Fotos werden ohne Erlaubnis veröffentlicht, was kann man dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die frage ist, was die beiden vereinbart haben, war sie auf  das ganze einverstanden gewesen. existiert ein vertrag. immerhin hat sie sich in der unterwäsche abblitzen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Novoa
08.10.2016, 14:53

Genau, dass ist schon mal ein Fakt. Allerdings darf er die Fotos nicht öffentlich machen.

1
Kommentar von corneliakingaan
08.10.2016, 14:54

Der Vertrag wurde mündlich abgesprochen. Zwischen denen war das Vertrauen, dass er eben diese Fotos sofort löscht. Da es zu einem Konflikt vor paar Tagen gekommen ist,  hat sie eben Angst dass er es Veröffentlicht

0

Könnte die Polizei dagegen etwas tun (Anzeige ect.) ?

Weswegen? "Herr Polizist, der da hat mit meiner Einwilligung Fotos von mir gemacht" - und weiter? Die Polizei kann nichts tun, da keine Straftat vorliegt.
Oder zeigst du auch deinen Nachbarn an, weil er dich irgendwann möglicherweise mal beleidigen könnte?

Und um es gleich vorweg zu nehmen, bevor jemand das Urteil aus Koblenz rauskramt: Hier geht es weder um Nacktbilder, noch endete eine Liebesbeziehung zum Fotografen, von der die Einwilligung zur Nutzung abhängig war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat immer das Recht am eigenen Bild. Man kann auch verlangen, dass die Bilder gelöscht werden. Dazu kann man einen Anwalt beauftragen, der die Person dann auf Löschung in Anspruch nimmt.

Sicher sein kann man sich nicht, aber so seinen Willen verdeutlichen.

Sollte was veröffentlicht werden, kann man straf- und zivilrechtlich dagegen vorgehen.

Die beste Lösung ist natürlich sich immer vorher zu überlegen was man tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei kann gar nichts tun. Die Polizei kann immer nur etwas tun wenn es quasi zu spät ist, denn dann liegt ein Tatbestand vor.

Da die Fotos nicht öffentlich geteilt wurden, greift der Datenschutz nicht. Sobald es z.B. im Internet ,,aus Wut" geteilt wird, kann man mit einem Rechtsanwalt dagegen vorgehen. Da es dann rechtlich relevant ist.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Novoa hat alles dazu geschrieben...

Du fragtest, was sie dagegen schützt, nicht ungewollt veröffentlicht zu werden? Na ja, ganz klar: Sich nur von seriösen Fotografen ablichten zu lassen, egal, ob nackert oder voll im Tuch.
Auch ohne dieses neue Gesetz, dass die Fotos des Expartners nach einer Trennung herauszugeben/zu löschen sind, hatte ich das schon früher so gehandhabt und unter Erwachsenen sollte man sich das auch glauben können.

Und, wenn nicht?
Menno, man guckt sich vorher an, wer im Bett rumkuscheln will! (andere Fotos sind vielleicht nicht so problematisch?:)
Toi-Toi-Toi, dass die Freundin sich in dem Fotografen nicht vertan hat! :- ) *Daumendrück*

Die Überschrift ist ein bisschen reißerisch, er hat sie doch nicht veröffentlicht?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von migebuff
09.10.2016, 15:12

Auch ohne dieses neue Gesetz, dass die Fotos des Expartners nach einer Trennung herauszugeben/zu löschen sind

Eine Einzelfallentscheidung eines Gerichts ist noch lange kein Gesetz.

0

Unterwäschefotos....

Da kann man wahrscheinlich mehr Interessanteres an jedem Strand sehen.

Es ist nicht verboten von jemanden Fotos zu besitzen , es ist nur verboten diese ungefragt zu veröffentlichen. Erst dann liegt eine Straftat vor .

Wo kämen wir hin, wenn man jetzt schon für Dinge bestraft oder angezeigt wird, die man noch gar nicht begangen hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann ihn bei der Polizei anzeigen, da sie das Recht am eigenen Bild hat. Wenn er ihre Erlaubnis nicht hatte, hat er sich strafbar gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von corneliakingaan
08.10.2016, 14:57

Ja nur das alles wurde mündlich besprochen. Es gab keinen richtigen Vertrag zwischen den beiden..
Greif da die Polizei auch ein?

0
Kommentar von furbo
08.10.2016, 19:54

Wenn er ihre Erlaubnis nicht hatte, hat er sich strafbar gemacht

Kannst du mir die Rechtsvorschrift nennen, nach der es strafbar wäre?

2

Was möchtest Du wissen?