Fotografie: Woher kommt bei offener Blende diese Rand-Abbildung? (Nikon, DSLR)

Bildausschnitt, Randcharakter - (Technik, Foto, Kamera)

4 Antworten

Hallo!

Dieses Phänomen nennt sich Chromatisch Aberration (CA) und tritt bei allen Linsenkonstruktionen auf.

Dies beruht auf den verschiedenen Brechungskoeffizienten der Farbanteile des weissen Lichts (Spektralfarben). Das bedeutet, dass die Spektalfarben des weissen Lichts sich nicht alle in der Fokusebene treffen und dadurch diese unscharfen Farbsäume entstehen.

Und gerade bei offener Blende tritt dieser Effekt verstärkt auf, da die Randstrahlen die grösste Brechung durch die Linse erfahren und sich daher dieser "Brechungsfehler" stärker bemerkbar macht, wie bei achsennahen Strahlen. Daher mildert auch Abblendung diesen Effekt.

Je grösser der Linsendurchmesser wird - zB bei lichtstarken Teleobjektiven - um so grösser wird die Herausforderung, die CA zu korrigieren. Es kann die CA nicht für alle Farben korrigiert werden - es werden hauptsächlich die dominanten (primären) Farben korrigiert - sodass es immer ein Kompromis bleibt. Der Preis eines Objektivs richtet sich eben auch nach dem Aufwand dieser CA-Korrektur.

Spiegelteleobjektive haben zB wesentlich geringere CA, da ich die Glaslinsen klein im Durchmesser halten kann.

Reine Spiegelobjektive (Katopteron), also Nurspiegler oder auch Schiefspiegler, haben keine CA, da keine Brechung, sondern eben nur Spiegelung auftritt.Sie sind daher von der Abbildungsqualität ideal für lichtstarke Teleobjektive geeignet, habe dafür aber wieder andere Einschränkungen.

LG Bernd

Wie nennt man die Eigenschaft dieser Abbildung und ist es nur evtl ein Problem älterer Objektive?

Das ist dem Farbabweichungsfehler der sammelnden Frontlinse unvergüteter (älterer?) Objektive geschuldet: Der Blauanteil des Bildes wird vor dem Rotanteil fokussiert :-)

Das erzeugt zum einen unterschiedliche Farbränder vor und hinter der Fokusebene (i. d. Abb. rot markiert), zum anderen insbes. an Bildrändern, wo die Spreizung am stärksten ist (i. d. Abb. blau markiert) Farbränder an nicht radial verlaufenden Kontrastkanten.

G imager761

Farbabweichungsfehler  - (Technik, Foto, Kamera)

Gut erklärt, ergänzend sollte man erwähnen, dass es Tools gibt, um die Farbsäume am Computer wirkungsvoll zu eliminieren, zum Beispiel Adobe Lightroon. 

0
@Ratirat

Farbsäume am Computer wirkungsvoll zu eliminieren, zum Beispiel Adobe Lightroon.

Es gibt auch Menschen, die Kopierschatten mit Tipp-Ex korrigieren. Fotografie meint etwas anderes :-)

0

Das nennt sich "Chromatische Abberation" und ist ein physikalischer Effekt der bei Glas-Linsen unumgänglich ist. Das rührt daher, dass Licht unterschiedlicher Wellenlängen unterschiedlich stark gebrochen wird.

setzen. 6

CA's sind grün und lila und nicht bläulich

0
@Kaktussitz

Wenn du tatsächlich wüsstest wovon du schreibst, dann solltest du auch wissen, dass die "Farben" der Chromatischen Abberation sowohl von der Konstruktion des Objektivs wie auch (damit zusammenhängend) davon abhängen, welche Farbe am Nodalpunkt von den anderen Farben abweicht, das kann sowohl eine Verschiebung Cyan/Rot wie auch Blau/Gelb sein! Nicht umsonst haben Programme Korrektur-Regler dieser beiden Achsen! Wenn du es nicht glaubst dann schau doch einfach mal bei Onkel Google, danach darfst du dich gerne alleine in die Ecke stellen, ganz leise sein und dich schämen!

2

Was möchtest Du wissen?