Frage an alle die mit Rauchen aufgehört haben?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Moin moin, zuerst einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur ersten rauchfreien Woche. Es mögen Jahrzehnte folgen.
Ich habe auch aufgehört zu rauchen und hatte keine negativen Nebenwirkungen. Ich bekam besser Luft, brauchte nicht mehr zu husten und der Geruchssinn funktionierte auch nach kurzer Zeit wieder.
Das Verlangen nach einer Zigarette zu greifen, kommt in geringer werdenden Abständen wieder, weil es halt eine Gewohnheit war. Aber es läßt nach. Greif lieber zum Pfefferminzbonbon, das lenkt ab und schmeckt besser. Also Halte durch und sei stolz auf jeden rauchfreien Tag! ((-:

Vielen dank. Ich möchte das Rauchfrei auch gleich mit Ausdauertraining kombinieren in den nächsten Wochen. Ich hab eigentlich gar nicht so das Verlangen zu rauchen. Es ist mehr die Reizbarkeit die mir zu schaffen macht.

Du kannst aber auch Stolz auf dich sein!

0
@derSchueler

Ja danke, gegen Reizbarkeit hilft tief Luft zu holen bevor man den Mund aufmacht. Ist nicht einfach, ich denk dann immer "armer schwarzer Kater", dann muß ich grinsen und die Gereiztheit ist futsch. Probier`s mal.

0
@Mistmade

hehe es hat funktioniert :D ... vielen Dank für die Tipps und die Mühen

0
@derSchueler

Prima, ich freu mich mit Dir. Danke für die positive Rückmeldung und das Sternchen natürlich. ((-:

0

Hallo!

Ich habe meine Fachspezifische Arbeit über Süchte geschrieben, und dafür eine Studie mit Rauchern durchgeführt.

Nebenwirkungen hast du zu erwarten im Sinne von Kopfweh, launische Stimmung. Das mit dem Appetit ist weit hergeholt, denn Raucher sind Menschen die ständig etwas brauchen um sich wo festzuhalten - wenn das weg ist, ist eben das Essen da, manche greifen zum Alk.

Ein Nikotinentzug hat zwar seine Nebenwirkungen - allerdings kommen auch Heroinabhängige vom Heroin weg - und gehen einen viel härteren Weg als ein Raucherling.

Alles Gute und nur Mut.

Vielen Dank, ich habe auch nicht vor aufzugeben. Ich wollte nur wissen welche Symptome klassisch sind, und ich wollte das halt auch von den Leute selber wissen :)

Das mit der Reizbarkeit hab ich schon bemerkt. Kopfweh hält sich in grenzen. Nur Schlafstörungen hab ich noch.

0
@derSchueler

Ja, das überstehst du auch noch. Das is nur Umgewöhnung für den Körper, alles Gute.

0

ich habe 2 Jahre lange 1 Schachtel täglich geraucht und habe seit 2 monaten aufgehört ! Nebenwirkungen waren; Apettit und manchmal wenn ich das bedürftnis nach einer zigarette hatte konnte ich mich auf nichts anderes mehr konzentrieren ! Aber so betrachtet gibt es keine Nebenwirkungen das ist kopfsache glaube ich :-) Also musst du dran glauben das es keine nebenwirkunen gibt , dann gibt es auch keine :-)

Naja die Reizbarkeit bilde ich mir nicht ein. Weil ich dachte die ganze Zeit das ich keine Nebenwirkungen haben. Aber naja dem war nicht so

0

auch für Dich ein herzlichen Glückwunsch und mach weiter so. Es ist eine blöde Angewohnheit, die man durch schöne Gewohnheiten ersetzen kann. ((-:

0

Das dauert erst mal 2 Wochen in etwa bis der größte Drang nach der Zigarette nachlässt. Danach wird es zwar auch noch Momente geben, wo man dran denkt, aber das verschwindet dann auch irgend wann mal. Ich habe selbst vor 3 Jahren aufgehört. Bei mir war es so gewesen. Nebenwirkungen gibt es keine.

Hatte keine Nebenwirkungen, musste nur den immer mal wieder auftretenden Drang zu rauchen kurz unterdrücken (ca. einen Monat lang), dann war der Drang wieder weg. Hab das ca. 3 Jahre durchgehalten (ohne Probleme), habe einen Spitzbauch gekriegt wegen Essensgelüsten, die ich sonst nie hatte, hab dann wieder angefangen, wegen einer Frau, die rauchte. Spitzbauch wieder weg und rauche immer noch. Soweit, sogut. Gruß regloh.

Kommt ganz auf deine Willensstärke draufan.. ich rauche seit nun 9 jahren uuund ich wil garnicht aufhören.. Aber ich hab auch schon einen gehabt, der Heroinsüchtig war und dann wirklich nicht mehr wollte, er ist zum arzt gegangen und hat ne ersatzdroge bekommen, die jeden monat etas reduziert wid..

klar, wenn du mal richtig raucher warst, also mindestens 1 jahr etwa, dann hast du beim aufhören immerwieder den drang nach einer zigarette, immer dieser moment, wos in den lungen drückt, wo man automatisch denkt, dass man jezz echt ne zigarette braucht..

ich denke so die erste woche, vlt auch die ersten 2 wochen hast du das starke verlangen nach einer zigarette und dann solltst du auch die nähe zu rauch meiden...

danach fällts dir sicher leichter, nicht zu rauchen..

Aber wie gesagt, wenn du wirklich und aufrichtig willst, dann schaffte das auch ;-)

Ja, habe ich. Mir fehlt das einfach, aber schlimm ist es noch nicht. Trotzdem werde ich jetzt auf den Balkon gehen und eine anstecken. Das waren lange 15 Minuten

Körperlich gibt es definitiv keine Nebenwirkungen, außer den eingebildeten.....

Eher Psychisch: gereiztheit, Nervosität usw.

Wenn du Unterstützung brauchst, kann ich dir ernsthaft die Hypnose empfehlen, die befreit dich (weitestgehend) davon.

ich war hyperaktiv und stark gereizt und hatte immer so ein gefühl der Leere im Körper als ob meine Lunge hunger hat xd. das hat nach 2-3 wochen aufgehört

lg

es können zwei aber auch mehr wochen sein, die entzugserscheinungen müssen überstanden werden, sonst wird man rückfällig.

Hey, also ich rauche nicht (bin erst 13) jedoch haben meine eltern geraucht und die haben jetzt vor kurzem aufgehört, jedoch nicht natürlich sondern durch ieine Spritze ins Ohr, kp wie das funktionieren soll, hat es aber!! Auf jeden Fall haben die glaube ich keine Nebenwirkungen, auf jeden Fall keine Sichtlichen

Schlechte Laune, Halsweh...also habe ich mit dem NIcht-Rauchen dann wieder aufgehört.

Was möchtest Du wissen?