Fotoverkauf Finanzamt melden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du nur mal einige Fotos verkaufst, also als privatverkäufer, musst du das vorher gar keinem mitteilen, solange du unter einer bestimmten Grenze bist. Dann als "sonstige Einkünfte" angeben. Ansonsten müsstest du erst mal ein Gewerbe anmelden, und dann Steuern vorausszahlen.

Welches soll diese Grenze sein? Ich habe einen Gewerbeschein und kenne keine Grenzen.

Und man kann auch bei einem Gewerbe ohne Umsatzsteuer arbeiten. Es ist nicht zwingend notwendig und somit muss man auch keine Vorauszahlungen leisten.

www.klicktipps.de

0

Um wieviel Fotografien geht es denn? Du darfst zwar prinzipiell alles als Privatverkäufer bei ebay einstellen wenn es wirklich nicht primär dem Gelderwerb dient, aber wenn du z.B. 50 Fotos einstellst (einmalig, bei regelmäßig reichen vermutlich weniger im Monat), dann kann es passieren, dass jemand das meldet weil du den Anschein erweckst, ein Geschäft damit zu betreiben... Wenn du nachweisen kannst, dass es sich um "bei Opa ausgemistet" oder sowas handelt, eigentlich kein Problem, aber wenn erstmal ein Anwalt dran ist....

Wenn du es dann schaffst, die Sachen privat zu verkaufen, dann ist noch die Frage, wieviel du dafür bekommst. In der Steuererklärung gibt es ein Feld (oder gab es früher), wo du ankreuzen kannst dass du mit "privaten Veräußerungsgeschäften" nicht mehr als X Euro verdient hast (waren glaub mal 512, weiß ich aber nicht mehr). Wenn du da drunter bleibst ist alles kein Problem, sonst wird (meine ich) die Anlage SO fällig...

Die Anzahl kann ich noch nicht sagen... aber es wäre nicht ebay, sondern eine Photostockagentur. Also angenommen, ich würde am Ende des Jahres feststellen, dass ich über diesen 512 euro liege. Würde es dann reichen, dem Finanzamt das zu diesem Zeitpunkt mitzuteilen oder wäre das bereits zu spät?

0

Biete deine Fotos ruhig an. Wenn sich dann raus stellt, dass du mal eins verkaufen kannst, ist die Gewerbeanmeldung immer noch möglich. Das Finanzamt meldet sich dann automatisch.

achso, es wäre also auch nicht strafbar, solange zu warten, bis sie sich melden?

0
@refa2010

Antwort ignorieren... Die Antwort von DerHans ist grottenfalsch. Warum? Nach Gewerberecht mußt Du bei Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit anmelden. Sobald die rausfinden, dass Du nicht angemeldet hast, hast Du eine ORDNUNGSWIDRIGKEIT begangen.....

Das das FA nichts sagt, wenn Du den Gewinn abgibst ist eine ganz andere Kiste...

0
@refa2010

Also sooo einfach ist die Sache nun auch wieder nicht. Wenn dem so wäre, dann würde das FA bei jedem auf der Matte stehen der privat ein Auto verkauft. Und da sind es meist Beträge die höher sind als geringfügige, sporadische Einkünfte durch den Verkauf von Fotografien.

Es steht zunächst mal der gewerbliche Charakter im Vordergrund.

Im umgekehrten Fall geht das FA zB her und lehnt eine gewerbliche Tätigkeit als Liebhaberei ab wenn sich keine Gewinnerziehlungsabsicht abzeichnet.

Ein Anruf beim FA ist auch nicht verkehrt. Auch dort bekommst Du nämlich Auskunft.

0

Sind Spendeneinnahmen aus Streaming-Plattformen wie Twitch.tv zu versteuern?

Neben YouTube erlebt auch Twitch.tv einen wahren Hype um Let's Plays und Leuten, die gerne ihre Spielkünste zur Schau stellen. Meine Frage ist, ob die ganzen Spenden zu versteuern sind. Noch genauer stelle ich mir die Frage, ab wie viel "Spendeneinnahmen" ich Einkommenssteuer zu zahlen hätte, oder es einen Freibetrag gibt, den ich an Spenden vereinnahmen kann, ohne diese zusätzliche Einnahmequelle dem Finanzamt zu melden. Kann ich denn eine Gewinnerziehlungsabsicht aus "Spendeneinnahmen" verneinen, wenn diese Einkünfte doch ohne mein Zutun regelmäßig durch Viewer eintreffen? Schließlich verkauft doch ein Streamer nichts. Er zeigt sich einfach beim z. B. Computer spielen und gesponsert. Nicht jeder Twitch-Streamer wird einen Gewerbeschein haben und nicht jeder wird seine Spenden dem Finanzamt melden. Die Gegenfrage wäre ja dann, ob jeder Straßenmusiker seine Sepnden ab einer bestimmten Grenze melden müsste. Habt ihr konkret passende Antworten oder Links zu Nachschlagewerken?

...zur Frage

Steuererklärung Arbeitnehmer mit Nebengewerbe?

Hallo, ich bin hauptberuflich Arbeitnehmer und habe im letzten Jahr ein Gewerbe angemeldet nebenberuflich. Damit erzielte ich in 2016 ein Einkünfte in gerademal unter 200 Euro. Das Finanzamt weiß ja durch die Gewerbeanmeldung von dem Gewerbe. Reicht es für mich aufgrund der geringen Einkünfte eine normale Steuererklärung (zB mit wiso Steuer) zu machen wie die letzten Jahre ohne Gewebe oder muss ich das Gewerbe trotzdem angeben. Wenn ja ... Wie ? Muss ich hier ein bestimmtes Formular verwenden. Gibt es dafür auch eine WISO Software ?

...zur Frage

Muss ich als Fahrradkurier bei der Steuererklärung Anlage S (Einkünfte aus selbstständiger Arbeit) oder Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) ausfüllen?

Ich bin selbstständiger Fahrradkurier und habe einen Gewerbeschein. Ich bekomme meine Aufträge über eine Kurierfirma, der ich Rechnungen für meine Kurierfahrten schreibe. Muss ich Anlage S oder Anlage G oder beide beim Finanzamt abgeben. Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

€400 Job beim Finanzamt melden?

Hallo! Ich hatte bis vor ein paar Monaten einen € 400,00 Job. Ich hatte ihn nie bei meiner Steuererklärung angegen, da ich dachte, bei einem Minijob müsste ich es nicht. Krankenkasse habe ich stets selbst bezahlt. nun habe ich gesehen, dass mein Arbeitgeber meine Einkünfte an das Finanzamt weitergeleitet hat. Das hat mich sehr gewundert. Ich habe dort in der Lohnsteuerklasse 1 gearbeitet. Da ich mich auf diesem Gebiet nicht gut auskenne, frage ich nun hier, ob das denn alles so korrekt ist? Ich freue mich über Antworten. Danke.

...zur Frage

Selbständigkeit als Pensionär?

Habe die Idee mir einen Gewerbeschein zu beantragen, da ich mit meinem Hobby etwas dazuverdienen möchte. Ich nähe sehr gern und gut und würde gerne Geschenkartikel rund um den Hund anbieten. Was muß ich alles beachten? Muß ich es meiner Behörde melden? Mir den Nebenverdienst genehmigen lassen? Wie sieht es mit dem Finanzamt aus? Hat noch jemand Antworten und Tipps für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?