"fotoshooting" zu hause selber veranstalten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ein wichtiger Punkt ist der Hintergrund, dazu kann man ein farbiges Laken nehmen und es aufhängen. Außerdem die Beleuchtung, dazu kann man eine Lampe benutzen und den Schirm auf die zu fotografierende Person richten, wenn möglich von beiden Seiten und ein weißes Tuch, oder ein Blatt Papier vor die Lampe halten, dann wirkt das Licht weicher =)

Sieht immer ein wenig unprofessionell aus. Geh besser in die Natur, z:B. im Wald ( Morgens oder Abends), da hast Du natürliches Licht. Oder wenn es in der Wohnung sein soll, dann am Fenster a`la Hamilton.

Bei Deinen Vorkenntnissen erscheint die Hoffnung auf professionell wirkende Fotos leicht überoptimistisch. Mach Dich erst einmal mit Grundsätzlichem fotografischen Wissen vertraut, eh Du den Mädels Flausen in den Kopf setzt;-)

Einen guten Fotografen macht nicht die Kamera und die Fertigkeit diese zu bedienen aus, sondern gute Ideen und die Fähigkeit, diese auch umsetzen zu können.

Ganz wichtig ist die Fähigkeit mit Licht, welcher Art auch immer, umgehen zu können, bzw. dessen Wirkung gezielt einsetzen zu können.

Das mit dem Laken ist ja nicht wirklich sonderlich originell, eine weisse Wand tut's übrigens auch.

Wie wäre es aber mit einem Fotoshooting in freier Wildbahn? mit einem Teleobjektiv, möglichst lange Brennweite bei größter Blendenöffnung, sodaß der weiter entfernte Hintergrund, die Landschaft, andere Menschen, Büsche und Blumen, stark unscharf werden. Dabei können durchaus professionell wirkende Bilder heraus kommen.

Dabei möglichst mit Gegenlicht fotografieren, dabei ist es auch Sinnvoll und Lehrreich mit einem Aufhellblitz zu experimenieren. Aufhellen heisst, der Blitz sollte hell genug sein ein Gesicht "aufzuhellen", nicht aber so stark, daß es platt von vorne angeblitzt aussieht.

Eine weitere recht sichere Möglichkeit für interessant wirkende Fotos ist das "Lensbaby-Objektiv", mit dem man wunderbar mit Schärfe und Unschärfe spielen kann.

Das Wichtigste aber: immer locker bleiben und mit Spass und Spiel das Medium erforschen.

Viel Spass!

also meine freundin hat das mit mir auch gemacht (siehe bild) und ich find das wirkt ziemlich professionell.. sie hat einfach ne decke hinter mir aufgehängt schreibtischlampe auf mich und zum schluss mit picasa bearbeitet.

Bilduntertitel eingeben... - (Fotografie, Fotoshooting)
pit56 12.05.2009, 15:36

Das Bild ist leider unscharf, kann aber auch von runterladen kommen. Trotzdem guter Ansatz

0

Großen Regenschirm mit Alufolie, gr weisse Tafeln für lichtreflecktierung. Vielleicht auch mal buntes Licht verwenden. Make up nicht vergessen, pickel etc. Mit Stoffen evtl dekorieren. was auch gut geht, Mit Beamer auf Rückprojeziewand projezieren.

auf jeden fall brauchst du viel licht, und ein weißes laken im hintergrund ist auch nicht verkehrt. wenn du eine einigermaßen gute digitalkamera hast dann kanns hinhauen. viel erfolg!

Weisse Tischdecke faltenfrei bügeln, straff aufhängen, mit vielen Lampen gut ausleuchten!

Kein Blitz verwenden!

wenn du ein gutes auge zum fotografieren hast reicht das völlig aus, mache ich auch des öfteren !

habe ich auch schon n paarmal versucht...schwarzes tuch an die wand und baustrahler, usw... habs mit ner brauchbaren digitalen und ner kleinbild-spiegelreflex-kamera probiert... war mit dem ergebnis völlig unzufrieden...leider... :-(

eine weiße hintergrund wand ist noch nicht alles ... die meisten profis arbeiten mit der HDR technik

Doctor 12.05.2009, 15:31

HDR hat was mit bearbeitung zu tun, nicht mit fotographieren!

0
Lichtblende 14.05.2009, 02:00

HDR hat mit Portrait- bzw. Studioaufnahmen von Menschen absolut nichts zu tun. HDR (High Dynamic Range = hoher Kontrastumfang) bedeutet das Überlagern von mehreren unterschiedlich belichteten Fotos eines Objekts, dass sehr dunkle und zugleich sehr helle Bereiche besitzt...zum Beispiel ein dunkler Innenraum mit hellen Fenstern. So sind sowohl in dunklen Bereichen als auch in hellen Bereichen Einzelheiten zu erkennen, was die Kamera mit einem einzigen Foto nicht gekonnt hätte. Die Objekte müssen dafür absolut unbewegt sein.

0

probieren könnt ihr es ja.... vllt bunte lampen usw...

joah, dann werd ich das mal probieren...! danke für die tipps

Was möchtest Du wissen?