Frage an alle Vegetarier. Was macht ihr gegen diese Wut gegenüber denen die viel Fleisch essen?

12 Antworten

Du bist damit nicht allein. Viele sind Opfer der Veganindusrie. Das liegt meist daran dass ein Mangel an wissen über Landwirtschaft zugrunde liegt. Durch einseitige Medienbeeinflussung mit herzzerreisenden tränenkurzfilmchen die nur das Negative aufzeigen und nicht mehr objektiv berichten hast du ein "Aufmerksamkeitstunnelblick" entwickelt dass du dich so sehr darauf fixierst dass es sich in hass steigert und das was wirklich zählt ausblendest.

z.b. blendest du aus dass für Pestizide die auf 97% des Pflanzlichen was es in Deutschland zu kaufen gibt gesprizt wird Tierversuche durchgeführt werden. Man schneidet also den Tieren die Augenlieder ab....für deine Pflanzen.

Würden die Medien dich also Tag ein Tag aus mit Herzzerreisenden Tränenfilmchen über die Pflanzenproduktion berieseln und könnte man Brokkoli an der leine Gassi führen würdest du plötzlich nur Fleisch esse...

es ist also eine Folge von Natur entzug und einem Überkonsum an Disneyfilmen gepaart mit dauerberieselung von herzzerreisenden Tränenflimchen.

Durch vermenschlichung und verniedlichung von Tieren entsteht hass auf Fleisch esser. Diese Antihumane sichtweise ist unter Veganern sehr oft zu beobachten. Meist ist sie darauf begründet weil die Nähe zur Natur fehlt und man die Natur nur noch medial, digital aber nicht mehr real kennen lernt und dadurch z.b. tiere Vermenschlicht:

nenn sich anthromorphisierenden

vermenschlichen; menschliche Eigenschaften auf Nichtmenschliches übertragen

http://www.duden.de/suchen/dudenonline/anthropomorphisieren

viele steigern sich rein und erheben den Menschen zum alleinigen übel der Welt.

Schon heute fällt jedem zweiten "Youngster" auf die Frage nach einem beeindruckenden Naturerlebnis oder der Farbe von Kartoffelblüten nichts ein. Über 60% ist es unangenehm, einen Käfer über die eigene Hand krabbeln zu lassen, während 40% gerne mit dem Walkman durch die Natur gehen. Womöglich ist es bereits der menschliche Natureingriff als solcher, der eine negative Wertung provoziert. Hierfür spricht die erstaunlich große Zustimmung zur Feststellung "Der Mensch ist der größte Feind der Natur". Nicht weniger als drei Viertel der Jugendlichen bekennen sich zu einer derart anti-humanen Sichtweise, in der gymnasialen Oberstufe sind es sogar neun Zehntel.
Damit verbindet sich zweierlei: Zum einen erscheinen Mensch und Natur in dieser Sicht vollkommen getrennt, sie stehen, obwohl Teil derselben Evolution, einander gegenüber. Diese Konfrontation verleugnet die eigene Naturhaftigkeit und damit die Grundlagen der menschlichen Existenz. Offenbar fühlen sich junge Menschen heutzutage bereits derart sicher in ihre Kunstwelten eingebettet, daß das Bewußtsein der Abhängigkeit von der Natur weitgehend verloren gegangen ist.

http://www.wanderforschung.de/files/bambikz1234003206.pdf

Auch ich kaufe mein Fleisch bei der "Massentierhaltung" wie es dort zugeht siehst du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=JPaPL4gPnKY

Der größte Irrtum vieler Vegetarier und Veganer ist, dass für ihre Ernährung niemand sterben müsse. Bei konsequenter Umsetzung ist sicher richtig, dass für Veganismus kein Stück eines getöteten Tieres auf dem Teller landet. Dies lässt jedoch die Kollateralschäden der Pflanzenproduktion außer Acht. Und diese sind teils 25 mal höher als bei der Produktion von Weidefleisch, schreibt Professor Mike Archer von der UNSW Australia. Richtig gelesen: Pro kg nutzbaren Proteins aus Getreide werden hier unter Umständen 25 mal mehr fühlende Wesen getötet als durch nachhaltige Fleischproduktion. Mehr noch: Auch die Umwelt kann stärker unter der Pflanzenproduktion leiden.

https://www.urgeschmack.de/verursachen-vegetarier-mehr-blutvergiessen-als-fleischesser/

für viele Verzichter sind Tiere nur Schwein, Rind, Hunh, Hund und Katze. Die Tiere die qualvoll auf dem Acker elendig verrecken werden ausgeblendet weil darüber kein Tränenmacherfilmchen existiert.

das beste was du tun kannst ist dich der Veganen Propaganda zu entziehen und nicht dem schwarz/weiss denkmuster und damit fanatismus zu verfallen. Sondern die sache rational und mit vernunft angehen. Meister Yoda sagte schon:

die Furcht vor Verlust ein Pfad zur dunklen Seite ist. der Tod ein natürlicher Bestandteil des Lebens ist. Enge Bindung führt zu Eifersucht der Schatten der Raffgier das ist. Dich darin üben du musst los zu lassen alle Dinge von denen du fürchtest sie zu verlieren.
26

Großartig Wicky, Dein Beitrag und glänzend der Film.

