Frage an Atheisten?

27 Antworten

Unsere Welt ist wie jeder andere Planet auch entstanden - Urknall, Spacedust, Gravitation, mehr Space Explosionen, Gravitation, Meteoriten, Asteroiten, paar Millarden Jahre später gibts die Erde.

Das Gleiche wie vor dem Tod. Es ist zu Ende. Nichts. Das komplette Bewusstsein liegt im Gehirn, wenn das nicht mehr funktioniert ist es aus. Ist ähnlich wie wenn man bewusstlos ist. Die Zeit vergeht, aber man selbst merkt es nicht - wahrnehmen kann man auch nichts.

Grundsätzlich denke ich, dass wir ohne Religion besser dran wären, aber mir würde es schon reichen, wenn Religion nicht mehr so fanatisch praktiziert werden würde. Finde das recht outdated. Und bitte nicht gegenseitig deswegen umbringen. Danke

Wie denkst du ist die Welt entstanden?

Ich vermute, dass du auf die eigentliche Ursache allen Entstehens anspielst. Meine Antwort darauf ist, dass ich es nicht weiß, dass es nicht nur unbekannt, sondern für einen Menschen auch unvorstellbar ist.

Die Urknalltheorie beschreibt nur den Entstehungsprozess ab einem bestimmten Zeitpunkt, aber zur eigentlichen Ursache macht sie auch keine Aussage.

Die mir bekannten monotheistischen Religionen machen es sich sehr einfach, indem sie das Unvorstellbare auf eine für Menschen vorstellbare Erklärung reduzieren: sie denken sich einfach einen Schöpfergott aus und erklären ihn zur absoluten Wahrheit. So etwas überzeugt mich jedoch nicht.

Was passiert nach dem Tod deiner mng nach mit uns?

Auch das ist ein Bereich, der uns Menschen vollkommen unbekannt ist, deswegen mache ich mir auch hier keine konkreten Vorstellungen. Von den Toten ist noch niemand zurückgekommen und hat berichtet. Die sogenannten Nahtoderlebnisse stammen von Menschen, die eben noch nicht tot waren, deswegen halte ich sie auch nicht für authentische Erlebnisse, sondern eher für Simulationen des sterbenden Gehirns. Das, was diesen Menschen Zeit seines Lebens umgetrieben hat über das, was nach dem Tod kommen mag, wird in diesen »Erlebnissen« nur gespiegelt.

Sollten alle Religionen abgeschafft werden und bist du gegen andere Religionen?

Nein, ich bin für den Erhalt der Glaubens- und Bekenntnisfreiheit. Abgeschafft werden sollte nur jede Form von religiöser Bevormundung. Dass es heutzutage noch Länder gibt, in denen Menschen, die nicht der verordneten Staatsreligion angehören, mit dem Tode bedroht werden, ist für mich ein Unding! Des gleichen, dass rein religiöse Gesetze auch auf Menschen angewendet werden, die dieser Religion gar nicht angehören.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe die heilige Fledermaus gesehen.

1. Ich denke, dass das Universum durch den Urknall entstanden ist. Durch die ganzen Hintergrundgase hat sich dann feste Materie entwickelt und so irgendwann die Erde. Das Wasser kam durch Asteroiden.

2. Einfach gar nichts. Unser Bewusstsein (was andere Seele nennen) ist ein genialer, evolutionärer Trick des Gehirns, sich selbst als Außenstehender zu betrachten. So kann es sich selbst besser hinterfragen und observieren. Wenn man stirbt, wird alles abgeschaltet.

3. Ich finde, dass Staatsreligionen wie z. b in Saudi-Arabien definitiv abgeschafft werden sollten. Ich meine, da gibt es eine Religionspolzei und wenn Frauen sich nicht vermummen, werden sie geschlagen. Das ist primitiv und verblendet. Wer an einen Gott glauben will, der soll das ruhig machen. Aber auch in Kindergärten und Schulen, Kindern beizubringen, dass Religion die absolute Wahrheit ist, ist falsch. Auch in der Politik ist Religion völlig fehl am Platz.

Wie denkst du ist die Welt entstanden?

Standartmodell der Kosmologie und Astrophysik.

Was passiert nach dem Tod deiner mng nach mit uns?

Ende Banane

Sollten alle Religionen abgeschafft werden

Ich bin da zwiegespalten.

Einerseits geben sie einigen Leuten Halt und Trost, Hoffung auch, andererseits gehen sie mir mit ihrer Missioniererei und der betrügerischen Wahrheitsbehauptung ihrer Märchen alleine bereits, spätestens jedoch in Anbetracht der zumeist eher unschönen Auswirkungen in der Vergangenheit bis heute auf den Keks.

Es ist sicherlich nichts daran auszusetzen, wenn jemand nur in einer Märchenwelt Halt findet. Spätetens jedoch, wenn er wertend oder gar einmischend auf seine Umgebung einwirkt, gehört der Sums verboten.

und bist du gegen andere Religionen?

Sagen wir es mal so, ich kann ihnen nichts positives abgewinnen.

Die Welt ist entstanden wie jede andere Welt auch aus der Kulmination von kosmischem Staub, Überresten vergangener Sterne usw, das kann man sich auch auf Youtube betrachten

Nach dem Hirntod wird keine Persönlichkeit mehr vom Organ Gehirn als Folge elektrochemischer Prozesse erzeugt, Du bist erloschen. Die Überreste werden von der Natur verwertet.

Ja, alle "Religionen" sollten abgeschafft werden, denn so lassen sich Menschen nicht mehr mit Phantasiewesen manipulieren und es werden Kapazitäten, Ressourcen, Geld und menschliche Arbeitskraft frei sich um die REALEN Probleme dieses Planeten zu kümmern.

Ob ich gegen ANDERE "Religionen" bin fragst Du.??

Hältst Du Atheismus denn für eine "Religion" ???

Dann ist nicht Fußballspielen für Dich ein Sport.?

A - Theismus ist die Abwesenheit jeglicher. "Gott" - heiten und sonstiger Phantasiefiguren.

"Religion" ist nachweislich heilbar. Diese Leute haben das erkannt und sich FREI gemacht davon :

Zentralrat der EX - Muslime.com

Nein ich bin nicht dumm ich weiß das atheisten keine Religion haben. Ja hab gefragt ob du gegen andere Religionen bist ist das so schlimm?😂

0
@verreisterNutzer

Ne, ist es nicht.

Ich lehne ALLE "Religionen" ab, insbesondere die semitischen Monotheismen mit ihrem größenwahnsinnigen Weltgeltungsanspruch.

1

Was möchtest Du wissen?