Frag ihr euch das auch manchmal? ehrliche antwort!

3 Antworten

Ganz Ehrlich? Ich denke einfach das sich durch die Meinungsverschiedenheiten, viele Gruppen gebildet haben und alle sich als "Untermenschen" bezeichnen siehe "Hitler Zeiten in Deutschland". 

--->https://de.wikipedia.org/wiki/Untermensch

Also kurz und bündig... Jeder hasst jeden...Mal davon abgesehen ist es auch so... Das der Islam aus vielen verschiedenen Völkern besteht die damals von den Typo...ähm wie hieß er gleich nochmals...? Ah ja... (Sorry, aber mir ist der Name entfallen. Da Mohammed lange nicht mehr Thema war...)

--->https://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed

zusammen "geführt" wurden. Man sollte seine Vorgehensweise nicht in frage stellen. Einige Muslime könnten sich sonst angegriffen fühlen...Das gleiche gilt für den genauen Grund... Man darf wohl aber sagen. Das es eine reine Meinungsverschiedenheit zwischen den Muslimen regnet... 

Und jeder seine eigene Sichtweise hat...Und das die Türkei sicherlich die Kurden nie wirklich akzeptieren würden... Genau so wenig wie Adolf Hitler die Juden nicht als richtige Menschen ansehen wollte.

Die Situationen mögen die selben seien. Will jedoch drauf hinweisen, dass zwischen den Muslimen ein Bürgerkrieg ist. Zwischen Deutschen und Juden mehr ein Massaker stattfand. Also dann doch schon ein gewisser Unterschied bestand...

Mfg Wirbelsturm1996

Weil der türkische Staat schon seit seiner Gründung (eines Freimaurers; Atatürk) durch einen Rassenwahn geprägt worden ist. Jeder der sich nicht als Türke bekennt wird als dritter Klasse Mensch behandelt. Die Kurden damals spielten eine wichtige Rolle im Osmanischen Reich in der Kurdistan eine hohe Position belegte. Nachdem jedoch etschlossen wurde radikal einen Wunschstaat zu gründen und eine einzige Ethnie zu erschaffen, wurden alle Widersacher kaltblütig aus dem Weg geräumt. Geschichtsbücher wurden umgeschrieben, die Herkunft der Türken wurde verfälscht, es fanden Genozide statt (siehe Mord an1.5 Millionen Armeniern und Aramäern in der Türkei), Zigtausend Kurden wurden umgebracht, umgesiedelt, exekutiert und assimilert. Alles unter der Führung der Jungtürken, Atatürk und seinen Verbündeten Machthabern in England, Deutschland und den USA. Eine neue Geschichte wurde geschrieben. Die Geschichte der Türken die angeblich schon seit jahrtausenden in Anatolien lebten und alles Türkisch war und die restlichen Minderheiten Abspaltungen des türkischen Volkes seien was natürlich völliger Quatsch ist. Die einzige Minderheit in der heutigen Türkei sind die Türken selbst. Die gegenwärtigen Nachfolger heutiger Zeit führen diesen brutalen und von eigenen Interessen geleiteten dreckigen Krieg weiter. Deshalb wird alles immer abgestritten, jeder der Widerstand leistet wird als Terrorist bezeichnet entweder exekutiert oder eingesperrt. Es herrschen Unwürdige Zustände in Kurdistan. Die PKK ist durch die Entschlossenheit mutiger Kurden enstanden um den Kampf gegen diese Unterdrückung aufzunehmen. Politisch wie auch militärisch.

Was für ein Schwachsinn. Wo sind die Quellen zu all diesen falschen Behauptungen? Welche Unterdrückung bitte? Und welches Kurdistan? Seit wann gibt es ein Solches?

Hier ist mal eine Quelle von mir:

Zitat:

"Hajo kennt ausgestiegene PKK-Kämpfer, die ihm vom Alltag in den Bergen erzählt haben, von täglichen Pflichtberichten über Kameraden, von Regeln, die sexuelle Beziehungen zwischen Männern und Frauen verboten. Ein Paar kam deshalb ins Gefängnis. Nach einem halben Jahr, so hatte ihm der PKK-Aussteiger erzählt, sei der Mann freigekommen, die Frau aber sei hinter einen Felsen geführt und erschossen worden". Quelle: http://www.zeit.de/2014/37/kurden-berlin-irak/seite-2

Ein weiteres Zitat:

"Alleine in den ersten drei Jahren ihrer Aktivitäten ermordeten die PKK-Terroristen mehr als 200 Lehrer. Zwischen 1984 und 1992 werden 4200 Todesfälle in der Türkei mit Aktivitäten der PKK in Verbindung gebracht". Quelle:

https://www.google.de/amp/amp.wiwo.de/politik/ausland/vorwuerfe-aus-der-tuerkei-beherbergt-deutschland-tatsaechlich-pkk-extremisten/14853638.html

Und noch eins, weil es so schön lächerlich war:

"Doch als die PKK in der Türkei wegen der anhaltenden Militäraktionen auf dem Rückzug war, erklärten Funktionäre der Gruppierung, sie seien „zum totalen Krieg bereit“ und kündigten „große Sabotageakte“ auch in Europa an. Den vorläufigen Höhepunkt erreichte die Großaktion im Juni 1993. 13 Kurden hatten das Generalkonsulat in München attackiert, 25 Menschen als Geiseln genommen und drohten, sie zu erschießen". Quelle:

https://www.google.de/amp/amp.wiwo.de/politik/ausland/vorwuerfe-aus-der-tuerkei-beherbergt-deutschland-tatsaechlich-pkk-extremisten/14853638.html

Betrügen können Sie lieber andere ungebildete Leute.

0

Meine ehrliche antwort : Ich ignoriere sowas , erstens bin meiner Meinung nach zu jung , aber was heißt Ignorieren? Ich weiss das sowas existiert , aber Ich meine das ich mit meinen 14 Jahren total unnötig bei sowas bin , d.h. , wenn ich jetzt sagen würde HALT STOP WIESO MACHT IHR SOWAS IHR SCHWEINE (obwohl ich selbst halb Türke bin ) . Deswegen "Ignoriere ich es " , Tut mir Leid :(.

Ein Ignorant ist mindestens genauso Schuld wie der Verursacher.

0

Was möchtest Du wissen?