Fotografieren in der disco

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

wenn du die übliche "Partyfotografie" in einer Disko machen willst/musst,, dann nimmt man ein Blitzlicht und hält einfach drauf/rein. Anleitungen dazu findet man im Netz... das ist eigentlich "Kinderleicht".

Wenn man die Stimmung oder das Ambiente eine Diskothek fotografieren will/muss dann macht man klassische Aviable Light Fotografie und hat halt viel Ausschuss. Kostet heute je nix mehr ausser Zeit. Aviable Light geht am besten im Manuelen oder Semimanuelen Modus. Wenn man nur Dunkelzoomoptiken verfügbar pusht man halt die ISO damit die Verschlusszeiten vernünftig werden. Danach lässt man denn Rechner bei den intersannten Bildern/RAW mit Noise Ninja oder Neatshot das machbare rausholen und wenn man das gut ausdruckt (oder gar ausbelichtet) ist das für die meisten Auftraggeber OK. Geht ja heute meist eh nur um Bilder fürs Web oder A3 Werbe-Faltblätter. Will der Kunde Poster oder Plakatwandgrössen und/oder wenn du keine Zeit hast dann klär mit der Diskothek ab welche Lichtstimmung du brauchst und lass die einige Zeit zum Fotografieren einfrieren. Dann kann man auch mit ISO 50 und einer Blende 8 qualitativ "ordentliche" Fotos hinbekommen (So wurde das früher zu analogen Zeiten gemacht nur dann meist mit einer Grossformat oder wenigstens Mittelformat).

Verwende einen Blitz und dreh die ISO-Werte so hoch, dass noch genug umgebungslicht eingefangen wird.

Weiters sind lichtstarke Objektive zu empfehlen...

Wichtig bei einem Aufsteckblitz ist, dass man den gut drehen und schwenken kann. Weiters sollte das Ding bei bedarf manuell zu regeln sein und wenn mal die Automatik daneben haut sollte man schnell und einfach eingreifen können mit Korrekturwerten.

All das bietet der Nissin Di622 Mk. II! Ich nutze der Selber und finde die +/- Schaltwippe für manuelle Steuerung bzw. Blitzleistungskorrektur im Automatik-Modus genial! Damit ist beides ein Kinderspiel dazu gibt es noch 2 Slave Modi und AWL/CLS für entfesseltes blitzen.

Mit gut 130 EUR ist der Nissin Di622 Mk. II günstig, beschränkt die Bedienelemente auf das wesentliche, reicht (mir zumindest) sogar für bezahlte Shootings und bietet eine sehr ausgewogene Belichtung ähnlich dem Nikon BL-Belichtungen!

Am besten du benutzt einen E-TTL Aufsteckblitz mit Diffusor. Der sorgt für ein gleichmäßiges, weiches Licht und leuchtet (dank E-TTL) immer perfekt aus.

Die Blende würde ich auf etwa 8 setzen, um keine unscharfen Bereiche bei den zu fotografierenden Personen(gruppen) zu haben.

ISO möglichst gering. Je nach resultierender Belichtungszeit so nahe wie möglich an die 100.

Belichtungszeit würde ich die Kamera entscheiden lassen (AV-Modus).

Viel Spaß! :-)

Ich will die bisherigen Tipps nur ergänzen:

Wie die Disco nun wirklich ist, kann wohl niemand wirklich beurteilen, nur vor Ort. Es wird allgemein schwierig sein, weil die Lichtverhältnisse von absolut grell bis sehr dunkel variieren werden.

Darum rate ich dir, nach jedem Bild eine Kontrolle mit den Lupe bzw. dem Histogramm zu machen und dann die Einstellungen anpassen.

Wenn du einen geeigneten Blitz hast, dann würde ich mit der Zeit 1/250 oder höher gehen.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum fotografieren findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und zu den Tipps gehst.

MartinBlech 06.03.2014, 20:34

ja danke da ich morgen schon kurzfristigen einsatz habe und keinen blitz bekommen konnte bzw in meiner preisklasse könnt ihr mir doch mit einer ausstellung helfen!!! hab bisher meistens mit auto fotografiert danke im vorrraus

0

Was möchtest Du wissen?