Frage an alle Teleskop BesitzerInnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, ich selbst nutze ein 8" SC von Meade - also dasselbe Teleskopprinzip.

Natürlich ist die Zahl der Varianten was zu Störungen in einem sehr empfindlichen optischen System führen könnte, gefühlt, fast unendlich. - Wenn man aber mit dem einfachsten anfangen möchte wären da vor allem 3 Dinge, die öfter mal lästig werden könnten:

- Beschlagen der Schmidtplatte (indirekter Tauschlag trotz Tauschutzkappe durch Temperaturgefälle)

- Luftunruhe im Tubus (SC's sind ja geschlossene Systeme und brauchen dementsprechend wesentlich länger als man einschätzt um sich völlig an die Umgebungstemparatur anzupassen - z. B. im Gegensatz zu Newton-Teleskopen)

- Spiegelshifting (SC's werden in der Grundausstattung nicht mit gesonderten Mikrountersetzungen am Okularauszug (Crayford / Monorail) geliefert. Deshalb erfolgt das Scharfstellen über die direkte Verschiebung des Hauptspiegels. Dabei tritt häufig dieses Shifting auf: man hat die Fokussierung abgeschlossen und kurz danach gibt es nochmal eine Mikrobewegung des Hauptspiegels). Das ist kein Schaden sondern Material und Bausystem bedingt).

Auch das Okular ist ein optisches System, in dem Fehler auftreten können.

Natürlich kann auch eine Dejustage der Hauptoptik vorliegen - z.B. durch Transporterschütterungen. - Dann stünde eine sog. Kollimation an aber da muß man auch nicht gleich verzweifeln.

Um auf mögliche Fehler zu überprüfen und ggf. zu kollimieren gibt es im Netz gute Seiten mit Test- und Durchführungsbeschreibungen, die auch von Amateurastronomen gut beherrschbar sind und verlässliche Ergebnisse liefern, z. B.:

- http://www.strickling.net/sc\_just.htm

- http://www.baader-planetarium.de/sektion/s19/kundenreferenz/info-laser-colli/laser-colli.htm (Anm.: Laser-Kollimation ist nicht unumstritten wg. Verhältnis von Kosten, Aufwand und Resultat)

- http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/578104/8\_SC\_Kollimieren (Anm.: finde dieses Forum recht gut wg. amateurgerechter Aufbereitung einer recht hohen Kompetenz und guter Verlinkung für weitere Informationen)

- http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC\_ID=127967

usw., usw.

Anm.: Kollimation würde ich nur an einem künstlichen Stern durchführen (z.B. kleine LED über Batteriebetrieb in 20-30 Metern Entfernung aufstellen und dann ganz in Ruhe vorgehen.

Bei der Selbstjustage von SC-Systemen braucht es jedoch auch ein gutes Selbstbewußtsein, viel Geduld, planvolles Vorgehen und idealerweise Erfahrung. Aber wie soll man die bekommen, ohne es zu machen. - Einmal ist eben immer das erste mal. Grundsätzlich geht es aber. - Ansonsten an den Fachhandel geben und justieren lassen. Manchmal machen das auch (Amateur-) Sternwarten (wenn eine für dich erreichbar wäre).

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grautvornix16
25.03.2016, 12:15

Ach so: natürlich kann es auch zu Brechungseffekten des Licht in der Luft kommen wenn du versuchst bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit dein Teleskop zu nutzen. Aber auch dieser Effekt ist als "Ferndiagnose" zu deiner Frage sehr schlecht einzuschätzen, da ja keine Abbildung zu der geschilderten Auswirkung vorliegt. Aber hier vielleicht noch ein Tip:

http://www.forum-stellarum.de/showthread.php?tid=784

1

Hallo,

du hattest also gestern klaren Himmel? Glückwunsch - hier ist seit Wochen alles dicht :-(

Mein erster Gedanke wäre gewesen, dass dir das Seeing einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, aber dazu passen nicht die von dir beschriebenen Strahlengänge.

Ordentlich fokussieren hast du versucht? Vielleicht ist ja auch die Justierung nicht mehr ganz stimmig. Hast du da irgendwas verstellt oder evtl. versucht neu zu justieren? Wie justierst du dein Gerät?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerFruchtzwerf
24.03.2016, 22:29

Guten Abend, Wohne in der Nähe von Wien.


Und nein, klar" kann man das leider beim besten Willen nicht nennen.  es ist hier leider auch seit Wochen nebelig und wolkig doch ab und zu entstehen kleine Löcher wo die Sterne mal kurz durchleuchten können . Zeitfenster von 5 Sekunden :'D


Nein habe bisher rein gar nichts verändert an dem Gerät. 

könnte es eine kleine unscheinbare Wolke gewesen sein? Könnte die solche Verzerrungen verursachen?


0

Was möchtest Du wissen?