Fotos mit Models veröffentlichen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist tatsächlich nicht einfach, auf diese Frage zu antworten. Eine gute Absicht und die kostenlose Werbung ändern an der Rechtslage jedenfalls nichts - es kann aber tatsächlich sein, dass sich die Verantwortlichen über ausgestellte Fotos ihrer Aktion freuen - oder aber auch eben nicht. Das Recht am eigenen Bild existiert und eine Einverständniserklärung wäre da schon "sinnvoll". Also wenn es um ein Foto geht, wo ein Modell (oder auch zwei) eindeutig im Vordergrund stehen, d.h. DAS Bildmotiv sind, dann wäre ich vorsichtig. Geht es um Bilder, wo die ganze Aktion festgehalten wird und die Modelle fast "zufällig" mit drauf sind, so sollten keine Probleme entstehen - wie Fotos mit großen Menschenmassen, wo man auch nicht jeden einzelnen fragen muss. Ich bin mir jetzt auch gar nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe. Wer hat die Fotos gemacht? Wenn es um Fotos geht, die ein professioneller Fotograf mit Dir und den Models gemacht hat, dann greift noch das Urheberrecht des Fotografen - jetzt wirds gedfährlich, denn Fotografen pochen gern mal auf das Recht. Bei einem selbst geschossenem Foto gilt das, was ich zuerst geschrieben habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn so was öffentlich gemacht wird, darf jeder das veröffentlichen.

Das Recht am eigenen Bild lässt zum Beispiel zu, dass man Polizisten ihm Rahmen des Gesamtkontextes fotografieren darf, nicht aber zum in der Art eines Fortraits sofern der Beamte damit nicht einverstanden ist.

Grenzsituation war für mich, als ich einen Polizisten fotografierte, als dieser sich von einem Aufreißer eines Sexschuppens dessen Arm um die Schulter legen lies und dann 'Recht am eigenen Bild' reklamierte. Ich bin sicher, dass ich im Recht gewesen bin, weil ich Interesse hatte, im Rahmen von Dienstaufsicht zu erfahren, ob sich Polizisten auf diese Art mit dem Milieu verbinden dürfen, bin dann aber der Androhung von Gewalt durch des Beamten so vernünftig gewesen, das Bild, der Gewalt weichend zu löschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 22, 23 KUG:

Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt.

Wer sich posend ins Bild drängt, willigt ebenfalls ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie dürfen es nur für private Zwecke nutzen,dazu gehört auch Facebook.Eine Veröffentlichung z.B in der Zeitung ist aber strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Girl! Ist eine Person Hauptbestandteil--Auslegung?--eines Bildes, kann Diese nicht nur die Veröffentichung,sondern sogar das Fotografieren verbieten! Wie das bei Prominenten oder Personen öffentlichen Interresses aussieht, weiß ich nicht genau--könnte aber anders sein. Gruß Ralph

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass man groß Probleme kridgen dürfte, wenn man die Bilder auf Facebook stellt. Das Fernehen fragt ja auch nicht bei allen nach - und das schauen sicher mehr Leute an als ein Facebook- Profil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch nix wie Werbung für den Laden und die Models werden sehr gut bezahlt dafür

jedes FB Foto ist gratis Werbung, die ihr für die macht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kannst du dein eigenes foto dort posten.

oder gehörst du nicht zu den models?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?