Fotoeffekt setzt sofort ein (Photoeffekt)?

3 Antworten

Klassisch nimmt man Licht als eine Welle an. Wenn eine welle jedoch Energie überträgt, so ist dies eher so eine art "aufladen" und geschieht nicht schlagartig.

Anders jedoch sieht es mit Teilchen aus, da diese ihre Kinetische Energie bei einem Stoß/einer Kollision unmittelbar übertragen.

Beim Fotoeffekt werden jedoch unmittelbar nachdem die Metalloberfläche mit Licht bestrahlt wird Elektronen aus ihr herausgeschlagen. Es geschieht also offenbar kein "langsames Aufladen" der Elektronen.

lg

Die kinetische Energie ist nur ein sehr geringer Teil der Energie eines Photos.

0

Da hast du recht. Es kam mir auch mehr auf den "Stoßprozess" an. Natürlich wird da deutlich mehr Energie übertragen...

lg

0

Es gibt keine physikalische Interaktion (Wechselwirkung), welche keine Zeit braucht .

Siehe beiblatt

 - (Schule, Physik, Quantenmechanik)

Betriebskosten Guthaben und ALG 2 - Widerspruch

Hallo liebe Community,

ich habe mal eine Frage zur BKA.

Vorgeschichte

Im Vorfeld habe ich schon über diese Frage diskutiert: http://www.gutefrage.net/frage/betriebskosten-guthaben-und-alg-ii---#answer59004153

Und zwar habe ich letztes Jahr (2011)meine BKA mit Guthaben bekommen. Ich habe jedoch im Jahr 2010 absolut kein Geld vom Amt bezogen. Ab Juli 2012 bin ich dann für** kurze Zeit i**ns Hartz IV gefallen. Ich habe damals den Amt die BKA zugeschickt und keine 2 Tage später hatte ich auch schon den Änderungsbescheid im Briefkasten, das Guthaben wurde als Einkommen für den Monat November verrechnet. Daraufhin habe ich einen Widerspruch geschrieben.

Einige Zeit später kam mal wieder Post vom Amt, dass der Widerspruch eingegangen ist und es eine Weile dauert bis alles bearbeitet ist...

Situation

Bis heute wurde mein Widerspruch noch nicht bearbeitet.. (Mittlerweile beziehe ich kein ALG II mehr). Nun frage ich mich gibt es so etwas wie eine Verjährungsfrist oder irgendwie sowas in der Art? Ich weiß gerade nicht wie ich es beschreiben soll, sprich.. wenn sich 1 Jahr nichts getan hat, keiner meinen Widerspruch bearbeitet hat, kann ich dann das Geld zurückverlangen?

Vielen Dank für eure Antworten

LG Yunika

...zur Frage

Große Menschen und Völker

In modernen fiktiven Romanen oder Filmen kursieren sagen der Riesen oder grösswüchsige. völkern aus dem Norden genannt Skandinavien.

wenn man heute jedoch die Schweden Finnen oder Norweger anschaut sind sie kaum größer als die alle anderen. Der Statistik nach sind sogar die Niederländer die grosswüchsigsten im durchschnitt.

Woher er kommt dann dieser Mythos? Gibt es quellen oder belege?

...zur Frage

Widerspruch gegen Eigenbedarfskündigung: Muss ich meinen Widerspruch zurückziehen wenn diese nichtig wird? Falls ja, wie schnell?

Ich habe heute Widerspruch gegen eine Eigenbedarfskündigung eingelegt weil ich so schnell keine neue Bleibe finde. Nun kam jedoch gerade ein Angebot von einem Bekannten dass ich in ein Mietshaus seiner Familie kann.

Muss ich, wenn ich das angebotene Haus nehme, meinen Widesrpruch bei meinem Vermieter als nichtig erklären oder kann ich den Widerspruch auch "laufen lassen"?

Was kann schlimmstenfalls passieren wenn der Widerspruchsgrund nicht mehr besteht, ich ihn jedoch nicht zurückziehe?

VG

Lucky Luke

...zur Frage

Schwerbehindertenausweis Widerspruch- Bitte hilfe

Hallo, im Internet lese ich, dass man den Widerspruch an das Versorgungsamt sendet. Die Ablehnung habe ich jedoch vom Landrat bekommen. Da steht drin, dass die Akten an die Bezirksregirung nach Münster abgegeben werden. Könnte ich also praktisch den Widerspruch selber nach Münster schicken?

Danke im Voras

...zur Frage

Attestpflicht - Widerspruch?

Hallo!

Ich habe eine Attestpflicht bekommen, da ich mir im vergangenen Jahr so ziemlich alles eingeholt hatte, jedoch habe ich nie ohne ärztliches Attest gefehlt. Nun also meine Frage, ist das rechtens oder kann man da Widerspruch einlegen?

...zur Frage

MDK schreibt erneut arbeitsfähig nach Aktenlage

Moin moin Community,

ich bin gerade aus der Reha entlassen und bekam nun einen stichhaltigen Bericht meiner KK zugeschickt. Der Reha Arzt schrieb mich "kurzzeitig arbeitsunfähig" würde dann heißen, ich müsste am 16.11 wieder arbeiten. Fakt ist, ich bin aber schon fast ein Jahr arbeitsunfähig, im August kam der MDK zum gleichen Ergebnis "arbeitsfähig", nachdem mein behandelnder Arzt jedoch im eine persönliche Untersuchung beim MDK bat, änderte dieser danach seine Meinung.

Nun hat mein behandelnder Arzt erneut Widerspruch eingelegt und eird ein zweites Gutachten anfordern. Meine Frage ist, muss ich ebenfalls Widerspruch einlegen, oder reicht der Widerspruch des Arztes aus?

Danke vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?