Fotografieren mit einer analogen Spiegelreflexkamera?

 - (Technik, Freizeit, Film)  - (Technik, Freizeit, Film)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Höchst wahrscheinlich Löcher im Verschlussvorhant. Einfach mal die Kamera ohne die Rückwand ( gespannt und ungespannt ) gegen das Licht halten und gucken. Ob Licht durch den Vorhang fällt.

Es gibt auch ein Video dazu auf Youtube: 

https://youtube.com/watch?v=maY1z9OtRPk

Übrigens ist FED der Name und "Arsenal" der Hersteller, Marken gab es so in der UdSSR nicht.

3

Danke dafür. Es lag tatsächlich am Vorhang.

0

Das sieht nach einem Lichtleck aus. Wenn die Flecken immer an der selben Stelle sind dann fällt Licht in die Kamera hinein. Besonders anfällig dafür sind die Spalten der Rückwand, insbesondere am Verschuß. Behelfsmäßig kann man diese Lichtlecks mit lichtundurchlässigem Klebeband verschließen mit denen man die Spalte an der Rückwand verklebt. Dauerhafter ist es die Lichtdichtungen zu erneuern.

Wenn die Position der Flecken auf den Bildern variiert dann ist das Lichtleck eher an der Filmpatrone zu suchen.

Ich bin auch der Meinung, daß es sich um Lichteinfall handelt. Wenn Du es nicht selbst reparieren kannst, mußt Du die Kamera zu einer Fotowerkstatt bringen. Die Reparatur ist zwar kein Problem, wird aber nicht ganz billig, 50 € mind., für das Geld kriegst du auch eine bei e-bay. Ist das nicht eine russische Leica-Kopie? Dann hat die einen waagrecht ablaufenden Tuchverschluß. Sind die Tücher noch i.o. und dicht? Wenn der Verschluß defekt ist, lohnt sich die Reparatur auf keinen Fall mehr.

3

Klingt plausibel, danke. Dann gehe ich demnächst mal zu einer Fotowerkstatt (eine andere wollte ich nicht kaufen, weil die noch von meinem Großvater stammt).

0
3

Habe es doch gewagt selber zu reparieren. Jetzt ist alles wieder in Ordnung.

0

Was möchtest Du wissen?