Frachtkosten bei Preisnachlässen mit beachten (Rechnungswesen)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Großhandel ist es so, dass die Frachtkosten, die man dem Kunden berechnet, wie die Ware selbst gebucht werden, also nicht auf einem speziellen Konto.

Beim Verkauf hätte man also gebucht:

Forderungen    19406,28

an Warenverkauf 16307, 80 und an Umsatzsteuer 3098,48

Da hier die Frachtkosten buchhalterisch in den Warenwert eingegangen sind, haben die Autoren des Lehrbuches wohl den Gesamtbetrag einbezogen.

Nachlässe an Kunden 3261,56 und Umsatzsteuer 619,70

an Forderungen 3881,26 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?