Frage an alle Veganer/Vegetarier?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Nein, das geht gar nicht, selbst wenn ich es mögen würde 76%
Ja, weil das Tier sonst umsonst gestorben wäre. 15%
Ja, wenn ich Fleisch vom Geschmack mögen würde, würde ich mitesse 7%

14 Antworten

Ich antworte, ohne abzustimmen, weil ich nicht weiß, was ich tun würde.

Das Gulasch essen: Tatsächlich wäre es umweltlich besser, das Gulasch zu essen. Schließlich wird es sonst weggeworfen und etwas veganes zu kochen hat nochmals einige Auswirkungen (Energie, Wasserverbrauch, Emissionen - wie es beim Essen so ist).

Das Gulasch nicht essen: Wenn ich das Gulasch essen, denken meine Mitbewohner, ich würde Ausnahmen machen. Die Folge: Sie kochen wiedermals so viel Gulasch, oder machen zwei Schnitzel zu viel, da es "ja irgendwer schon isst". Eine gewisse Konsequenz beim Veganismus macht in dem Aspekt Sinn, sonst trägt man eben wieder zum Kauf von Tierprodukten bei.

Eine persönliche Anekdote, und ich glaube es geht vielen ähnlich: Hat man mal einige Wochen oder Monate kein Fleisch gegessen, kommt es einem meist sehr, sehr komisch vor, dass einem ein Tier auf dem Teller liegt. Manchen wird es auch übel und komisch bei dem Gedanken. Zwar sieht ein Chicken Nugget nicht aus wie ein Huhn, aber es ist trotzdem ein Teil eines Tieres, das zuvor noch lebte. Deshalb oft die Abwehr von Vegetariern oder Veganern gegenüber Fleisch. Das bedeutet nicht, dass Chicken Nuggets nicht schmecken (mir schmecken sie auf jeden Fall). Es gibt ja genau deswegen vegetarische Nuggets. Als Gulasch-Liebhaberin hatte ich zum Beispiel letzten Monat veganes Gulasch aus Alnatura, mit den Gewürzen, die meine Oma immer bei ihrem Gulasch benutzte.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
Nein, das geht gar nicht, selbst wenn ich es mögen würde

Hallo,

ich würde es nicht essen und mir was bestellen. Gleichzeitig mit meinen Mitbewohnern reden, denn sie wissen ja das ich kein Fleisch esse. Da ich grundsätzlich keine Hemmungen habe Fleisch zu kochen und dies auch für sie tun würde, erwarte ich auch das man zugleich Rücksicht auf mich nimmt.

Für das Tier macht es keinen Unterschied, ob es gegessen wird oder nicht - es isst gestorben. Ja leider umsonst, aber das ist in meinen Augen kein Argument. Ich würde vielleicht noch schauen, ob es ein Nachbar möchte oder es, wenn noch Zeit ist, einer Suppenküche für Obdachlose vorbeibringen. Das habe ich mit den Resten, die nach dem Kochunterricht in der Schule über blieben auch immer gemacht.

Mit freundlichen Grüßen

Vany

Wenn für dich zwei Teller Goulasch bereits ein Szenario darstellt😅...na dann.

Zurück zur Frage:

Wenn ich überzeugter Vegetarier wäre-würde ich das nicht essen.

Ich würde der WG vorschlagen (wenn keiner selbst drauf kommt)-es einzufrieren... und gut ist.

Heute ist es das Goulasch -morgen 1 Rindsroulade und übermorgen 2 Fleischküchle.... will doch nicht jedesmal darüber nachdenken -wie sinnvoll die Schlachtung des Tieres war.

Ergibt irgendwie keinen Sinn -deine Frage - oder willst du die Vegetarier ein bisserl provozieren?

Bin zum Glück keiner...deshalb sag Bescheid wo das Goulasch steht😊

Lg

Was möchtest Du wissen?