wissen!

0

Ich würde es an deiner Stelle mal mit Aleppo-Seife mit 45% Lorbeerbeerenöl probieren, die hilft gut bei verschiedenen Hautproblemen.

Ich weiß nicht ob es dir was hilft, aber geh mal auf die Seite www.guaifenesin.de. Lies dir die Sache ein paar mal genau durch, aber ich könnte mir vor stellen das es dir vielleicht hilft das Hautbild zu verbessern. Meine Tochter hat auch sehr stark plötzlich damit zu tun bekommen und da noch andere Sachen dabei eine Rolle gespielt haben (Schmerzen) sind wir da drauf gekommen. Das Hautbild ist super geworden.

Katzenpilz oder Neurodermitis?!

Hallo, seit ca. einem Jahr habe ich ein "Ekzem" im Gesicht, unter der Wange, welches immer, sobald es mit Wasser oder ähnlichem in Berührung kommt anfängt zu nässen und sich dadurch weiter kreisrund ausbreitet, sobald es "trocknet" bleibt eine gelbe Kruste zurück. Nachdem es nach vier Monaten immer noch da war und langsam immer größer geworden ist und auch schon über der Augenbraue langsam anfing, ging ich zu meinem Hausarzt, der sagte mir, dass es aussehe wie Neurodermitis und verschrieb mir daraufhin Protopic. Natürlich verschwanden die "Ekzeme" vorläufig, jedoch kamen diese ziemlich schnell nach dem Absetzen zurück und habe durch Protopic auch noch einen heftigen Ausschlag im Gesicht bekommen worauf ich die Creme absetzte. Mittlerweile hatte ich dieses "Ekzem" dann auch an meinem Arm langsam bekommen. Bei zwei Hautärzten war ich auch schon, welche mir beide nur einen kurzen Blick widmeten "sieht aus wie Neurodermitis" und mir daraufhin Elidel und Corstion verschrieben, welches ich beides bisher noch nicht angerührt habe. Das komische daran ist, dass genau an den Stellen, an denen sich das "Ekzem" plötzlich kreisrund ausbreitete, zuvor Pickel waren, welche ich beide ausgedrückt habe, danach fing es an. Ebenso hatte ich am Arm mich zuvor leicht aufgeschwürft voraufhin auch dort sich das "Ekzem" langsam kreisrund ausbreitete. Neurodermitis sollte man ja zudem oft eincremen mit fetthaltigen Salbe, was bei mir definitiv nicht der Fall ist, da es dadurch sich nur immer mehr ausbreitet. Seit ich das Ekzem vor jeglichem Wasser, Cremes, etc. verhalte, durch das ständige abdecken mit einem Pflaster, wird es langsam besser. Im Gesicht besteht diese Möglichkeit natürlich leider nicht. Meine Frage jetzt dazu ist, sind das Anzeichen auf Neurodermitis? Oder doch eher auf eine Pilzinfektion? Im Anhang hab ich euch auch noch ein Bild meiner Katze hinzugefügt, wo man eine Wunde erkennen kann, welche sie vor ca ebenfalls einem Jahr hatte. Pilzinfektion? Hoffe ihr könnt mir ein bisschen Helfen. Danke im Vorraus.

...zur Frage

Ausschlag beginnt wieder nach Haarwuchs?

Ich hab schlimme Neurodermitis und kämpfe aktuell sehr mit diesen Pickeln an den Beinen. War schon beim Hautarzt und hab eine Salbe bekommen, die Anfangs auch half. Doch dann wo es fast weg war, fing es wieder an, komischerweise jedes mal Zeitgleich mit dem Moment wo meine Haare wieder etwas nachgewachsen waren an den beiden..

Hat einer damit Erfahrungen mit , und weiß was da hilft außer rasieren.. , oder ob man da was vorbeugen kann?

...zur Frage

Ausschlag verschwindet nicht, trotz Salbe , warum?!

