Fotografin stellt Foto´s ohne meine Erlaubnis ins Internet

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Man muß das Thema ja nicht gleich hochkochen.

Zum einen ist die Fotografin noch unerfahren. Trotzdem wird sie wissen, dass sie die Einwilligung benötigt. Was sie vielleicht tatsächlich nicht bedacht hat, ist die Sache mit den getrennt lebenden Eltern und dass sie auch das andere Elternteil fragen muss. Da sie mit dem Kindsvater bekannt ist, darf man schon davon ausgehen, dass sie von der Trennung weiß. Dem Kindsvater glaube ich hier eher nicht.

Ich würde die Dame anrufen und ganz freundlich bitten, die Bilder aus dem Netz zu nehmen. Wenn sie zustimmt, fragen, bis wann sie das erledigt hat. Wenn nicht, nicht streiten. Einfach das ganze nochmal schriftlich (Einschreiben/Rückschein) und mit einer Fristsetzung (Frist immer zu einem konkreten Datum setzen). Eine Woche sollte genügen. Wenn dann immer noch nichts passiert ist, kann man immer noch mal anrufen, und sein Bedauern darüber mitteilen, dass man jetzt einen Anwalt einschalten muss. Wenn das auch nichts nutzt, Anwalt einschalten.

Es macht einfach keinen Sinn, sofort zum Anwalt zu rennen. Die Kosten hat man erstmal selbst. Und ob man sie sich sofort bei der Fotografin zurückholen kann, ist noch die Frage. Denn greif mal nem nackten Mann in die Tasche

Breesece 01.11.2012, 09:06

Ich will auch nicht direkt zu einem Anwalt rennen dann hätte ich mich hier nämlich auch nicht erkundigen müssen ;) Ich wollte mir nur ein paar Informationen holen und dafür muss ich die Situation wie sie genau ist schildern. Ich bedanke mich für die Antwort

0
3BrusthaareBaer 01.11.2012, 09:14
@Breesece

Was die tatsächliche Rechtslage ist, ist evtl. wirklich nicht eindeutig - zumindest für uns Laien.

Da die Dame aber bestimmt nicht ihre ganz Kundschaft verärgern will, sollte sie dem Wunsch einer Mutter auf Entfernung des töchterlichen Bildes doch kulanterweise entsprechen.

Tut sie das nicht, würde ich mich beim Anwalt schlau machen. Am Telefon streiten würde ich unbedingt vermeiden. Sollte die Dame alle Rechte auf ihrer Seite haben, tapeziert sie wohlmöglich noch ihr Studio neu - mit den Bildern Deiner Tochter. :-)

0
Breesece 01.11.2012, 15:36
@3BrusthaareBaer

Ja das stimmt aber ich hoffe ja das es sich so regeln lässt mit der einfachen bitte das Foto zu entfernen

0

Darf sie ohne meine erlaubnis ein Foto meiner Tochter hochladen?

Sie darf, wenn in ihren AGB (!) das Verwenden von Auftragsarbeiten zu eigenen Werbezwecken vereinbart ist, war das rechtens.

Das ist der Regelfall, weil Referenzen für ihre möglichen Interessenten ausschlaggebend sind. Auf deine Zustimmung käme es nicht an, nur auf das Auftragsverhältnis, das zweifellos vorlag und die Anwendung der AGB einschloss (ob man die nun gelesen hat oder nicht).

Wenn man denn damit überhaupt nicht leben kann (warum, erschließt sich mir allerdings nicht) erklärt man ihr seinen Standpunkt und hofft, dass sich sich nicht auf ihre AGB beruft und kulant einlenkt. Denn einen Rechtsanspruch auf Entfernen der Fotos hast du nicht.

G imager761

3BrusthaareBaer 01.11.2012, 09:09

Es ist tatsächlich eine spannende Fragestellung. Grundsätzlich wäre ich ja bei Dir, aber da es sich um ein Kind handelt, das noch nicht selbst über seine Rechte am Bild verhandeln kann, muß die Fotografin sicherstellen, dass sie Rechteübertragung auch von einer (bzw. allen) befugten Personen erhält. Da sie von der Trennung wissen dürfte, ist mein Standpunkt, dass sie das nicht hätte übergehen dürfen.

Im Zuge dessen, dass sie es sich besser nicht mit ihrer Kundschaft verdirbt, hoffe ich allerdings auf eine unkomplizierte Regelung. Aber wer weiß ....

Mit der Veröffentlich des Bildes vom eigenen Kind leben können .... ist so eine Sache. Mir wäre es auch nicht recht, wenn irgendein Pädophiler die Gelegenheit hat, sich an dem Foto meines Kindes zu ergötzen und dann vielleicht noch, wenn das Foto nicht mehr genügt, Ausschau nach meinem Kind hält.

0
Breesece 01.11.2012, 15:32
@3BrusthaareBaer

Genau aus dem Grund geht es mir da es öffentlich ist und diese Foto´s auch ein Pädophiler sehen kann..das ist mir einfach nicht so geheuer.

0
antonioMO 01.11.2012, 09:36

Sie darf, wenn in ihren AGB (!) das Verwenden von Auftragsarbeiten zu eigenen Werbezwecken vereinbart ist, war das rechtens.

Hast Du für diese Aussage auch einen Quellenverzeichnis wo ich das nachlesen kann? Denn (noch) halte ich diese Aussage für haltlos.