Der Film zeigt, was noch natürliches vernünftiges Denken und Leben ist.

Das Denken, das den veganen Großstadtleuten vollkommen fehlt. Diese glauben, durch Beißen in den Kohlrabi ihren Körper nähren und die Welt retten zu können.

Leider wird dieser Film die bekannten Gutefrage.net-Kampfveganisten kaum rühren.

Denn ihr Geschäume, daß in der Landwirtschaft die Tierfreundlichkeit fehlen würde und daß sie deshalb Fleischstreik machen, ist nur vorgeschoben.

Selbst wenn wir jede Kuh in der Sänfte tragen und jedes Mastschwein totstreicheln würden, würden sie rigoros weiter das Fleischessen bekämpfen.

Sie würden dann 1000 gefälschte Gesundheitsnachteile heranzerren.

Und wenn man diese widerlegt, bringen sie eine Wolke von Moralisierungen (Mensch gleichwertig Tier, Recht auf Leben, Himmel auch für Tiere usw. usw.).

Veganismus bleibt also eine kaum heilbare Geistesverranntheit.

8
12

Hast Dir viel Mühe gegeben falsche Sichtweisen zu verteidigen.

  1. Veganer und Vegetarier sind nicht weniger inteligent, wie es die Fleischesser gerne darstellen.
  2. es wird von Veganern kein Hass geschürt, der entsteht durch den rücksichtlosen und gedankenlosen Konsum, und auch durch solche wirklich dummen Post.
  3. Kollateralschäden sollen bei veganer ernährung höher sein? Seltsam. Um z.B. ein Kilogram Rindfleisch zu bekommen müssen 10 kg vegetarische Lebensmittel verfüttert werden, also sind die Schäden auf dem Acker 10 mal so gross. Aber klar wenn man nur Quellen anschaut, die von der Fleischindustie eingestellt werden, bekommt man einen Tunnelblick.
  4. Vegane Propaganda? Ich sehe täglich mindestens 15 Werbespotts für Fleisch und Milchprodukte, aber keinen einzigen für veganer Ernährung; also zeig mir doch mal bitte wo es diese so negativen Akte gibt.
  5. und richtig, der gedankenlose Mensch ist das Übel. Der Mensch der immer glaubt er sei schlauder als die Natur.

Die Natur kann viel besser ohne die Eingriffe der Menschen Leben. Wir Menschen können aber nicht ohne eine intakte Natur leben.

1
43
@windhund2014
  1. wo in meinem Text steht etwas von "intelligent" ? Leseschwäche?
  2. Veganer verbreiten Hass wenn sie mit ihren Lügen um sich werfen
  3. nein Kollateralschäden sind höher bei Veganer Ernährung im vergleich zu Weidefleisch steht doch da. Weiderinder essen Gras. Wenn Gras für dich Vegetarische Ernährung ist solltest du nochmals die Schulbank drücken oder vieleicht erstmal die Schule besuchen? oder doch nur eine Leseschwäche?
  4. Vegane Propaganda ist z.b. das was du betreibst indem du einfach nicht Lesen willst und dann weil dir das wissen fehlt zu völlig falschen schlüssen kommst. DAS hast du doch hier veranschaulicht
  5. naja leider legst du das gegenteil an den Tag und bist nicht gewillt zu lesen oder zu verstehen...und schmeisst daher GEDANKENLOS mit Veganer propaganda um dich..

Der Mensch ist TEIL der Natur... wieder ein beleg dass das verhällnis und verständnis zur Natur unterirdisch ist...

2
16

Also meine Familie und ich leben seit 4 Jahren öko so gut es geht und wir kaufen beim Bauer nebenan ein, der keine Pestizide verwendet

0

Hallo,

vielleicht solltest du mit 16 Jahren einmal anfangen, etwas differenzierter zu denken.

Natürlich werden für den Fleischverzehr Tiere geschlachtet. Aber auch deine elektronischen Geräte wie PC und Handy und überhaupt alles, was mit Elektro zu tun hat, verursachen das gleiche Tierleid.

Auch DAFÜR müssen Tiere geschlachtet werden und ihr Leben lassen.

