Frage an Leute mit Deutsch als Zweitsprache: Wie hört sich deutsch an?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, Halbfinale2016.

Bin so frei und antworte auch als Deutscher.

Deutsch klingt hart und abgehackt, spricht man es schnell, um allerdings sanfter zu sein, hat man Ruhe im Gespräch.

Das heutige Schriftbild ist okay, wobei mir Sütterlin besser gefällt.

Deutschland: warum hat es keine akkurate Nationalität im Ausweis sondern nur die Ansage: deutsch während jeder Angehörige eines anderen Staates eben den als N. darin stehen hat.

Zo, do tak!

Mir persönlich klingen Polnisch und Tschechisch gruselig - wegen der vielen Zischlaute, und ein Bekannter fasste das mal in Worte, indem er zur Sachbearbeiterin, die ihm den Polnischkurs aufzudrücken versuchte, nur, weil er einen polnisch klingenden Nachnamen hat:

Da verstosse ich gegen das Artenschutzabkommen, denn ich müsste ständig 2 Schlangen in Händen halten und drücken, damit sie zischen.

Chuin Mochen = belgisch klingt wunderschön oder Seitenäste aus Schwyzerdytsch: Chuchichaschtli = Küchenschrank

Oachkatzlschwoaf = boarisch (als eigene Sprache eingetragen)

german, sweridge, russian, spainish, english, france, arabian.

Ach, aber jede Sprache hat ihre Schönheit, lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halbfinale2016
12.08.2016, 21:48

Ich finde die alte Frakturschrift auch schöner, aber das kennen ja die Ausländer nicht oder nur sehr sehr wenige, die sich wirklich mit der Materie beschäftigen.

Ich wollte eher die Relation wissen, wie wir im "internationalen Vergleich" abschneiden, ich finde z.B. die kyrillische Schrift strahlt Macht aus, so blöd es klingt (ich kann sie auch lesen, aber nur langsam, so wie ein Zweitklässler sozusagen)

Das mit dem Ausweis hängt damit zusammen, daß wir grüne Ausweise haben und grüne Ausweise sind eigentlich provisorisch, für besetzte Länder. Souveräne Staaten haben rote Ausweise.

Polnisch und Tschechisch empfinde ich neutral, aber serbisch und russisch klingen besser finde ich (liegt vllt aber auch daran, daß ich einige wenige Brocken verstehen kann)

Schweizerisch hat aber auch genug Zischlaute und die bilden auch das "k" ganz komisch hinten im Rachen, besonders wohlklingend empfinde ich das auch nicht ^^ Da ist mir der österreichische Dialekt lieber da versteht man auch mehr finde ich...

1

PS: Wenn ihr noch in Reihenfolge schreiben könntet, welche Sprache für euch am sympathischsten ist und welche am "schlimmsten", wäre noch besser, damit ich das einordnen kann, z.B.

schwedisch > russisch > spanisch > englisch > französisch > arabisch (in diesem Falle würde schwedisch in den Ohren am besten klingen und arabisch am fürchterlichsten) ;) 

Wichtig ist nur, daß deutsch irgendwo in der Reihenfolge auftaucht, aber als Muttersprachler kann ich das ja nicht bewerten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grauenhaft...zumal 90% der Realschüler, nach Abschluss, die Rechtschreibung nicht beherrschen.
Es geht den Deutschen wie den Leuten, mit ihrer Obrigkeitssprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halbfinale2016
12.08.2016, 21:00

Und in Relation zu anderen bekannten sprachen? Welche Sprache hört sich ähnlich grauenhaft an? Welche Sprachen weitaus besser? Was ist Ihre Muttersprache?

Sie empfinden es als Schwäche Deutschlands, daß viele Deutsche ihre Sprache nicht beherrschen, verstehe ich das richtig?

Gut, das finde ich schon als Deutschen sonderbar und muß für einen Ausländer umso seltsamer sein hmm

0

Was möchtest Du wissen?