0

Guten Morgen Breesece,

da gibt es ja das Recht auf das eigene Bild oder so ähnlich.

Wenn ich mich recht erinnere, musste Google auch nicht fragen, ob sie die Straßen und Dein oder mein Haus aufnehmen. Was für mich zwar völlig inakzeptabel ist - aber wohl nun nicht zu ändern.

Hier ist es ja so, dass man Einspruch einlegen muss und den Betreffenden auffordern muss, das Bild / die Aufnahme zu löschen.

Wenn also im Voraus bei euren Aufnahmen nichts verboten oder überhaupt angesprochen wurde, müsst Ihr im Nachhinein das Foto/die Aufnahme verbieten und die Löschung fordern.

Erst dann, muss spätestens reagiert werden.

Natürlich alles schriftlich und mit Datum und Frist, damit Ihr wieder Ansatzpunkte für weitere Schritte habt.

Gruß pickpocket ^^

Nein, das darf sie natürlich nicht, es sei denn, ist schließlich das Foto ihrer Tochter, und als alleinige Erziehungsberechtigte haben Sie das Recht, bei der Fotografin auf die Löschung des Fotos im Netz zu bestehen (Rechte am eigenen Bild bzw. Sie sind die rechtliche Vertreterin für Ihre Tochter). Anders, wenn ihre Tochter darauf besteht, das Bild im Netz behalten zu lassen, aber das ist wieder Familienangelegenheit.

wenn du das alleinige sorgerecht hat, durfte sie das nicht. sie musste auf jeden fall dein schriftliches einverständnis einholen. schreib ihr einen brief (einschreiben mit rückschein) und verlange von ihr, die bilder zu entfernen. setze ihr eine frist, bis wann das geschehen muss. schreibe ihr, dass dunötigenfalls einen rechtsanwalt einschalten wirst.

Breesece 01.11.2012, 08:39

Danke das werde ich machen

0

Da fragst du deinen ungeliebten Ex nach dem Vertrag, der geschlossen wurde als fotografiert wurde. Jeder der sich beim Fotografen ablichten lässt, unterschreibt wegen Rechte am Foto. Die Fotos sind geschützt.

Nein, man darf das eigentlich nicht. Die Fotografin hätte eine Erlaubnis benötigt (ich vermute aber mal, dass die Erlaubnis deine Tochter und ihr Cousin hätten geben müssen).

Breesece 01.11.2012, 08:36

Meine Tochter ist 3 Jahre alt und versteht sowas ja noch nicht

0

Sie dürfte es nur, wenn zuvor ein Vertrag (auch mündlich) abgeschlossen wurde, dass sie die Bilder veröffentlichen darf.

Breesece 01.11.2012, 08:37

Auch wenn der Vater die erlaubnis gegeben hat ? Er sagt zwar nein aber das glaube ich nicht

0
Pfahli 01.11.2012, 10:34
@Breesece

Die Person, die auf dem Bild zu sehen ist, muss dem veröffentlichen Zustimmen, im Falle einer Minderjährigen Person eine jeweilige Erziehungsberechtigte Person.

0
niceguysnoopy 01.11.2012, 10:44
@Pfahli

Das ist leider so nicht ganz richtig. Eine Erziehunsgberechtigte Person reicht in diesem Fall nicht aus, es müssen beide zustimmen.

0
faver56 02.11.2012, 12:52
@niceguysnoopy

In diesem Fall nicht. Hast du nicht gelesen, dass sie das alleinige Sorgerecht hat?

0

Wenn der Vater zugestimmt hat,ja.Aber Der hätte wiederum Dich erst fragen müssen.Ich weiß aber aus Urlaubs Regionen,das Fotographen Dort Die Bilder in Ihren Schaukasten hängen,damit die Kunden sehen das sie die Bilder abholen können..Ich würde Um die Entfernung bitten,mit Hinweis auf das Recht des eigenen Bildes.

Breesece 01.11.2012, 08:51

Danke das werde ich dann jetzt machen

0
antonioMO 01.11.2012, 09:30
@Breesece

lässt Du uns vielleicht wissen wie es "endet" und ob die Fotografin das Bild von Deiner Tochter aus Ihrer Hompage rausgenommen hat?

Viel Glück!

0

sprich mit dem "vater deiner tochter", der die fotografin ja kennt, wie du schreibst. er soll sie bitten, die bilder raus zunehmen und mach' du nicht so ein fass auf............. erwartest du von einer fotografin, dass sie nach dem sorgerecht fragt kopfschüttel..

hier ist der kindsvater in der pflicht!!

Breesece 01.11.2012, 08:49

Ich habe mit dem Kindsvater schon gesprochen und er weiß wie sonst auch immer mal wieder von nichts .. und habe ich geschrieben das ich diese Frau anzeigen will oder sowas in der art ? Nein das habe ich nicht, ich wollte mich nur vorher informieren bevor ich dieser Fotografin schreibe.

0
Chimaer 01.11.2012, 08:52
@Breesece

das ist doch albern, aber mach' wie du denkst.. du kannst der armen frau keinen vorwurf machen. deinem ex jedoch schon.. der soll das regeln.............

0

Frag sie ob sie die bilder wieder raus nimmt und wenn nicht kannst du sie anzeigen wenn du nichts unterschrieben hast das sie die bilder reinstellen darf

Was möchtest Du wissen?