Fotografien/objektiv empfehlung?

...komplette Frage anzeigen Hier ein Beispiel - (Kamera, Spiegelreflexkamera)

3 Antworten

Kamerahersteller ist fast egal, muss auch nicht Spiegelreflexkamera sein.

Das Handling ist wichtig, liegt DIR die Kamera nicht bleibt sie nach kurzer Zeit zuhause. Nehme verschiedene Modelle in die Hand und für den Start ein 50-200mm Zoom damit bist du für die nächsten paar tausend Bilder ausgerüstet.

Du hast recht, muss keine Spiegelreflex sein. Ist für Anfänger des Preises der Objektive wegen sogar eher ungünstig. Etwas teurere Kompakte oder Bridge-Kameras tun es inzwischen auch, kosten weniger, haben einen großen Zoom-Bereich aber dafür halt etwas weniger Bildqualität und Einstellmöglichkeiten als bei einer Spiegelreflex, für Anfänger aber eigentlich durchaus zureichend.

(Lumix bietet eigentlich ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis für oben genannte Klassen, wie ich finde. Habe selber auch gute Erfahrung mit Lumix gemacht.)

Wenn schon eine Spiegelreflex, dann finde ich ein 50-200mm aber eher unpassend, da wäre mir zu wenig Weitwinkel dabei. Dann eher ein 18-200mm.

1
@makesnosense

Ja. Genau das ist Sinn und Zweck einer Systemkamera mit Wechselobjektiven, dass man sie mit einem 18-200 versaubeutelt.

0

Wer heute noch auf kein Foto-System festgelegt ist, also mit dem Hobby erst ernsthaft anfängt, der kauft sich keine Kamera mehr, die noch über einen technisch veralteten Spiegel verfügt.

Der aktuelle Stand der Technik sind spiegellose Systemkameras.

Ich setze auf Nikon und zwar aus folgenden Gründen:

  • Der Gebrauchtmarkt und das Angebot an neuen Objektiven und Zubehör ist sehr gut und reichhaltig.
  • Diverse Objektive wie zB 50mm 1.8 oder 35mm 1.8 sind bei Nikon deutlich günstiger bzw. besser als die Canon-Gegenstücke. Und mir pers. ist die Bildqualität am wichtigsten. Als etwas längere Normalbrennweite mit 1:1 Makro-Möglichkeit (ideal für Gegenstände oder Pflanzen) gäbe es ein 40mm Nikkor - Canon hat nichts derartiges im Programm.
  • Die neuen Modelle von Nikon haben keinen AA-Filter mehr. Das sorgt für beeindruckende Detailwiedergabe und Schärfe. Mehr Bildqualität bekommst du nirgends für das Geld. 

Daher mein Tip:

  • Nikon D3300 + 18-55mm Kit-Optik
  • Nikon D5300 + 18-55mm Kit-Optik
  • Nikon D7100 + 18-55mm Kit-Optik

Zum Üben und erlernen der Kamera-Funktionen reicht ein 18-55mm. Um die Kamera auszureizen sollte man sich später bessere Objektive zulegen. Ein Objektiv ist ein Werkzeug und man muss wissen was man benötigt und was für den Einsatzzweck passt. Daher kann ich dir hier nichts konkretes empfehlen. Wenn du die Bedienung der Kamera und die Grundlagen der Fotografie erst mal erlernt hast wirst du auch selber wissen was du brauchst und was dir fehlt.

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen. Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich! Du kannst auch getrost am Gehäuse sparen und lieber ein oder zwei gute Objektive kaufen... 

Wer seine Kamera nicht bedienen kann oder die Grundlagen der Fotografie nicht beherrscht wird damit auch mit einer DSLR keine vorzeigbaren Bilder erzeugen! Das wichtigste ist und bleibt der Fotograf. Dinge wie Bildgestaltung oder der richtige Einsatz von Zeit, Blende, etc. ist essentiell aber heutzutage leicht erlernbar...

Es gibt hunderte Bücher, zig Lern-DVDs von Video2Brain oder Gallileo Design und auf youtube gibt es hunderte gute Tutorials zu dem Grundlagen der Fotografie. Such einfach auf youtube nach "Fotografie Grundlagen" oder "Fotografie Basics"! Mehr zum Thema findest du auch in meinem Buch "Kamera Kaufberatung" - such einfach danach auf amazon... Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig VOR DEM KAUF zu wissen was wie funktioniert und was man wozu braucht. Nur so kann man entscheiden welche Kamera zu einem passt. Eine Kamera ist ein Werkzeug und jedes Werkzeug hat einen Einsatzzweck und damit Vorteile für das eine und Nachteile für etwas anderes. Es wäre schlimm viel Geld auszugehen nur um dann zu merken, dass die Kamera und die Objektive die man gekauft hat nur mäßig für den gewünschten Zweck geeignet sind.

Was möchtest Du wissen?