Frage an die Arbeiter - Stress unter den Kollegen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Könnt ihr aus euren eigenen Erfahrungen erzählen, wie ihr sowas mit erlebt habt ?

Stress unter Kollegen hat es schon immer gegeben, gibt es noch und das wird auch in Zukunft so sein.

Wie Du selbst sagst, es gibt immer Menschen mit denen man einfach "nicht kann". Es gibt immer Kollegen mit denen man lieber zusammen arbeitet als mit anderen, auch Sympathie und Antipathie wird es immer geben.

Ich arbeite nun schon viele Jahre und habe im Laufe der Zeit sehr viele Menschen kennengelernt und mit ihnen gearbeitet. Man muss nicht jeden Kollegen oder jede Kollegin mögen aber man sollte die persönlichen Gefühle von der Arbeit trennen.

Ich werde vom Betrieb für meine Arbeit bezahlt und habe die auch korrekt zu leisten. Wenn ich dazu mit Kollegen sprechen muss die ich nicht mag (was meist auf Gegenseitigkeit beruht), dann ist das eben so. Beruflich muss ich mich mit den Menschen auseinandersetzen, privat kann ich reden mit wem ich möchte. Von "erwachsenen" Menschen sollte man das auch erwarten können.

 Wenn sich bei uns Kollegen "in die Wolle kriegen", spricht i.d.R. der Vorgesetzte mit den Beteiligten. Man setzt sich an einen Tisch und versucht die Wogen zu glätten. Private Animositäten haben im Betrieb nichts verloren und wenn es um die Arbeit geht ist der Vorgesetzte sowieso der Ansprechpartner. Oft wird zu diesem Gespräch auch ein Betriebsratsmitglied gebeten, damit später nicht alle Beteiligten beim BR aufschlagen und jeder eine andere, für ihn vorteilhaftere Version der Vorkommnisse erzählt.

Ob Dir das jetzt hilft, weiß ich nicht, ich wünsche Dir aber auch noch eine schöne Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
28.04.2016, 05:08

Danke fürs Sternchen

0

Solange man mich in Ruhe lässt, bleibe ich auch ruhig. Wird aber eine gewisse Grenze überschritten, sterbe ich nicht an Herzdrücken und mache meinen Mund dann auch auf.

Allgemein in einem dauervergifteten Klima arbeiten muss sich aber auch keiner antun. Ehe man mit Bauchschmerzen auf Arbeit geht, sollte man kündigen und sich was Neues suchen. Ist gesünder für die Nerven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrBlakeLee
26.04.2016, 22:05

Ich wünschte ich hätte die Kraft bzw den Mut zu kündigen. Momentan ist es wirklich schlimm... "Ehe man mit Bauchschmerzen auf Arbeit geht" - genau diese Bauchschmerzen habe ich gerade wenn ich an morgen denke - wird sicher wieder eine unruhige Nacht. 

0

Man sollte schon so viel Gehirn besitzen und Arbeit und Privatleben trennen können. Im Laufe des Lebens klappt das Trennen der beiden Bereiche immer besser. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das es schonmal knallt ist ganz normal.
Ist auch gar kein Problem wenn beide Seiten erwachsen genug sind um damit klar zu kommen. Denn die Sache sollte schnellst möglich wieder gerade gerückt werden.

Wenn man sich aber einen "menschlichen Boxsack" sucht um seinen Stress ab zu bauen, dann halte ich das für unterstes Niveau.
Ganz egal wieso man sich aufregt, ganz egal warum man sich genau die Person ausgesucht hat.

Wenn man mit jemandem nicht klar kommt, ihn/ sie nicht leiden kann oder auch gar nix anfangen kann. Dann sollte man es dabei belassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?