Frage an alle Hundetrainer

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hundetrainer ist kein geschuetzer beruf und begriff.

sinnvoll ist es erstmal mit einem eigenen hund eine gute hundeschule zu besuchen und dann dort nacheinander die verschiedenen schritte -grundgehorstraining bis -nur zum beispiel -ausbildung zum rettungshund - zu durchlaufen.

nicht jeder, der einen draht zu hunden hat -ist qualifiziert genug ein hunde trainer zu sein. weil hund und mensch das ist eine diffizielle einheit...

wie unser fernseh- trainer sagt : ich trainiere hunde -vor allem aber ihre menschen...

also du musst nicht nur ein guter "hundeversteher" sein -sondern dich ausfuehrlich uns einfuehlsam mit menschen auskennen...

dazu geheort als erstes auch erfahrung... also ein 20jaehriger hunde trainer -der kann vielleicht ne welpenschule leiten -aber mehr traue ich ihm nicht zu...

meine nicht offizielle ausbildung -begann genau so. ich trainierte meinen hund- und uabernahm spaeter die welpenschule im verein...

dann bekam ich einen neuen hund - den strassenhund inicio- und trainierte mit ihm 1-2jahre... dann bekam ich meinen 3. hund -die shiba inu huendin und ging wieder mit ihr in eine hundeschule...

insgesamt habe ich mid 3 jahe in deuschland hundeschule besucht, und dann 2 jahe in italien.. heute arbeite ich ehrenhalber bei einer tierschutzorganisation - ich helfe bei der vermittlung von abgabehunde und trainiere "problemhunde" bis sie vermittelt werden koennen. ich bin geprufte und zugelassene zuechter in england ...

die ausgaben fuer eine ausbildung sind sehr unterschielich -die moegichkeiten damit geld zu verdiene auch...

mein tip gehe in einen guten hundesportverein und lerne dort so viel du kannst lerne einen "brotjob" evt kannst du dann irgendwann dein hobby zum beruf machen

einge meiner besten asubilder waren zum beispiel bei der polizei(polizei hunde fuehrer) doer im wachschutz taetig...auch sie haben zum teil freiberuflich und hobbymaessig ohne geld ihre erfahrung weitergegeben... warne moechte ich vor teuren ausbildungen - hundetrainer ins 4 wocen (kosten 4000 euro etc).. gehe in einen hundesport verein -oder zum tierschutz -arbeite dort ehrenhalber -vielleicht will dann mal einer fuer deinen rat bezahlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
21.03.2012, 23:29

ach so..hier meine "brotberufe"; lehramtstudium (kunst/biologie) schwerpunkt im hauptstudium verhaltenslehre und oekologie... zweites studium berufspaedagogik.. gearbeitet als.sekraetarin und sprechstundenhilfe in einer psycholgischen praxis...

.mitglied im Deutschen Club fuer Nordische Hunde, Mitglied im englischen Kennel Club, Anerkannte Zuechterin fuer Shiba Inu....etc

0

Ich habe erstmal eine "normale" Ausbildung gemacht und bin bis Heute in dem Beruf. Seit einem halben Jahr arbeite ich nebenberuflich als selbstständige Hundetrainerin. Reich werde ich damit nicht und will es auch nicht. Für mich ist das ein bezahltes Hobby. Pro Termin (2-5 Stunden) nehme ich 35€ - da kann man sich an zwei Fingern abzählen, dass das nicht wirklich gewinnbringend ist. Mir macht die Arbeit aber großen Spaß und die Kundschaft nimmt zu. Wenn ich meinen Lebensunterhalt damit verdienen würde, müsste ich ständig auf die Zeit achten, das will ich nicht. Ich bin immer ganz entspannt bei den Leuten und kann so getrost weit ausholen, was immer gerne angenommen wird. Und es gab schon Fälle, in denen die Kunden mir von sich aus mehr Geld gegeben haben.

Meine Ausbildung habe ich bei Hundewelten gemacht. Die stellen sich nach außen (in meinen Augen) nicht vorteilhaft dar - die arbeitsweise ist aber absolut toll und auch logisch.

Ich würde auch gerne voll in dem Beruf einsteigen, habe auch ein Jobangebot bekommen. Das Problem ist aber in meinen Augen einfach folgendes: Wer seinen Lebensunterhalt damit verdient, der MUSS das Geld im Auge haben. Ich muss es nicht und kann meinen Fokus so auf die Hunde und deren Halter richten. Damit kann ich besser leben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
23.03.2012, 05:09

großes DH!

0

Neben dem was die anderen geschrieben haben....komst du mit folgendem klar ?

Die Leute kommen uin deine Hundeschule, 1x die woche ne stunde, mehr wird mit Hund nicht gemacht. Klappts nicht erzählen sie überall rum das du unfähig bist. Es ist ihnen egal was du ihnen sagst, sie kommen mit Hunden die giardien haben oder parvo ohne sich Gedanken zu machen. Soie habe den falschen Hund für ihre siotuation. Und du bist schuld. Sie sind beratungsresistent.

Überleg es dir ganz genau. Ne Freundin hat nach vielen Jahren jetzt ihre Hundeschule zugemacht weil sie die schnauze davon voll hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
23.03.2012, 05:10

das kann ich nur zu gut nachvollziehen.

0
Kommentar von Naschkatze90
23.03.2012, 22:00

ja, das risiko werd ich eingehen, sowie jeder mensch risiken eingegangen ist als er seinen traum verwirklicht hat. es kann genauso gut funktionieren und das möchte ich mich nicht ein leben lang fragen müssen. für die schwarzmalerei ist meine mutter übrigens schon zuständig. sorry, aber danke für deinen erfahrungsbericht :)

0

hundetrainer gibt es wie sand am meer.

hundeschulen sprießen wie die pilze aus dem boden.

verdienstmöglichkeiten sind eher gering bis unmöglich, alleine wegen der masse.

die wneigsten hundebesitzer sind dazu in der lage eine gute von einer schlechten hundecshule zu unterscheiden und lassen ihr geld dort, wo der kaffe am besten schmeckt und das training am billigsten ist.

ein rat von mir, laß es sein, mach das ganze ehernamtlich als hobby zB auf einem hundeplatz oder in enem verein.

und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
21.03.2012, 21:42

Du zerstörst einen Traum. ;-)

0
Kommentar von sophia40
21.03.2012, 22:39

Absolutes DH Ordrana!

0

guck dir mal die-- martin rütter--- seite an dort wird ziemlich genau geschildert ,wie die ausbildung vorangeht und welche voraussetzungen man haben muß ( auch finanaziell) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?