Fraaage kennt sich jmd aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Dienstverhältnis ist grundlegend formfrei möglich, d.h. es bedarf nicht zwingend eines schriftlichen Arbeitsvertrages. Es mindert natürlich erheblich die Beweisführung, wenn man einen Anspruch auf Entgeltzahlung durchsetzen möchte.

Aber in Deinem Fall liegt eine Bestätigung vor, dass Du für die Metro tätig geworden bist. Somit kann man darauf auf jeden Fall einen Anspruch auf Entgeltzahlung aufbauen.

Schwarzarbeit würde ich so aus den Schilderungen heraus nicht sofort annehmen.

Die Sache mit der Schwarzarbeit ist rechtlich sehr diffizil. Der BGH hat lange die Ansicht vertreten, dass jemand keinen Anspruch auf Zahlung einer Vergütung für seine Leistung durchsetzen können soll, wenn dies offensichtlich gegen die guten Sitten bzw. ein gesetzliches Verbot verstoßen hat. Allerdings hat der BGH mittlerweile erkannt, dass derjenige, der einen Auftrag im Bereich der Schwarzarbeit annimmt, immer der Dumme ist, weil der Autraggeber letztlich die Leistung erhält, aber keine Gegenleistung erbringen muss, sollte er nicht schon im Voraus bezahlt haben. Dies sind Widersprüche zu § 242 BGB, Treu und Glauben, dem sich auch der BGH stellen muss und in Zukunft wohl etwas umsichtiger entscheiden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du zum Anwalt gehen, dieser wird dir dann alles genauer erklären. Leider sieht es nach Schwarzarbeit aus, weil kein Arbeitsvertrag und Sozialversicherungsnummer sehr verdächtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hasenmann81
17.08.2016, 11:22

Ein Dienstverhältnis bedarf nicht der Schriftform, siehe §§ 611 ff. BGB! Somit kann man nicht auf Schwarzarbeit schließen, wenn ein schriftlicher Arbeitsvertrag nicht vorliegt. Ein schriftlicher Arbeitsvertrag hat vorwiegend wie alle schriftlichen Verträge Beweisfunktion.

1

ruf deine Krankenkasse an, die wissen ob Sozialabgaben bezahlt wurden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?