Frage! Kopftuch oder Kopfbedeckung

8 Antworten

Kennst du das Sprichwort "Unter die Haube kommen" als synonym für "Verheiratet sein". Selbst im christlichen Kulturkreis galt die Kopfbedeckung einer Frau, egal ob Hut oder Kopftuch, lange Zeit als Zeichen, dass eine Frau nicht mehr zu haben ist. Nur junge Mädchen trugen ihre Haare offen. Frauen die verlobt oder verheiretet waren, steckten ihre langen Haare hoch und trugen einen Hut. "Sie waren unter der Haube, also nicht mehr zu haben" Das war sogar bis ins letzte Jahrhundert noch so üblich. Selbst meine Oma (gest. 1990, traditionsbewusste Katolikin) ging nie ohne Kopfbedeckung aus dem Haus -Kopftuch, wenn sie draußen gearbeitet hat, Hut, wenn sie ausging. Diesen Symbolwert hat eine Kopfbedeckung aber inzwischen verloren und ist bei uns nur noch Modeaccessoire.

Bei Nonnen ist der Schleier immer noch ein Symbol dafür mit "Gott verheiratet" zu sein und ihm das Leben zu widmen und so "unter die Haube zu kommen". Eine Novizin (Frau, die überlegt Nonne zu werden und eine zeitlang im Kloster mitlebt) erhält den Schleier erst, wenn sie sich entschließt wirklich ins Kloster einzutreten. Die Einkleidung einer Nonne wird häufig mit Freunden und Verwandten gefeiert, da es quasi der Hochzeit der Frau entspricht.

Ein interessanter Aspekt, welcher kulturell und historisch betrachtet sicher richtig ist, aber wahrscheinlich nichts mit der religiös begründeten, extrem scharfen Abdeckung - auch noch des letzten Haaransatzes - der muslimischen Frau gemeinsam haben dürfte.

0
@pasmalle

Davon habe ich ja auch nicht gesprochen. Ich persönlich halte intoleranten Fundamentalismus, der Andersdenkene abwertet oder seine eigenen Mitglieder unter Druck setzt, in jeder Philosophie oder Religion (auch in meiner eigenen) abstoßend.

0
@chog77

Da teile ich deine Meinung! - Mein Kommentar war übrigens nicht kritisierend gemeint, falls du das irrtümlich so verstanden haben solltest.

0
@pasmalle

Nö, ich hab mich nicht kritisiert gefühlt. Ich wollte mich (und meinen Beitrag) nur als wertneutral positionieren, nachdem man sich hier ja schon einen Schlagabtausch liefert.

0
@chog77

und was ist mit der Burka (Käfighaltung)

0

die abrahamitischen religionen entstanden aus einer patriarchalen gesellschaft und dem entsprechend wurden frauen unterdrückt bzw müssen mehr regeln befolgen wie jüngfräulichkeit bewahren oder sich verhüllen und keusch zu sein. dies diente meist dem erhalten des "werts" der frau bis zur heirat, heutzutage ist das aber oft nur noch tradition, manchmal aber auch immernoch tatsächliche unterdrückung.

bei den muslimen ist es so, dass kein anderer mann außer dem eigenen die frau sehen sollte/darf. die nonnen tragen es wohl eher, um ihre blöße zu bedecken, weil sie, wenn sie ihr gelübte abgelegt haben, den kopf kahl geschoren bekommen.

Hmm.. Diese Themen sind schon i.wie wichtig!! Dankee

0

Nee, Nonnen bekommen den Kopf heute nicht mehr Kahl geschoren.Das ist Blödsinn. Ich kenne eine persönlich und habe sie auch schon ohne Schleier gesehen. Sie hat kinnlange Haare.

0
@chog77

und ich kenne eine mit glatze. es kommt wohl auch drauf an, zu welchem orden man gehört.

0

Was möchtest Du wissen?