Fotographieren zum Berufmachen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Fotograf ist ein Ausbildungsberuf, die Lehrzeit beträgt meines Wissens 3 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Todoloo
27.09.2016, 01:43

Noch 3???ich bin erst vor ein jahr mit der ausbildung als lackierer fertig geworden!!!

0
Kommentar von Herb3472
27.09.2016, 01:52

@3runex: das wird ohne entsprechende Basis ein wenig schwierig werden. Ich weiß nicht, ob das Gewerbe schon freigegeben wurde, früher war es ein gebundenes Gewerbe mit der Erfordernis eines Befähigungsnachweises (Meisterbrief)

0

Man kann auch erst einmal neben dem Beruf ein sogenanntes Kleinstgewerbe anmelden und so als Fotograf arbeiten. Einen Nachweis über die Ausbildung muss man nicht erbringen. Eine Anmeldung bei der Handwerkskammer, dem Gewerbeamt und Finanztamt dürften reichen. Beim Gewerbeamt gleich noch Handel mit anmelden und dann kann man seine Fotos auch einfach verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betreibs als Hobby, bis Du so gut bis, dass man dich so für deine Arbeiten bezahlt, dass Du vernünftig davon leben kannst. Berufsfotografen gibts wie Sand am mehr und meisten machen Passbilder und springen jedes Wochenende auf irgendeiner Hochzeit rum. Das isses nun wahrlich nicht Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du eher zum Kunstmaler umschulen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Todoloo
27.09.2016, 01:52

Hmm malen ist nicht mein ding!!!

0

Lass uns zusammen selbstständig werden. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Todoloo
27.09.2016, 01:53

Wann fangen wir an??😁😁

0

Bei der Zeitung mal nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Todoloo
27.09.2016, 01:42

ich bin kein fotograph,ich will aber einer werden!!

0
Kommentar von MM0Gamer
27.09.2016, 01:45

Deswegen solltest du mal bei deiner Zeitung nachfragen !

0

Was möchtest Du wissen?