Fotografie Kunst

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Kunst sieht jeder etwas anderes, genau wie in der Fotographie. Ein Schnappschuss der eher zufällig gemacht wurde, dennoch sehr viel Wirkung auf den Betrachter hat, kann genauso kunstvoll sein wie ein Foto, welches genau auf die Lichtverhältnisse abgestimmt wurde, sein. Genau wie bei der abstrakten Kunst: mancher sieht einen schwarzen Fleck auf roten Hintergrund, der andere sieht den Ausdruck der Persönlichkeit des Künstlers.

hallo4231 24.04.2013, 20:27

ok, danke für deine Antwort. Z.B bearbeitet Andreas Gursky seine Fotografien digital und stellt auch Licht etc ein. (dieses etc ist meine Frage :)), wie ich in einer Doku gesehen habe. Gibt es außerdem keine Antwort zu der Frage, warum Fotografie zur Kunst gehört?

0

fotografie gehört zur kunst, weil leute es zur kunst zählen. eine präzisere antwort erfordert vorher eine definition, was denn überhaupt kunst ist... wenn du eine oberflächliche antwort willst: weil man mit fotografie etwas ausdrücken kann, ohne eigentlich zu wissen was. worauf sie achten müssen? worauf sie wollen. man kann fotografie äußerst stark technisieren, kann aber auch einfach nur schnappschüsse machen.

wenn ich du wäre, würde ich mir verschiedene fotografen aussuchen (cartier-bresson, richard kavlar, ....) und deren persönliche ansichten, was ihre (und nur ihre) fotografie ausmacht, darstellen und versuchen gemeinsamkeiten oder unterschieden zu finden, und von diesen darauf schließen, was fotografie denn ausmacht.

hallo4231 24.04.2013, 20:45

danke für deine Antwort. Ich halte ein Referat über Gursky, wollte aber auch einiges dazu sagen, auf was es beim Fotografieren halt ankommt und warum es überhaupt zur Kunst zählt.

lg

0

Was möchtest Du wissen?