Fotos auf einer Beerdigung?

7 Antworten

Ich helfe ab und zu einem befreundeten Bestatter bei Beerdigungen. Ich mache dann meist Fotos vom Sarg bzw. der Urne mit der Deko und dem Blumenschmuck. Aber nicht von anwesenden Personen und auch nicht während der Trauerfeier. Dies ist ein kostenloser Service des Bestatters für die Angehörigen. Die Fotos werden dann in einem Fotobuch an die Angehörigen übergeben.

Natürlich fragen wir die Angehörigen vorher, ob wir Fotos machen dürfen/sollen. Das sollte der Anstand gebieten, dass man die Angehörigen fragt, ob man Fotos machen darf und was auf den Fotos drauf sein darf. Alles andere wäre taktlos und auch nicht geschäftsfördernd für den Bestatter.


Von der rechtlichen Seite spricht nichts dagegen wenn diejenigen die Fotografiert werden nichts dagegen haben. Wenn nun ein Ministrant während einer Beerdigung fotografiert halte ich das allerdings für respektlos gegenüber den Angehörigen.

Seh ich auch so:/

0

"Bisschen" taktlos finde ich das auch, da hast Du recht. Demnächst kommt dann der Bestatter und knipst für seine Werbeflyer (wird kein ordentlicher B. tun, aber Du weisst, wie ich es meine)

Sch*** Aktion von den Herren... Verboten ist es nicht, wäre ich ein Angehöriger würde ich allerdings ausrasten und die Herren fragen was bei denen im Hirn vorgeht...

Da gebe ich dir Recht. Es ist respek- und pietätlos.

Was möchtest Du wissen?