Frage an die Biophysiker /Physiker?

6 Antworten

Prüfe nach, ob die Zahl wirklich 66242 * 10^21 lautet. Ingenieure würden dazu 66,242 * 10^24 sagen, Naturwissenschaftler 6,6242 * 10^25. Hast Du ein Komma vergessen?

Dann rechne die Molekülzahl um in Molzahl (Avogadro-Konstante) und verwende p * V = n * R * T

R kann man nachschlagen, der Rest ist gegeben oder soeben errechnet.

Falls es sich bei den %-Angaben um Massenprozent handelt, musst Du diese noch anhand der Molmassen umrechnen in Stoffmengen-% (bei Gasen identisch mit Volumen-%), damit hast Du auch den Anteil des Gases am Gesamtdruck (=den Partialdruck)

Das Volumen kannst du mit dem idealen Gasgesetz ausrechen:
p*V = n*R*T

Einfach ein bisschen umstellen und einsetzen. Pass ein bisschen auf die Einheiten auf, dann ist das ganz einfach. Ach ja außerdem gilt natürlich:
n = N / Nₐ

Sind die Prozentangaben Volumenprozente? Gesucht ist im zweiten Teil jedenfalls der Partialdruck, der dem Druck entspricht, den die einzelne Gaskomponente bei alleinigem Vorhandensein im betreffenden Volumen ausüben würde.

Biophysik? Das Gebiet ist Thermodynamik.......
Was hat denn ein Reifen mit Biologie zu tun....
Es ist ein Gewinn für dich wenn du das selbst herausfindest. Frustration akzeptieren und weitermachen.

was passiert mit der luft die wir ausatmen, wo geht ie hin?

Ich weis das wir Sauerstoff einatmen und Stickstoff ausatmen, was geschieht nach dem ausatmen mit dem Stickstoff, verfliegt dieser oder wie hoch steigt dieser. Wir haben in der Familie eine Diskusion wonach die einen sagen es verbindet sich mit Sauerstoff und steigt in die Atmosphäre, die anderen sagen es würde in 10 Km Höhe verfliegen aber keiner weiß was genaues. Kann mir jemand diese Frage beantworten?

...zur Frage

Berechnung von cp/cv nach Rüchardt?

Hallo Leute, Wir wollen in einem Experiment den Adiabatenexponent von Luft bestimmen. Jedoch kommen hier größere werte raus als es sollten (>2 anstatt 1,4), obwohl wir die gleichen Werte wie andere Gruppen besitzen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen den Fehler zu finden. Formel : k=(mV4pie^2)/(T^2 p A^2) Werte: M= 10,1g =0,0101kg d= 14mm =0,014m -> 1,54*10^-4 m^2 V=2L Luftdruck= 737,89mmHg= 98375,5 Pa -> Gesamtdruck=Innendruck= 99018,88 Pa Gemessene Amplitudenzahl: 312 -> T=0,3846 Ich habe die Werte einfach in die obige Formel eingesetzt- kann mir also nicht erklären woran es liegt. Auch beim nachrechnen anderer Werte (von anderen) bekomme ich ein größeres Ergebnis als in deren Lösung steht.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Ist Biophysik mehr Lernstoff als normales Physik(Oberstufe, Bayern, Abitur)?

Eigentlich bin ich gut in Physik, vor allem im diesem Jahr(10.Klasse), jedoch war ich letztes Jahr nicht besonders gut ;-( , da es um Elektromagnetismus ging. In der 11.Klasse wird es größtenteils wieder um Elektromagnetismus gehen, weshalb ich mit Biophysik hoffe dem Elektromagnetismus ein bisschen aus dem Weg zu gehen(schon klar, dass wir tzd Elektromagnetismus machen werden). Deshalb meine Frage, ob Biophysik mehr Lernstoff als normales Physik ist, da ich dann in der 11.Klasse die Noten auch ein bisschen mit Lernen verbessern kann, denn im normalem Physik ist es ja eigentlich nur verstehen und fast nichts lernen. In der 12.Klasse würde ich dann wsl wieder ganz normales Physik nehmen, da es dann wieder um Atomphysik geht, was mir besser liegt. Schon mal danke im Voraus für eure Antworten =)

...zur Frage

Eine Druckflasche mit 10 L Innenraum enthält Sauerstoff unter einem Druck von 180 bar...?

Eine Druckflasche mit 10 L Innenraum enthält Sauerstoff unter einem Druck von 180 bar. Sie wird nun zur Versorgung eines Patienten eingesetzt, wobei 12 L/min nahezu unter normalem Umgebungsluftdruck und ohne Temperaturänderung aus- strömen. Näherungsweise darf der Sauerstoff als ideales Gas angesehen werden. Etwa wie lange wird der O2-Vorrat reichen?

Irgendwie komme ich hier zwat auf das richtige Ergebnis, weiß aber nicht, wie ich das angestellt habe. Ich habe so gerechnet: 180*10/12=2,5h Kann mir jemand den Rechenweg erklären?

...zur Frage

Quantenprozesse im Gehirn?

Hallo,

stimmt das wirklich, dass unsere Gedanken, bzw. Bewusstsein quantenphysikalischer Natur sind? Laut Penrose Hameroff ist es schon fast eine Theorie. Nur, schweifen sie etwas in die Esoterik ab und behaupten, dass auch nach dem Tod alles bestehen bleiben würde.

Quantenphysikalische Schwingungen wurden auch schon in den Mikrotubulis beobachtet und auch nachgewiesen.

Es wird ja behauptet, dass quantenphysikalische Prozesse nicht in ,,warmen, feuchten und lauten" Umgebungen lange "überleben" können. Und das ist halt sehr paradox und verursacht nur Irritation.

Es wurden halt auch schon quantenphysikalische an Diamanten 2 Sekunden mit Raumtemperatur beobachtet und nachgewiesen.

Was denkt Ihr? Für mich sehr irritierend und paradox, mit einem Hauch Esoterik.

Lg!

...zur Frage

Was kann der Mensch eigentlich alles atmen?

Also die Luft besteht ja zu 78% aus Stickstoff und zu 21% aus Sauerstoff. Allerdings meine ich gehört zu haben, dass die Luft je nach Höhe eine andere Zusammensetzung und sich auch der Luftdruck verändert...

Daher meine Frage: Nehmen wir mal an, wir würden auf einem Planeten landen, mit 50% Stickstoff und 50% Sauerstoff oder 90% Stickstoff und 10 % Sauerstoff... Könnten wir das auch atmen? Wie siehts mit anderen Gasen aus, wäre es ein Problem für unsere Gesundheit, wenn wir in unserer Atmosphäre z.B: 3% Helium, Kohlenstoffdioxid oder Methan hätten? (Vernachlässigen wir mal die Langzeitfolgen für das Klima durch Treibhauseffekte...) Wie flexibel ist der menschliche Körper? Welche Gemische vertragen wir? Oder kommt es mehr auf den Luftdruck als auf die genaue Zusammensetzung der Atmosphäre an? Warum können Menschen nicht z.B. auch auf dem Mars atmen oder auf anderen Planeten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?