Ich habe Neurodermitis , und seit ein paar monaten Ausschlag ohne Ende , nehme die Linola Akut 0,5% , die hat bei mir immer geholfen , nur jetzt nicht mehr , warum ist das so ? das bei Ausschlag keine Cortisonsalbe hilft ? Sieht echt langsam nicht mehr schön aus ..

Ich danke euch schonmal :( :)

...zur Frage

Was sind diese komische Punkte bei meinen Unterarmen (Mit Bild)?

Guten morgen, alles fing vor ca. 3 Monaten an. Ich hatte plötzlich punkte auf meiner Haut bekommen und dass auf meinen Händen, Armen, Beinen und Füßen aber am meisten auf Händen und Unterarme. Am Anfang waren es wie Blasen, die ich zerplatzen konnte. Hatte so einen starken Juckreiz, dass war nicht mehr normal. Bin dann nach paar Wochen zum Arzt gegangen und die Hautärztin meinte, dass ich die Krätze habe und habe daraufhin ne Salbe bekommen, jedoch hat es nichts gebracht. Ich war mir sicher, dass ich keine Krätze habe sonst wären meine Geschwister, mein Freund oder meine Freundinnen sicher angesteckt worden. Ich ging dann zum anderen Arzt und er meinte dann, dass ich Neurodermitis habe und dann habe ich eine Salbe verschrieben bekommen..und wenn ich die Salbe auftrage verschwindet mein Ausschlag. Habe die Salbe zwei mal neu gekauft und wenn ich die Salbe ausgebraucht habe bekomme ich direkt wieder Juckreiz aber dann nur einen komischen Ausschlag bei meinen Unterarmen nur. Das sieht sehr komisch aus mit ganz winzigen punkten..aber diesmal keine Bläschen..sondern sehr viele kleine raue Punkte. Ich glaube, dass ich auch kein Neurodermitis habe..in meiner Familie hat es niemand. Die Ärzte haben dass kein einiges mal genau angeschaut oder auch kein Blut genommen... Kennt vielleicht irgendjemand das Problem? Hatte das auch mal jemand von euch?

...zur Frage

Überweisung zum Hautarzt & schon eine Salbe gegen den Ausschlag von Hausarzt bekommen?

Hallo!

Undzwar habe ich ein Neurodermitis-artigen Ausschlag an meinen gesamten Armen. War Montag bei meinem Hausarzt, weil der Hautarzt mich nicht ohne Überweisung wollte. Habe vom Hausarzt eine Salbe (cortison) gegen die Symptome bekommen und soll aber jetzt noch beim Hautarzt feststellen lassen, ob es sich wirklich um Neurodermitis handelt. Der empfohlene Hautarzt nimmt keine neuen Patienten mehr, habe bei einem anderen nun am Montag morgen einen Termin bekommen. Aber mit der Salbe creme ich mich seit gestern ein und der Ausschlag ist kaum noch zu sehen - wie soll ich dann am Montag was feststellen lassen?

Danke

...zur Frage

Krätze oder Neurodermitis?

Hallo und erst einmal frohe Ostern!

Vor einigen Wochen war ich beim Hautarzt. Der aber hatte es wirklich so dermaßen eilig, dass ich mich mit der Diagnose einfach absolut nicht sicher fühle. Ich bin Neurodermitikerin, seitdem ich denken kann. Aber ist das auf dem Bild wirklich Neurodermitis? Oder könnte es vielleicht doch Krätze sein? Ich habe eine Salbe bekommen, die allerdings brennt meiner Meinung nach dermaßen unerträglich auf der Haut. Dieser Ausschlag befindet sich an den Waden, Unterarmen, den Fußsohleninnenseiten, am Bauch, Schultern und ganz leicht im Schambereich...es juckt wie bekloppt..aber das tut es bei meiner Neurodermitis doch auch...und einen Termin beim Hautarzt hab ich erst im Mai...wäre so dankbar, für ein paar Antworten!

Mumilein :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?