Jedes elektronische Teil beinhaltet Kupfer und für die Kupferherstellung wird zwingend Knochenleim benötigt - einen Ersatzstoff, der ökonomisch wäre, gibt es nicht.

Und - wie es der Name schon verrät - wird Knochenleim aus den Knochen von Tieren hergestellt.

Meinst du, Smartphone und PC etc. rechtfertigen die Schlachtung der Tiere mehr als wenn man diese isst?

Toleranz und Respekt – gegenüber anderen Menschen, Tieren und der Umwelt – das sind die Zauberworte, innerhalb derer jeder für sich selbst und in eigener Verantwortung sein Leben gestalten sollte. Dann klappt es – in jedem Lebensbereich – auch mit der Ethik und Moral.

16

Tja und aus dem Grund besitze ich eine Fairphone:)

0
63
@Marshmallo16

Na klar, und du hast keinen Pc oder Laptop, keinen Fernseher, keinen Fön und wirst auch niemals ein Auto haben wollen, kein Mofa, überhaupt keinen Strom daheim .... das ist wenig glaubhaft ...

Und wenn du dich mal wirklich über dein Fairphone informierst - dann besitzt auch dieses Kupfer - und Kupfer wird nun einmal mit Knochenleim hergestellt.

Bei einem Fairphone geht es um fair gehandelte Materialen, gute Arbeitsbedingungen, Wiederverwertung von Rohstoffen .... Kupfer wird trotzdem gebraucht ...

8
39

Knochenleim ist im Prinzip Gelatine. Da fällt mir gerade ein, dass Kupfer für Muslime haram und für Juden nicht koscher ist, wenn nicht speziell darauf geachtet wurde, dass der Knochenleim nicht vom Schwein stammt. Das betrifft nicht nur Elektronik, jede 1, 2 und 5 Cent Münze ist verkupfert.

4
12

Sorry, Du versuchst hier einfach nur abzulenken. Vegetarier heist, kein Fleisch zu essen.

Der Mensch braucht kein Fleisch zu essen, und somit verstehe ich die aufkeimende Wut auf den egoistischen und rücksichtslosen Konsum.

Zusätzlich ist das Fleischessen die grösste Recourcenverschwendung.

Gäbe es zu wenig Tierabfälle würde die Industrie nach anderen billigen Rohstoffen suchen.

Das Problem ist der Verbraucher, er will alles und das noch möglichst billig, weil er es sich eigentlich nicht leisten kann.

Die Industrie soll das möglich machen, will natürlich auch möglichst viel verdienen.

Damit bleibt irgend etwas auf der Strecke, und das sind erstens die Arbeiter mit schlechten Löhnen und schlimmer, das schwächste Glied das Tier wird misshandelt und als Gegentand betrachtet und nicht als achtenswertes Lebenwesen.

Mir ist nicht bekannt, das für die Herstellung von technischen Geräten extra Tiere geschlachtet werden, sondern es werden Abfall- Produkte aus der Schlachtung verwendet.

0
63
@windhund2014

Das alles ändert aber doch nichts daran, dass von den geschlachteten Tieren auch alle Elektronik-Nutzer profitieren.

Gäbe es die Fleischesser nicht - dann gäbe es diese "Abfälle" nicht und dann müssten Tiere für den Knochenleim gezogen und geschlachtet werden.

Deine Argumentation, dass die Knochen nur entstehen, weil es viele Fleischesser gibt ist völlig daneben. Da wird einer Anzahl von Menschen die Schuld in die Schuhe geschoben - und andere profitieren davon ebenso und weisen aber jegliche Verantwortung von sich? Doppelmoralischer geht es wohl gar nicht mehr.

Man kann die Sache auch andersherum sehen - vielleicht ist das Fleisch nur der Abfall?? Weil die Knochen gebraucht werden?

Immerhin würde die Welt in ihrer heutigen Form ohne Kupfer nicht exisieren können ... was also spricht gegen die Annahme, dass das Fleisch der Abfall ist?

4
3
@windhund2014

Fakt ist doch, dass der Mensch nur darüber nachdenken kann, ob er Fleisch essen will oder nicht, weil er es bereits getan hat. Nur aufgrund der tierischen Eiweiße hat sich unser Gehirn dahin entwickelt wo es jetzt ist.

Außerdem ist unser Gebiss und unser ganzer Verdauungsapparat darauf ausgelegt, pflanzliche und tierische Nahrung zu verwerten. Menschen sind nunmal Omnivoren. Fleisch enthält zudem noch Eisen und Fleisch bietet in geringerer Menge viel mehr Energie als Pflanzen es tun. Der Mensch wurde von der Natur schon so geschaffen, Fleisch zu essen.

0
63
@Annaeru

lol - solche Argumente mögen überzeugte V/V aber gar nicht hören - ebenso, wie sie sich weigern zuzugeben, dass es ohne tierische Produkte gar nicht mehr geht (siehe Knochenleim zur Kupferherstellung).

Leider geht es meist gar nicht mehr um die Sache an sich - sondern nur darum der "bessere" Mensch zu sein. Ansonsten wäre es ja gar nicht so notwendig, mit der eigenen "Lebensauffassung" derart hausieren zu gehen ...

0

Ich bin kein Vegetarier geschweige den Veganer! Ich achte darauf dass ich nicht oft und wenn dann nur vom Biobauern Fleisch kaufe...nun mal ehrlich...Es gibt sehrviele Tierarten die sich auch von beidem Ernähren können und aber nicht nur Gemüse und Obst essen! Die "Tierquälerei" hat für mich mehrere Aspekte... Die Massentierhaltung ist nur ein kleiner Teil davon. Ich finde es auf keinen fall richtig !

Aber ich finde es schlimmer wenn man liest wie zb in China die Tiere bis zum Tod geschlagen, lebend gekocht und/oder gehäutet werden...weil sie dann ein zarteres Fleisch haben?!?!?! Habt ihr mal deren Haltung gesehen??

Auch der verf***te Plastikmüll der sich um den Hälsern der Tiere schlingt und Wochen/Monate oder sogar Jahrlang Atemnot und Schluckprobleme bereitet.

Oder, wegen Religionen dass langsame Ausbluten der Ziegen, Kühe usw.

Versuche, die wegen Neugier zb "Kann man Tiere mit der richtigen Technik lenken" für mich eine total sinnlose Tierquälerei ist.

Versuche dass sie "Frau" schön schminken kann ohne wochenlangen brennen in den Augen oder Nasenschleimhaut oder sonst irgendwas.

Und, nicht zuvergessen die Tierquäler die es nur so als Zeitvertreib machen.

10

"Oder, wegen Religionen dass langsame Ausbluten der Ziegen, Kühe usw."

Das "langsame" Ausbluten hat doch nichts mit der Tötung zu tun. Das geschieht doch durch das Durchtrennen der Hauptschlagader. Damit wird die Blutzufuhr zu Gehirn unterbunden. Zudem füllt sich die Lunge sehr schnell mit Blut. Der Tod tritt hier sehr schnell ein und, sofern das Messer sehr scharf ist, wird i.d.R. nicht mal ein Schmerzreiz wahrgenommen.

0

Warum essen Veganer/Vegetarier imitiertes Fleisch?

Ich hab mich schon lange gefragt warum es so viele Produkte für Veganer gibt, die den Tierprodukten so nah kommen sollen. Warum soll Vegetairer Fleisch so schmecken wie echtes Fleisch? Vegetarier wollen doch nicht etwas essen, das schmeckt als käme es vom Tier. Ich kenne die Gründe warum Vegetarier kein Fleisch essen und ich kenne auch ein paar der Veganer. Trotzdem verstehe ich nicht warum Nahrung so echt wie möglich sein soll, wo man doch genau das nicht essen will?

Ich selber bin weder Vegetarier noch Veganer aber vielleicht kann es mir einer erklären?

Ich hoffe jemand versteht meine etwas wirr gestellte Frage :D

...zur Frage

Gute Argumente für eine Diskussion mit einem Vegetarier?

Ich brauche gute Argumente mit einem Vegetarier zu diskutieren das Fleisch essen gut ist

...zur Frage

Vegetarier und Fischfleisch

Warum essen "Vegetarier" Fisch-Fleisch ? Ist Fischfleisch also doch kein "Fleisch"?

...zur Frage

Sims 3?! Vegetarier , aber trotzdem Fleisch essen? Aber wie?

Hallo Leute ,

ich habe einen Sim mit dem Merkmal Vegetarier erstellt . Er kann kein Gericht mit Fleisch zu bereiten . Ich will wissen , wie er sich benimmt , wenn er Fleisch zu sich genommen hat. Wißt ihr wie ich ihn mit Fleisch füttern kann ? DANKE im vorraus ! LG

PS : Ich spiele auf der Xbox 360

...zur Frage

Nehmen Vegetarier automatisch ab?

Habe mich gefragt ob Vegetarier automatisch abnehmen,wenn sie gar kein Fleisch essen Fleisch essen oder ist es nicht ausschlaggebend?

...zur Frage

Vegetarier, esse Fleisch wenn es sonst weggeworfen wird. Gibt's Namen?Flexitarier bin ich nicht

Als Vegetarier Fleisch essen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?